Sprachentwicklung - 20 Monate

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von makay, 9. Januar 2006.

Schlagworte:
  1. Hallo,

    Amanda ist jetzt 20 Monate alt. Sie spricht eigentlich gar nicht.
    Papa sagt sie, manchmal auch Mama, das kommt auch mal deutlich, gerne aber auch als Babaaaaaa.
    Neuerdings sagt sie mal HAM, wenn sie offensichtlich Hunger hat oder vor dem Schrank steht, in dem die Süßigkeiten sind.
    Ich habe mir bis dato keine Sorgen darum gemacht, ich selber war mit der Sprache sehr spät dran, als ich 2 war, haben die Nachbarn immer gefragt, o ich taubstumm wäre, etc...könnte also sein, das das erblich ist. Ausserdem denke ich auch, das sie nicht sprechen möchte, weil sie alles erreicht was sie möchte.

    Im Kindergarten wurde ich aber heute gefragt, ob sie spricht. Und mit wurden mitgeteilt, das sie ab heute nicht mehr auf ihr Gebrummel eingehen wollen. Das sie ihr Hm oder brumm ignorieren wollen, wenn sie etwas möchte, damit sie sprechen lernt.

    Ob das so richtig ist ? Ich habe nichts dazu gesagt, aber jetzt frage ich mich, ob Amanda verdursten muss, weil sie nichts sagt, sondern nur brummt ???

    Oder verhindere ich die Sprachentwicklung meines Kindes, weil ich ihr alle Wünsche von den Augen ablese ???

    Wir singen viel, wir lesen viel vor, sie hat eine unentwegt sprechende Schwester, ich zeige ihr oft Dinge, die ich deutlich vorspreche, wir sehen Bücher an.....

    Was meint Ihr ???

    LG
     
  2. Kati

    Kati Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    1.682
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Pampa ;-)
    Homepage:
    AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    Also ich bin keine Fachfrau und kann Dir nicht sagen, ob es gut ist, wenn die im Kindergarten nicht mehr auf sie eingehen wollen, wenn sie nichts sagt.

    Aber ich weiß von einigen Freundinnen, dass Kinder, die ältere Geschwister haben, immer später anfangen zu reden, weil die älteren Geschwister und auch die Eltern darauf konditioniert sind, frühzeitig die Wünsche zu erkennen und zu bedienen. Bei einer Nachbarin hier ist die jüngste Tochter 2 Jahre und 2 Monate alt und spricht kaum. Niklas spricht dagegen schon zusammenhängende Wörter und lernt jeden Tag neue Wörter dazu.
    Ich denke, dass man es schon jetzt fördern sollte und sie, wenn sie brummt, anregen sollte, etwas zu sagen. Aber Sorgen machen würde ich mir nicht.

    Liebe Grüße
    Katie
     
  3. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    :winke:

    also die These, dass die 2. spaeter sprechen als die 1. muss ich entschieden widerlegen :nix:

    Patrizia, ich bin jetzt auch keine Fachfrau, aber ich wuerde beim Kinderarzt nachhoeren, wie die "Varianz" in diesem Alter ausschaut und ob er/sie Amandas Brummeln fuer akzeptabel haelt und Dir vielleicht noch weitere Tips gibt, wie Du Amanda aus der Reserve locken kannst (denn es gibt auch einfach sprachfaulere Kinder, bei denen das "Da" und Fingerzeigen doch voellig ausreicht, weil es jeder versteht und sie damit auch ohne Sprechen ihr Ziel erreichen.

    Mach' dir zunaechst mal KEINEN Kopp (ich weiss, das ist schwieriger gesagt als getan).

    Ich drueck' dich.
    Claudi
     
  4. AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    Claudi, Kinderarzt kann ich wirklich vergessen. Was uns fehlt ist ein guter Kinderarzt :-(

    Ich mache mir ja eigentlich keine Sorgen, aber wenn alle um einen herum nervös werden, dann belastet das einfach doch und gibt zumindestens ein Thema im Schnullerforum :)

    LG
     
  5. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    Patricia Colin spricht auch noch nicht viel. Mach dir keine Sorgen!!! Unsere zwei sind gleich alt. Colin sagt Mama, Papa, Pluto, Bum, Mämäm (für trinken), dada (für das haben), schüssel =schlüssel und noch ein paar wörter. Aber auch er macht noch keine grosse Anstalt zum sprechen. Unsere Kinder arzt im Spital sagt mal soll den kleinen bis 2 1/2 ruhig zeitlassen und sie entwickeln lassen. Die einten sind schneller motorisch, die anderen sprachlich usw... Colin ist motorisch sehr weit. Und auch deine kleine hat ihre Seiten wo sie stark ist.

    Mach dir keinen Kopf. Bei uns heisst es bis 2 1/2 lässt man den Kids zeit sich so zuentfalten wie sie wollen sprachlich. Man soll die Wörter. Im Bilderbuch langsam immer u immer u immer wiederhollen aber laaaannnnggggssssaaaammm.

    Danach mit ca. 2 1/2 oder 3Jahren wen sie dan immer noch nicht spricht dan holt man sich eine Logopäthin dazu.

    Sag mal deine kleine Versteht aber alles. Wen du sie zu was aufforderst, dann macht sie das auch oder? Bsp. kannst du das aufheben oder bringst du mir das oder solche kleine Befehle?

    Weil sonst kann es auch was mit dem GehöR was zu tun, zu haben.

    Ich finde es flasch, dass man sie einfach nicht mehr sehr ernst nimmt mit ihrer eigenen sprache. Man soll sie noch machen lassen. Immerhin ist sie auch erst 20monate alt. Lieber mal eine halbe std. oder ne std. intensiv mit Wörter befassen, das bringt mehr im Kindergarten, als nicht beachten, dass beschätigt doch nur das Herz, das Seelchen.

    lg
    nadja

    p.s mach dir keinen Kopf. Colin ist auch noch nicht weit. Und sehe das Positive. Die kleinen können nun mal nicht überall gut sein. Sie müssen auch in die Rolle Mensch wachsen. Gib ihr die Zeit, sie hat sie noch zu genüge.

    Ich halt dich auf dem laufenden, wenn du möchtest, wir sind ja in intensiver behandlung im Spital! Und da wird das auch immer angeschaut die Sprache und bisher sagten sie, er hinke zwar hinterher, aber es ist nicht bedänklich. Hauptsache verstehen und kleine wörter mama, papa
     
    #5 Pluto, 9. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2006
  6. Jea

    Jea

    AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    Huhu Patricia,


    der Sache kannst du erstmal gelassen entgegen sehen.

    Normal sprachlich entwickelte Kinder sollten zwischen dem 1-3 Geburtstag den Grundwortschatz entwickeln und der umfasst grad mal 100 Wörter(na Schäfchen, wer hat den Grundwortschatz aufgestellt *g*). Es gibt nur sehr wenige Sprachstörungen, die vor dem 4 Lebensjahr relevant erachtet werden

    Amanda ist jetzt in einem alter, wo sie Situationsbilder erkennen kann und nachvollziehen kann bzw. den zusammenhang erkennen.

    Das kannst du dir zu nutzen machen und ihren Spracherwerb spielerisch fördern. z.Bsp mit Handpuppen.

    sonst schau mal bei www.spielgut.de nach, ob die was Passendes im Angebot haben.

    Lg,
    Jea
     
    #6 Jea, 9. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2006
  7. AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    hmm.. das thema kenn ich.. meine tochter ist vor seit paar tagen 23monate alt, wird also nächsten monat 2!
    hier ist es so, wenn nur ich da bin, und wir also zuhaus sind, dann spricht sie auch "vernünftig" wenn sie was haben möchte.. ebenso kommt auch ein "beeil dich" raus wenn sie mal ohne windel ist, in nem anderen raum und dann muss *gg* ich bin somit relativ zufrieden, auch n 4wort-satz kam schon vor, wenn allerdings wir draussen sind, oder wer "fremdes" hier ist, dann ist sie auch NUR am brabbeln was niemand versteht, wo ich leider auhc nur die hälfte versteh.. ich wurde auch schon vom jugendamt angesprochen pb sie überhaupt sprechen könne und ich sie nicht in ne kindereinrichtung geben will das se vernünftig sprechen lernt *augenroll*.. ich weiss, das sie sich ausdrücken, kann, wenn es sein muss, und ansonsten finde ich, soll man den kindern in dem alter doch das gebrabbel noch lassen! ich meine.. irgendwann gibts kein babygebrabbel mehr,also warum soll man sie schon bevor sie 2 sind dazu bringen das sie nur rictig sprechen.. noch würde ich mir keine sorgen machen ehrlich gesagt, solange sie alles verstehen!
     
  8. happyfrolic

    happyfrolic Erklärbär

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachentwicklung - 20 Monate

    Huhu,
    also, ich habe wie pluto9 auch einen maulfaulen Colin zu bieten - unserer wird allerdings am Donnerstag zwei Jahre alt und verständigt sich einzig und ausschliesslich mit "Da" - in allen möglichen Wiederholungen und Betonungen (ich habe das glaube ich vor kurzem schon mal geschrieben). Es reicht noch nicht mal für ein "Ja" oder "Nein" - ersteres heisst "hehehe", zweiteres geht über Kopfschütteln.
    Ich mache mir eigentlich keine Sorgen, sondern denke, jedes Kind hat seine eigene Zeit, mit dem Sprechen zu beginnen. Wichtig ist mir, dass ich merke, er hört zu und reagiert auch entsprechend auf das Gesagte. Bei uns ist es genauso wie bei Nadjas Colin, er ist motorisch sehr weit, vor allem feinmotorisch. Das führe ich allerdings eher auf seine lange Gipszeit zurück, da konnte er ja nur mit seinen Händen uneingeschränkt arbeiten, das merkt man heute....
    Wie dem auch sei, wir reden viel mit ihm, zeigen und erklären alles. Natürlich reizen wir es auch mal aus und tun so, als wüssten wir nicht, was er will, wenn er "dadada" ruft - bringt uns aber auch nicht weiter.
    Vorsichtshalber will ich nächste Woche bei der U7 den Kinderarzt mal fragen, was er dazu sagt - wir haben zum Glück einen vernünftigen. Ich kann dann gerne mal berichten...

    Liebe Grüsse,
    Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 20 monate sprachentwicklung

    ,
  2. sprachentwicklung 20 monate

Die Seite wird geladen...