Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von ~Charlet~, 10. Dezember 2004.

  1. Hallo,

    nachdem meine Kleine Tochter nun am 18.11.04 per Kaiserschnitt zur Welt gekommen ist, stellen sich mir etliche Fragen was das für zukünftige Schwangerschaften bedeuten mag.

    Der Kaiserschnitt war nicht gewollt, leider notwendig (Kopf passte nicht ins Becken) und ist mit Querschnitt (kleine Narbe) und Spinaler Betäubung erfolgt.

    Wir planen noch mindestens ein weiteres Kind in 2 Jahren ca. Natürlich würde ich dann gern wieder die Chance haben wollen spontan zu entbinden. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen?

    Wenn das zweite Kind wieder nicht ins Becken passt, ist klar dass es nicht geht. Aber falls doch, so bestehen ja noch weitere Gefahren (Uterusruptur). Man ist ja nach KS sowieso immer gleich Risikoschwangere... ?

    Vielen Dank schonmal!
     
  2. AW: Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

    Hallo Charlet,

    ich hatte bei Faicel (geb. 09/2002) auch einen ungewollten KS, und zwar aus den gleichen Gründen wie bei dir. Ich bin dann ein Jahr später - geplant - wieder schwanger geworden und habe im Mai diesen Jahres meine Tochter Nour spontan entbinden können. :prima: Allerdings hatte ich auch Angst wg. Uterusruptur etc., allerdings sagte mir meine FA, sie hätte in ihrer Berufspraxis noch keine einzige Geburt miterlebt, bei der es zur einer Uterusruptur gekommen sei. Das hat mich dann einigermaßen beruhigt und bei der Entbindung ist alles super gelaufen!:muh:

    Alles Liebe
    Iman.
     
  3. AW: Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

    Hallo Iman,

    oh prima. Ich habe schon Studien gelesen, die besagen dass die Gefahr für eine Ruptur bei ca 1% liegt, also sehr niedrig. Dennoch lese ich lieber von echten Menschen, dass es geklappt hat mit der spontanen Geburt nach KS. Die Frage ist ja auch immer ob die einem im KH auch die Zeit lassen oder schnell wieder die "Messer wetzen"... .
     
  4. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

    Hallo Charlet,

    von mir selber kann ich leider nicht berichten, ich hatte zwar einen KS, aber noch kein Folgekind.

    Meine Schwester aber! beim ersten Kind NotKS, knappes Jahr später wieder SS und Spontan Geburt. Ist alles gut gegangen, das einzige was war ist, das sie aufgrund der schnellen weiteren SS keine PDA haben durfte. Und sie war in einem KH was hier in der Gegend als seeeeeeeeehr KS freudig bekannt ist.

    Ich hatte einen "halb" geplanten KS und mir wurde gesagt, das ich nach etwa einem Jahr wieder SS werden dürfte und dann auch Spontan mit PDA entbinden darf/kann (sofern das Köpfchen beim nächsten Kind nicht wieder zu groß für mein inneres Becken ist)

    LG
    Heike
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

    Hallo,

    ich hatte 1998 einen NotKS und habe im April 2003 Fabienne - Marie spontan entbunden.Meine Freundin hat nach 2 KS das dritte Kind spontan entbunden.Die ersten beiden Jungs waren zu gross und das dritte war ein Mädchen und das hatte "normale" grösse und gewicht.
    Es geht also auch nach 2 KS.
    Ich denke, wenn man in der SS und während der Geburt eine gute Betreuung hat, ist das alles kein Problem.

    Gruss
    Michi
     
  6. Coffeeinchen1

    Coffeeinchen1 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    19. Dezember 2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

    Hi!
    Ich klink mich jetzt einfach mal dreist hier rein.... ;-)
    Ich hatte ja nun auch einen Notks und hab mir auch schon diese Frage gestellt.....na ja...ich hab den halt auch nicht grad gut verpackt und frag mich wie es mir bei einer spontan Entbindung anschließend ergangen wäre....was fandet Ihr denn "besser"?(sorry....mir fällt grad einfach keine bessere Formulierung ein)...ich weiß das ja jeder mit Schmerzen anders umgeht und auch da andere Grenzen zieht....aber es gibt halt auch Bekannte ,die mir auch noch knallhart an den Kopf geworfen haben das ich mir viel erspart hätte ,da ich nicht wissen würde was Presswehen sind.....(bin förmlich explodiert bei dieser Aussage!!!! :bissig: )
    Liebe Grüße Nadine!
     
  7. AW: Spontan entbinden nach Kaiserschnitt?

    Hallo,

    also ich hatte vor dem KS 15 Stunden Wehen und war schon recht weit, wäre der Kopf nur noch gerutscht. Außerdem hatte ich einen Wehentropf für die letzten Stunden, so dass die Wehen schon sehr stark waren. Der KS dagegen war ja komplett schmerzfrei und auch die Narbenschmerzen sind nicht mit wehenschmerzen zu vergleichen. Dennoch habe ich die Wehenschmerzen als etwas positives empfunden und hätte um nichts in der Welt freiwillig einen KS genommen. Die Zeit nach dem KS, wo man noch nichts alleine machen kann hätte ich auch gern mit der Mobilität der spontan entbundenen Frauen eingetauscht. Dafür hätte ich gern noch weitere 15 Stunden Wehen ertragen. Das Gute war nämlich, dass ich unter Wehen garkein Zeitgefühl hatte. Da sind die Stunden wie im Fluge vergangen, so sehr hatte man mit sich selbst zu tun.

    Es gibt natürlich auch traumatische Spontangeburten, keine Frage. Aber das kann man eh alles nicht miteinander vergleichen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...