Still - Milch - Frage...

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Corinna, 10. Januar 2005.

  1. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Liebe Mana,

    hier nun direkt schon mal meine Frage:

    Also mein jüngstes Baby ist nun 4 Monate jung und ich stille noch voll.

    Nun habe ich zwischendurch manchmal die Sorge, er könne nicht satt werden, weil er nur "wenig" (kurz) trinkt und dafür aber öfter...
    Einmal hatte ich ziemlichen Streß, weil ich krank war, Antibiotika nehmen mußte und keine Hilfe hatte und mir ging es wirklich schlecht. Abends dann "mußte" ich Dylan ein wenig "Fertigmilch" anrühren (Pre-Milumil) wovon er dann 40ml trank und anschließend zufrieden war. (Und ich gebe zu: Ich habe geheult, weil ich ihn mit der Flasche füttern mußte. :-()

    Seitdem sitzt mir schon so ein wenig die Angst im Nacken, daß mir durch den ganzen "Wirbel" hier die Milch irgendwann ganz wegbleibt.
    Eigentlich quatsch, weil das schon 4 Wochen zurückliegt und Dylan zwar immer noch oft an die Brust will aber anscheinend genug Milch bekommt.... Bis auf abends:

    Manchmal, besonders abends, habe ich das Gefühl, daß die Brust so "leer" ist und Dylan "kaut" regelrecht auf meinen Brustwarzen und "beschwert" sich auch... (Ich merke, wenn die Milch einschießt und wenn er so "meckert" ist oft auch keine Milch in der Brust)

    Jetzt trinke ich viel Malzbier, was ich eigentlich verabscheue, weil dies ja die Milch ankurbeln soll.
    Stilltee trinke ich auch.

    Hast du eventuell noch einen Rat für mich, wie ich meine Milch "vermehren" könnte, so daß Dylan nun auch mal langsam einen Rhytmus bekommt?
    Ich meine, es ist schön zu stillen aber es ist auch wahnsinnig zeitaufwendig bei vier Kindern, wenn man eines davon alle 2-2,5 Std. an der Brust hat...

    Ich wünsche mir von Herzen, Dylan so lange wie möglich "voll" zu stillen und auch erst mit Einführung der Beikost so nach und nach eine Mahlzeit weg zu lassen, bis er gar keine Milch mehr braucht.

    Aber wie setze ich das um??

    Bei meinen anderen Jungen blieb die Milch weg (trotz Abpumpen) weil sie an den Magen-Pförtner-Krämpfen operiert werden mußten.
    Bei meiner Tochter klappte das Stillen auch nur 4,5 Monate....
    Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als wenigstens EIN Kind so lange zu stillen, daß es mit Fläschchen erst gar nicht "in Berührung" kommt.
    Aber wie setze ich das um??
    Wann wäre der nächste "Entwicklungsschub" wo er mehr Milch bräuchte?
    Wie halte ich meine Milch in Gang, auch wenn ich anfange Beikost zu füttern und Dylan dementsprechend weniger Milchmahlzeiten zu sich nimmt?
    Oder könnte es sein, daß ich Dylan gar nicht 6 Monate lang voll stillen kann sondern er JETZT schon Beikost braucht?
    Dylan wächst gut und nimmt auch schön zu! (Er hat jetzt über 6 Kg, Geburtsgewicht war 3.170g)

    Etwas wirr geschrieben, Tschuldigung!
    Aber ich möchte nicht wieder von heute auf morgen "ohne Milch" dastehen...

    Wie machen andere Mütter das eigentlich :)winke: Schäfchen-Andrea) die viiieeeel mehr Streß haben als ich???

    Ratlose Grüße,
    Corinna

    :-:)-:)-(
    Habe soeben die Probe gemacht und Dylan nach dem Stillen noch ein Fläschchen angeboten:
    90ml hat er getrunken! :-:)-:)-(
    Ist das jetzt der Anfang vom Ende oder wie muß ich das werten???

    Er ist jetzt rundum zufrieden und glücklich und spielt jetzt sogar mal alleine in seinem Laufstall... Sonst will er immer getragen werden....

    Ich soll in mind. 10 Min. stillen, aber so lange bleibt er gar nicht an der Brust! Sobald er merkt, daß nix mehr kommt, "kaut" er auf meinen Brustwarzen, windet sich, "zieht" an den Brustwarzen... Und das tut hölle weh!

    Ob es gut wäre, nach dem Stillen mit der Handpumpe nachzupumpen um die Milchbildung etwas anzuregen???

    Im Übrigen hatte er die letzten Tage noch keinen Stuhlgang... Ob er zu wenig Nährstoffe erhält???

    Ich bin soooo enttäuscht!!! :-:)-(

    Traurige Grüße,
    Corinna
     
    #1 Corinna, 10. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2005
  2. AW: Still - Milch - Frage...

    Hallo Corinna,

    ich habe Faicel 11 Monate gestillt (er hat sich dann selbst abgestillt), davon 6 Monate voll, und Nour ist jetzt 7,5 Monate alt und ich habe sie auch fast 6 Monate voll gestillt. :prima:

    Also, Dylan ist ja jetzt erst 4 Monate alt, da habe ich auch immer noch im 2-Stunden-Rhythmus gestillt und ich hatte bei beiden Kindern kaum oder fast nie einen 4-Stunden-Rhythmus. Ich denke, das ist auch normal so, da ja die Muttermilch auch viel schneller verwertet wird.

    Malzbier habe ich auch getrunken, wenn ich das Gefühl hatte, es wird weniger. Gleichzeitig habe ich auch von Geburt an min. 1,5 l Stilltee pro Tag getrunken. Und wenn du vermehrt anlegst, wird sich die Milchmenge auch steigern. Aber ich meine, mal bei Ute gelesen zu haben, dass sich die Milchmenge nicht ins Unendliche steigern lässt, d.h. irgendwann ist eine natürliche Grenze erreicht. Ob das bei dir der Fall ist, weiß ich nicht, das kann Mana vielleicht besser beurteilen.

    OK, das Posting hat jetzt nicht wirklich geholfen, sorry ...:-?

    Alles Liebe
    Iman.
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Still - Milch - Frage...

    Liebe Amouna!

    DOCH, hat es! :jaja:

    z.B. weiß ich jetzt, daß es eine Milch"grenze" gibt!
    Obwohl ich bei ALLEN vier Kindern besonders zu Anfang immer soooo viel Milch hatte, daß ich ohne Ende abpumpen mußte, um nicht zu "platzen"...

    Ich habe nicht vor, aufzugeben, aber manchmal ist mir schon ein bischen "mulmig", ob es dem KIND denn auch gut dabei geht??

    Dylan hat nachts schon 8 - 10 Std. durchgeschlafen und kommt jetzt wieder alle 2-3 Std......

    :???: Vielleicht hat hier ja noch jemand eine Idee?
    Von Malzbier wird mir nämlich meistens übel..... *igitt*

    nachdenkliche Grüße,
    Corinna
     
  4. AW: Still - Milch - Frage...

    Alkohol freien Sekt bzw ein Glas Sekt soll auch anregen

    LG
    Nine
     
  5. AW: Still - Milch - Frage...

    Vielleicht macht er so einen Entwicklungsschub und braucht gerade mehr? Ich hatte auch schon oft das Gefühl, daß ich weniger Milch habe (als meine Oma z.B. gestorben ist, war sie fast ganz weg), dann habe ich versucht, gesund zu essen, mehr zu trinken, auch einfach nur Wasser, und habe ihn öfter angelegt, dann hatte ich wieder mehr. Ich konnte dann auch 6 Monate voll stillen und stille jetzt noch (Maxim ist jetzt 10 Monate alt). Ich denke, wenn Dylan gut zunimmt und Du nach Bedarf stillst, besteht kein Grund zur Sorge.
    Meine Hebamme sagte mir mal, daß man zu viel Stilltee auch nicht trinken sollte, sonst könnte es ins Gegenteil umschlagen. Sie sagte, nicht mehr als 2-3 Tassen pro Tag. Ich weiß nicht, ob das stimmt, bei Iman hat es ja offensichtlich gut funktioniert.
    LG Natascha
     
  6. AW: Still - Milch - Frage...

    Hallo zusammen,

    @Natalia: Ja, das mit der "Überdosis" Stilltee habe ich auch schonmal gehört ... Keine Ahnung, bei beiden Kindern habe ich Unmengen davon getrunken und hatte immer viel Milch ... :)

    Alles Liebe
    Iman.
     
  7. AW: Still - Milch - Frage...

    Hallo zusammen,

    mir ist noch eingefallen, dass Couscous auch ganz viel Milch macht - da wurden ja auch im Rezepte-Forum einige Ideen gepostet. :prima:

    Alles Liebe
    Iman.
     
  8. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Still - Milch - Frage...

    :( Couscous? Wirklich??
    Warum sind denn all die Sachen, die ich NICHT so gerne mag ausgerechnet milchbildend??? *stöhn*

    Aber ich werd mich umsehen nach dem Rezept! :jaja:

    :bussi: nochmal euch allen!!

    :winke:
    Corinna .... die sich ihren Zwerg jetzt mal wieder "zur Brust nehmen" wird... :wink:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...