Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von BiankaK, 12. April 2006.

  1. BiankaK

    BiankaK Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo liebe Schnullis,


    ich habe eine kleine bzw. für mich große, Herrausforderung.

    Meine Sarah ist am Montag beim Rumtobben umgeknickt ganz böse. Nach einem Kinderarzt besuch, sollten wir nochmal zum Othopäden (ich hoffe ich habe es richtig geschrieben:)). Naja und da waren wir heute. (nicht wundern, lt Kinderarzt sollten wir zwei Tage warten, damit die Schwellung zurückgeht. aber ihrer Meinung nach sollte es e nicht so tragisch sein)

    Die Kinderärztin sagte zu uns, wahrscheinlich nur überdehnt oder angerissen. Auf den Überweisungsschein, schrieb sie allerdings, Verdacht auf Bruch. Naja, der Ort. wollte sie dann heute Röntgen. Was natürlich nicht ging. Sie ließ sich nicht röntgen, nach ein paar Versuchen, haben wir es dann aufgegeben (mit drei Erwachsenen aber es war nicht möglich.)

    Ich komme direkt zum Punkt. Der Arzt meinte dann, man könnte ihr ne Spritze geben, damit sie dann eben schläft oder ruhig ist. Das wollte ich nicht. Und habe das eben verneint. (Sie ist schließlich kein Tier und wenn nichts ist, dann habe ich es umsonst gemacht), dann wollte er sie auf gut Glück einfach eingipsen?????
    Das kann doch nicht sein oder? Wenn nichts ist, dann wäre das umsonst, sollte man doch irgendwie erst herrausbekommen, ob was gebrochen ist oder nicht? Naja jetzt bin ich hin und her gerissen. habt ihr schon Erfahrung gemacht, was röntgen angeht in so einem Alter? als ich alles verneinte, meinte er nach seiner Erfahrung und dem anfassen von Sarahs Fuss, ist auch nichts damit. Das widerspricht sich doch????????????ß

    Ich weiß nicht, ob ich heute nicht noch ins Krankenhaus fahren sollte. Ich habe gehört, dass man auch über Ultraschall sehen kann, ob was gebrochen ist oder nicht? Jetzt kommen auch noch die Feiertage und ich möchte nicht ewig damit warten. Sie kann zwar schon wieder laufen, humpelt aber noch und gerade wenn sie mal schneller laufen will, dann zieht sie das Bein immer so ganz komisch hinter sich her?

    Was würdet ihr tun????? Habe ich mich falsch verhalten? Aber bei dem Gedanken ihr ne Spritze zu geben, die dann vieleicht umsonst ist, wurde mir ganz übel und sie wurde ja auch schon so, gequält?

    Was mach ich denn jetzt?


    Liebe Grüße Bianka und danke für alle Antworten?
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Hallo,

    ich glaube, ich hätte die Spritze geben lassen.Dann wäre das röntgen gegangen ohne Probleme.Ist zwar auch doof, wenn man dann "grundlos" geröngt hat, aber dann hätte mal wenigstens gewissheit( wenn halt Arzt A was anderes sagt als Arzt B usw).

    Lg,
    Michaela
     
  3. BiankaK

    BiankaK Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Hej,

    da hast schon recht, aber wenn es doch vieleicht noch eine andere Möglichkeit gibt????
    Wie gesagt über Ultraschall kann man das ja auch sehen?


    LG Bianka
     
  4. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Statt sie zu spritzen hätte ich vielleicht eine Altanative zur Beruhigung vom KiAr. geben lassen oder halt Ultaschall. Wurde damals bei Davids Kopf auch nur gemacht.

    LG Kathrin
     
  5. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Hm, wenns gebrochen wäre, könnte sie gar nicht auftreten geschweige denn laufen. Emma hatte mal in dem Alter einen Sportunfall und ist fies umgeknickt. War mit ihr beim Unfallarzt, der hat alles abgetastet und an der Hüfte gedreht. Anhand Emmas Reaktionen und dem Abtatsen konnte er merken, dass es kein Bruch war.

    Gehumpelt ist sie noch 3 Wochen.

    In dem Alter ist es mit dem Röntgen so eine Sache, ist klar, dass sie nicht stillhält. Jetzt, mit 2,5 Jahren könnte man ihr schon klar machen, warum sie stillhalten soll.

    Habt Ihr einen Unfall/Sportarzt in der Nähe? Ärzte können es teilweise auch tasten, ob gebrochen oder nicht.

    Alles Gute!
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Auf Tasten und Ultraschall würde ich mich gerade in diesem Alter nicht verlassen, wenn es um den Ausschluß eines Knochenbruches geht. Und ich hab Kinder mit ganz argen Brüchen normal laufen sehen...
    Wenn sie morgen immer noch humpelt und das Bein schont, würde ich eine kurze Sedierung zum Röntgen einem nicht entdeckten Bruch vorziehen - wer weiß, ob da nicht vielleicht auch die Wachstumsfuge des Knochens betroffen ist...
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Mamafee

    Mamafee Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rosengarten
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Also Franzi hatte in dem Alter schon zweimal den Arm gebrochen, und bei beiden Malen konnte man nur durch abtasten auch nix erkennen, außerdem spielte sie fast völlig normal, so als wäre alles okay, nur beim röntgen hat man dann erkannt, dass der Arm gebrochen war. Der eine Bruch war sogar selbst beim röntgen sehr schlecht zu erkennen, da es ein Stauchbruch war, bei dem sich die Knochen, da noch recht weich, ineinander schieben.
    Also lieber röntgen und auf der sicheren Seite sein.
    Franzi hat übrigens auch immer ein riesen Theater gemacht, eine Spritze zur Beruhigung haben wir zwar noch nicht gebraucht, aber ich würde auch das in Erwägung ziehen, wenn es sein muss.

    Liebe Grüße
     
  8. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Spritze beim Röntgen oder Ultraschall???

    Tja, was für Möglichkeiten hast Du?
    Keine Spritze, nicht röntgen, evtl. einen unentdeckten Bruch in Kauf nehmen, wodurch sie später Probleme kriegen könnte (Wachstumsfuge betroffen, dadurch wächst der Knochen dann nicht korrekt bzw. ist deformiert).

    Oder aber Spritze (was nichts Schlimmes ist, es wird ja nicht gleich eine Vollnarkose gemacht, sondern sie soll nur ein bisschen dröselig werden) und ordentliche Diagnostik.

    Ich würde persönlich die zweite Möglichkeit wählen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...