Stillen und Periode?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von katharina69, 4. Oktober 2010.

  1. Hallo

    ich stille seit 9 Wochen voll. Jetzt habe ich meine Periode bekommen und blute extrem (schlimmer als kurz nach der Entbindung). Yannick hatte bisher 8-9 Mahlzeiten, seit ca. 2 Wochen schläft er aber von abends um 7 Uhr bis ca. 2 Uhr nächsten Morgen und lässt somit eine Mahlzeit aus.

    Nun meine Fragen:

    Kann es sein, dass vor Einsetzen der Periode der Milchfluss schwächer wird (ca. 2-3 Tage)?
    Falls Ja, was kann ich dagegen machen?
    Woran liegt es, dass die Periode jetzt schon einsetzt?
    Wie kann ich die Milchbildung anregen (Tees etc)?
     
  2. Newbie

    Newbie Geliebte(r)

    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bei Osnabrück
    AW: Stillen und Periode?

    Hallo und Willkommen im Forum erstmal :D

    Zu deinen ersten drei Fragen kann ich leider nichts beitragen, aber zu der Frage bezüglich der Tees kann ich was beitragen, was unsere Hebamme empfohlen hat.
    Fencheltee den gibt es auch in sehr guten Kombinationen (wie z.B.: Fenchel, Kümmel und Anis)
    Dann soll der Stilltee von Weleda sehr gut sein.
    Auf jedenfall zu meiden sind Pfefferminztee und Salbeitee da die beiden das gegenteil bewirken. Am besten auch bei Käutertees drauf achten ob da Pfefferminz oder Salbei drin ist.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen.

    Grüsse
     
  3. Yvonne

    Yvonne Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. November 2010
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Stillen und Periode?

    zu den ersten fragen kann ich leider auch nix sagen, also ich hatte auch starke probleme mit der milchbildung, weil mein kleiner die nacht durchgeschlafen hat und von 19-6 uhr ist ne lange zeit. schlussendlich hatte ich dann auch bald viel zu wenig milch, aber ich konnte es zumindest durch ein paar sachen anregen, so dass er immerhin länger etwas muttermilch hatte.

    jede art von stilltee hat bei mir funktioniert. hatte den von alete und von hipp. und wenns wirklich was brauchst was hilft, trink direkt nach dem stillen ein glas prosecco, so brauchst du keine angst haben wegen deinem baby und das regt die milchbildung total an.
    keine ahnung warum, aber der tipp wurde mir in der klinik gegeben und das hab ich immer wieder mal gemacht. also bei mir hat das wunder gewirkt ;)

    hoffe, ich konnte etwas helfen

    ___
    ui hab grad gesehen, dass da total alt ist. *g* naja vielleicht hilfts trotzdem jemanden
     
  4. Mama3

    Mama3 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kleinkarlbach
    AW: Stillen und Periode?

    Huhuu,
    Malzbier ist super,wenn Du das trinkst,wird die Milch sehr viel mehr...regt die milchbildung an...die milchbildung reguliert sich von alleine,je mehr Nachfrage desto mehr milch gibt es nach ein paar tagen das heisst je öfter du ihn anlegst desto mher milch kriegst du.wenn er abends die eine mahlzeit auslässt,würde ich dir raten dazwischen abzupumpen,aber so um 9 uhr oder so dass der kleine auch noch was hat,ausstreichen is nicht so wirkungsvoll beim milchanregen eher pumpen... viel trinken ist auch sehr wichtig,und vor allem nicht stressen lassen...ich hatte 2 einhalb jahre gestillt hatte aber keine regelblutung während des stillens ruf doch mal bei deiner hebamme an oder geh zum frauenarzt,vielleicht ist das auch von frau zu frau unterschiedlich...salbei und pfefferminze verringern die Milchbildung...
     
  5. Mama3

    Mama3 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kleinkarlbach
    AW: Stillen und Periode?

    und vielleicht habt ihr ja bei eucvh ne stillgruppe,is immer ganz schön kann man sich austauschen und bekommt auch viele tips ;)
     
  6. AW: Stillen und Periode?

    Huhu,

    wie kommst du darauf, dass die Milchbildung da schwächer wird? Kann es sein, dass nur zufällig ein Wachstumsschub auf die Tage davor gefallen ist?
    Das die Regel so heftig ist haben viele nach der Geburt, bei mir ist sie auch schlimmer geworden, langsam wird es jedoch wieder besser.
    Ich bin der Meinung, wenn du schon 9 Wochen stillst brauchst du keinen Stilltee oder ähnliches, da langt es, immer wieder anzulegen bis dein Baby satt ist. Er wird ja nicht aufhören zu trinken, wenn er nicht satt ist und durch das Saugen wird die Milchbildung angeregt. Ich kann sogar ein gutes Beispiel nennen.

    Mit elf Monaten hab ich meine Tochter eigentlich nur noch einmal am Tag und Nachts gestillt. Sie bekam Magendarm und ich habe sie eine Woche wieder voll gestillt. Die ersten zwei, drei Tage musste ich sie oft anlegen, dann hat es sich aber so eingespielt, dass sie auch völlig satt wurde.

    Das mit der Periode ist von Frau zu Frau unterschiedlich, ich hatte das wahnsinnige Glück erst nachdem abstillen wieder meine Tage zu bekommen.
     
  7. moonlight04

    moonlight04 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    26. Oktober 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Stillen und Periode?

    Hallo!

    Bei mir hat Malzbier zur Anregung der Milchbildung am besten geholfen.

    Meine Periode hatte 5 Monate nach der Entbindung das 1.Mal und bei mir war sie zum Glück nicht ungewöhnlich stark.

    LG
    Sarah
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. stillen menstruation milchmenge

Die Seite wird geladen...