Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von ina, 18. Januar 2011.

  1. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    Unsere Kleine hat sich heute total plötzlich entschlossen nicht mehr an die Brust zu wollen, es fing gestern Abend an das sie plötzlich herzhaft in die Brust biss u. heute wollte sie nicht einmal an die Brust , die sie vorher so liebte, schmeisst sich angewidert nach hinten u. will einfach nicht mehr.
    Gewicht /Groesse:
    20.4. 52 cm 4050g
    4.5. 4490g
    1.6. 58,5cm 5560 g
    10.8. 65cm 6970g
    10.9. 67 cm 7420g
    9.11. 71cm 8460
    heute ca. 9kg ca. 74cm (nächster Termin 18.2.)

    Sie isst unheimlich gerne u. ist bei 3 Breimahlzeiten( Mittag/Nachmittag/Abends) plus gerne Vormittags Brot/Zwieback usw. u. isst da richtig gut ohne Probleme.Stillmahlzeiten waren nach Bedarf, Abends, Morgens , ab u. zu noch Nachts u. am Tag so 2 mal kurz angedockt.
    Trinken zu den Mahlzeiten war bisher nicht so sehr der Hit, verschiedene Becher ausprobiert, am Besten trinkt sie aus unseren Glässern, Tassen, nur Wasser.
    Beikostbeginn war mit 5 Monaten da wollte sie absolut u. war Beikostreif.
    Zähne hat sie inzwischen auch schon 8 u. das schon länger, beissen in die Brust hat also nichts mit dem Zahnen zu tun.
    Finja ist ein absoluter Sonnenschein, eigentlich immer gut gelaunt , immer aktiv u. liebt ihre grossen Schwestern, zieht sich hoch, läuft wenn sie sich irgendwo festhält, war beim letzten Vorsorgetermin motorisch soweit wie mit 10 Monaten.
    So jetzt meine Frage wie soll ich nun die Stillmahlzeiten ersetzen, wenn sie sich weiterhin verweigert, erstmal pumpe ich ab, heute hat sie dann die Milch aus der Tasse getrunken, liegt also auch nicht an einer Geschmacksveränderung der Milch.( ca. 300ml ueber den Tag verteilt), wie gesagt bisher war das Trinken aus der Tasse nie soviel, immer nur schluckweise zu den Mahlzeiten.
    Ich hoffe ja immernoch es ist nur eine Phase, die anderen 2 habe ich bis jeweils ca. 1 1/2 Jahre ohne jegliche Probleme gestillt, da stellte sich die Frage nie.
    Sollen wir nun Flasche probieren oder reicht Tasse/Becher, wenn welche Folgemilch, wenn ich wirklich die Muttermilch ersetzen sollte.
    Wie gesagt von irgendwelchen Milchpulver habe ich so gar keine Ahnung!
    Plötzlich kuschelt das Kind, was sie vorher gar nicht tat, da reichte die Stillbeziehung, fuer Kuscheln war da gar keine Zeit!
    Das war dann auch ein Problem beim Einschlafen heute Abend das auch immer gut klappte, da fehlte ihr schon das Stillen, aber auch da nahm sie nicht wie von mir erwartet die Brust, sondern wollte nur kuscheln u. hatte es etwas schwer mit dem Einschlafen, sie benutzt auch keine Nuckel, da weinte sie etwas im Bett schlief dann aber ruhig auf meinem Arm ein u. schläft nun auch, bin ja mal auf die Nacht gespannt.
    Ich werde natuerlich immer noch die Brust regelmässig anbieten.

    So also meine Fragen in Kurzform falls es nicht nur eine Phase ist:
    Welche Milch als Folgenahrung?
    Flasche oder Becher oder sogar Morgenmahlzeit mit Milchbrei ersetzen?
    Wenn nicht auf Flasche wechseln wie kann ich die Trinkmenge erhöhen?

    LG Ina
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    Hallo,

    ich würde zunächst weiter Brust anbieten - vielleicht drückt auch nur ein Zahn an "ungünstiger Stelle". Saugen finde ich mind. bis zum 1. Geburtstag wichtig.
    Hast Du mal Deine Milch probiert? Gegebenenfalls mal eine Runde abpumpen und ins Badewasser kippen - vielleicht schmeckt sie gerade "anders" (z.B. hormonell bedingt).

    :winke: Ute
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    Bei Felix war das auch so mit 11 Monaten, wir haben auf Flasche mit Milchpulver umgestellt und er liebt jetzt die Flasche :rolleyes: Wobei ich wohl nicht mehr soviel Milch hatte, denke ich mal, er wollte partout nicht mehr.

    Ich habe auch jeden Tag nochmal angeboten aber er hat nur so Schmatzer drauf gemacht und dann sich weggedreht.

    Lg
    Su
     
  4. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    was ist in der Nacht? manchmal trinken streikende Babys doch in der Nacht weiter und so kann man die Streikzeit gut überbrücken, oft sind es nur wenige Tage. Wenn Du in diesen Tagen die Milchmenge deutlich reduzierst, kann sein, dass Streik doch zum abstillen wird: wenig Milch - wenig Interesse, so ungeduldig sind halt die Mäuse...
     
  5. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    Auch Nachts hat sie nicht getrunken, das war ja auch meine Hoffnung, dann denn ganzen nächsten tag auch nicht , aber seit heute trinkt sie wieder!
    Aus der Tasse hat sie prima getrunken also am Geschmack lags glaube ich nicht. Zuwenig habe ich auch nicht, wie ich am abpumpen merkte. Keine Ahnung was es war, so plötzlich wie sie nicht mehr wollte , wollte sie dann heute Morgen beim Kuscheln im Bett wieder, da suchte sie selbst die Brust*gg*.
    Auf eine weitere harmonisch Stillzeit freue ich mich nun.

    LG Ina
     
  6. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    kann echt ein Zahn gewesen sein - hast Du nix neues im Mündchen entdeckt?
     
  7. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    Nö kein neuer Zahn in Sicht. Was aufällt sie hat wieder einen enormen Schritt gemacht, krabbelt Stufen nun auch runter usw. .

    LG Ina
     
  8. AW: Stillverweigerung, abstillen oder Streik mit 9 Monaten

    Also ich würde mit Flasche jetzt nicht mehr anfangen, wenn dann aus dem Becher und wenn dann nur Pre Milch, dass langt, nachdem sie ja schon Brei isst. 2er und 3er Milch ist ein absolutes no go. Viel zu reichhaltig. Aber ich denke deine Maus deckt das durch das Brei essen schon ab.
    Ich würde auch immer wieder anbieten, wie du es schon geschrieben hast, denn eigentlich ist es mit 9 Monaten schon zu früh keine Milch mehr zu bekommen und jetzt noch mit Milchnahrung anfangen?
    Du hast geschrieben, dass du noch zwei ältere Kinder hast, oder? Vielleicht hat sie es bei den Geschwistern gesehen und will deshalb ohne Stillen?
    Als Ariane sich abgestillt hat, hat sie auch gebissen. Einmal links, einmal rechts und dann war sie abgestillt :-( Da war sie aber 1 Jahr und 1 Tag alt und kamen schon die ersten Backenzähne.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 9 monate verweigert brust

    ,
  2. baby 9 monate verweigert brust

    ,
  3. stillverweigerubg zahnen

Die Seite wird geladen...