Steuerrückforderung wg. Riester

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Rita, 27. Mai 2014.

  1. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe heute einen Steuerbescheid für 2010 bekommen mit einer Rückforderung in Höhe von ca. 250 EUR. Begründung: mein Ex-Ehemann sei nicht zulageberechtigt gewesen (er ist Beamter), das habe die Zentralstelle für Altersvorsorge mitgeteilt.

    Weiß jemand was damit anzufangen? Muss ich das zurückzahlen?
    Vermutlich hat er vergessen, Familienstand, Adressänderung etc. bekannt zu geben. Was kann ich dafür?
    Die Zulagen gingen doch auch direkt auf seine Anlage, oder? Wieso soll ich sie jetzt zurückzahlen?
    Was kann ich jetzt tun, wenn er sich weigert, die Rückzahlung zu leisten? Klären kann ich das ja nicht für ihn, das muss er schon selbst machen.

    Ratlose Grüße
    Rita
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Steuerrückforderung wg. Riester

    Liebe Rita,

    ich hasse Riester, wenn Dir mir mal begegnet, garantiere ich für nichts.

    Leider habe ich den Fall öfter. Das Problem ist selbst wenn man beim Finanzamt nachweisen kann, das die Änderung falsch ist, machen die nichts. Sie bekommen Meldungen von der Alterszulagenstelle (oder wie die heißt) und dann geht da seinen automatischen Gang. Die Alterszulagenstelle hat scheinbar Daten mit der Rentenversicherung abgeklärt und kommt dann manches Mal zu komischen Schlussfolgerungen. Im Grunde muss man prüfen ob alles richtig gemeldet wurde von dem Anbieter, Rentenversicherungskonten klären etc. pp. Das ist ein irrer Akt.

    Ich habe mich da schon echt reingehängt und könnte ko...en. Ich überlege ernsthaft keine Mandanten mit Riester mehr anzunehmen. Nur Ärger.

    Du oder Dein Ex, müssen auf alle Fälle erst mal zahlen und denn mühsamen Weg gehen rauszufinden wo der Fehler liegt und wer ihn berichtigt. An der Tatsache das er Beamter ist liegt es nicht! Beamte sind soweit ich wieß zulagenberechtigt.

    Lg
    Su
     
  3. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Steuerrückforderung wg. Riester

    Huhu..

    ich nehm "dich" morgen mal mit ins Büro, mein Team bearbeitet Riester; d. h. ich versuche auch gerade, da irgendwie durchzusteigen, schrecklich! Eine tolle Sache - an sich! Aber kaum jemand steigt das wirklich durch.
    Selbst meine Kollegin, die das schon macht, seit dem es Riester gibt, telefoniert oft mit dem Bürgertelefon in Berlin (DA könntest du übrigens auch mal nachfragen, die müssten dir helfen können) und mit der ZfA (Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen).

    Es werden doch bestimmt die Zulagen zurückgefordert, oder? Die sind ja nicht irgenwie ausgezahlt worden, sondern auf das von euch eingezahlte Geld "draufgepackt" worden. Das heißt, wenn die zurückgefordert werden, werden sie auch von dort wieder zurückgehen.

    Ich denke, es muss ein Antrag auf Neufestsetzung der Zulagen gestellt werden, ich gebe dir morgen mehr Infos.

    Es wäre praktisch, wenn du mir per PN schreiben könntest, was genau in dem Brief steht - natürlich nur, wenn du magst.
    Außerdem müsste ich wissen, wie er /du riestert, d. h. mit welchem Produkt. Sparvertrag bei der Bank oder Bausparriester oder so.
    Habt ihr beide einen Vertrag?

    LG
    Heike
     
  4. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Steuerrückforderung wg. Riester

    :winke: ich kann nur aus persölicher Erfahrung die Info geben, dass Beamte zulageberechtigt sind :jaja:
     
  5. snowhite

    snowhite Tourist

    Registriert seit:
    29. Mai 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Steuerrückforderung wg. Riester

    Ich habe Gott sei Dank noch keine Erfahrung damit machen müssen, aber ich habe es auch schon so gehört, dass die Beamten hier auch zulageberechtigt sind. Ich wünsche dir alles Gute, dass du zu deinem Recht kommst!
     
  6. Bärbel

    Bärbel bringt es auf den Punkt.

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    4.157
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Steuerrückforderung wg. Riester

    Riesterrente für östereichische Beamte ? Seit wann gibt´s denn das ?

    lg
    Bärbel
     
  7. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Steuerrückforderung wg. Riester

    Zulagen für österreichische Beamte, wo es in Österreich überhaupt keine Riesterrente gibt...??
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...