Spielt nicht mehr alleine

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Melanie, 28. Oktober 2003.

  1. Hallo,

    mit Janina hatten wir eigentlich nicht wirkliche Probleme. Ihr Trotz kommt und geht, aber nicht mehr so schlimm. Sie hört zwischendurch überhaupt nicht, dann aber wieder total gut. Also alles normal.

    Nur habe ich ein kleines Problem, von dem ich dachte, es wäre auch nur wieder eine Phase, doch es geht schon Monate so. Sie spielt einfach nicht mehr alleine. Sonst war so, dass sie alleine, wir zusammen oder sie alleine in meiner Anwesenheit gespielt hat. Super schön.

    Eigentlich könnte ich ihr Spielzeug in den Keller bringen, denn das interessiert sie alles irgendwie nicht. Sie ist sehr gerne in Gesellschaft (kann mich aber auch nicht interessieren, dass es einen Vorfall gegeben haben könnte, dass sie Angst vor dem Alleinsein hat).

    Am Liebsten hat sie das Lesen. Wir kuscheln uns aneinander und lesen zusammen (ganz neu, die kleine Raupe Nimmersatt. Die kennt sie schon auswendig). Vorlesen konnte ich ihr bis jetzt nie und kuscheln war auch eher die Seltenheit.

    Sie ist sehr anhänglich und ihr Sprachschatz schon enorm groß. Vielleicht hat das jetzt bei ihr Vorrang? (sie redet und redet, hält nie den Mund)

    Sie war schon so selbständig und jetzt kommt sie mir eher vor wie ein Baby. Wirklich so eine lange Phase? Spielt sie irgendwann wieder alleine?

    Melanie
     
  2. surfmami

    surfmami Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. März 2003
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Melanie,

    war Janina auch schon vor Eurem Umzug so anhänglich?

    Vielleicht muss sie alles erst einmal verkraften (neue Wohnung, neues Zimmer, neue Nachbarn)? Da bist Du ein Halt und eine Konstante in ihrer neuen Umgebung.

    Ich weiss, es kann nerven, wenn sie ständig um Dich sein will, schliesslich
    möchtest Du auch mal alleine und "in Ruhe" etwas machen.

    Vielleicht hast Du einen Babysitter oder Verwandte/ Freunde in der Nähe, wo Janina mal zwei Stündchen unterkommen kann, damit Du mal verschnaufen kannst und mal für Dich allein sein kannst?

    Und - abgesehen vom Umzug:
    es gibt wirklich immer wieder mal Phasen, wo die Kids einfach ihre Eltern als "sicheren Hafen" brauchen. Sie lernen täglich so viel Neues (damit meine ich jetzt nicht den Umzug, sondern generell ihre physischen und psychischen Fortschritte) kennen, das muss erst einmal verarbeitet werden! Versuche vielleicht, diese Zeit es zu geniessen, gerade weil Du in den ersten zwei Jahren wenig kuscheln konntest (so war es bei uns nämlich auch :jaja: ).

    Julia ist jetzt 3 Jahre alt und geht vormittags in den Kiga - sie hat momentan auch ein enormes Kuschelbedürfnis und will viel lesen und kuscheln.

    Alles Liebe
    Anna :winke:
     
  3. Hallo Melanie!

    Jana ist ja nun fast genauso alt wie Janina. Ich kenne diese Phasen auch. D.h. bei Jana empfinde ich es als Phase.

    Gerade das Vorlesen findet sie zur Zeit unheimlich spannend. Sie hat ihren Sprachschatz in den letzten Wochen auch enorm gesteigert. Auch Jana war nie ein Kuschelkind. Aber beim Vorlesen sitzt sie auf meinem Schoß und hat eine Wahnsinnsausdauer *stöhn* :-D .

    Jana geht vormittags zu einer Tagesmutter und spielt dort wohl recht selbstständig allein oder mit den anderen Kindern. Wenn ich dann da bin (ich bleibe immer noch so ein Stündchen), sitzt sie fast nur auf meinem Schoß.
    Spielt Janina mit anderen Kindern?

    Im Moment habe ich Ferien und bin den ganzen Tag allein mit Jana zu Hause. Hier wechselt sich ihr Verhalten ab. Manchmal spielt sie allein, aber sie hängt mir auch viel am Rockzipfel. Wenn ich mich dann nicht sofort um sie kümmere, fängt sie an Blödsinn zu machen -- sie fordert dann massiv meine Aufmerksamkeit.

    Vielleicht sind Janina ihre Spielsachen zur Zeit zu langweilig. Vielleicht will sie neue Anregungen und mehr in die Erwachsenenwelt eintauchen. Hast du ihr schon mal ungefährliche Gegenstände aus der Küche oder aus dem Bad angeboten?
    Was ist mit malen? Jana interessiert sich immer mehr für´s malen. Von Ravensburger gibt es ein "Aqua-Doodle". Da kann man mit einem Stift der nur mit Wasser gefüllt ist auf einer entsprechenden Matte malen. Das Gemalte erscheint dann blau und trocknet nach ein paar Minuten wieder.
    Vorteil: Die Kinder können mit dem Stift überall rumlaufen und machen nur Wasserflecken.
    Nachteil: Das Gemalte ist nicht archivierbar.
    Kneten ist auch eine tolle Sache in diesem Alter.

    Ich glaube, dass Janina einen Entwicklungsschub macht. Gleichzeitig aber auch ein bisschen unsicher ist. Bei Jana stelle ich auch immer wieder fest, dass das zunehmend bessere Einschätzen von Abläufen und Zusammenhängen nicht nur zu mehr Verständnis, sondern auch zu Unsicherheiten führt.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein Umzug zu solchen Unsicherheiten führen kann.

    Fordere sie liebevoll zu selbstständigem Spielen auf. Zeig ihr, wie man bestimmte Dinge benutzen kann. Fördere den Kontakt zu Gleichaltrigen. Lass sie aber nicht abblitzen, wenn sie unsicher sein könnte. Mama und Papa müssen als Sicherheit immer 100%ig zur Verfügung stehen.

    Wir können uns gern noch weiter austauschen, wenn du willst. Ich kenne Janina ja nicht und bezweifle, dass ich von Jana auf sie schließen kann, aber einen Versuch ist immerhin wert. Ich freue mich immer, wenn ich auf Mamas mit Kindern stoße, die Kinder in Janas Alter haben.

    Liebe Grüße
    Sylvia
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Puh, jetzt bin ich aber erleichtert. Joel hat das jetzt auch seit einiger Zeit. Er konnte vorher sooo schön alleine spielen, jetzt garnicht mehr. Jetzt will er auch viel kuscheln, und er läßt mich kaum noch aus den Augen, außer wenn er Blödsinn machen will. Sitze ich mit ihm im Zimmer und spiele mit ihm und es klingelt z.B. das Telefon guckt er mich schon ganz entsetzt an. Wenn ich dann aufstehe um zum Telefon zu gehen, ist es ganz vorbei. Er schreit wie am Spieß. Er will kaum noch allein sein.

    Bin aber froh zu hören, daß es zur Entwicklung gehören zu scheint.
     
  5. Danke für eure Antworten.

    Janina hat das auch lange vor dem Umzug schon gemacht. Es ist hier viel passiert, aber ich denke, sie entwickelt sich ganz normal (so wie ich es ja jetzt von euch auch gehört habe).

    Sie spielt sehr gerne mit gleichaltrigen Kindern und wir nutzen jede Gelegenheit dazu, aber auch etwas ältere Kinder lehnt sie nicht ab :-D

    Sie hat nicht in Massen Spielzeug. Ich habe viel Wert darauf gelegt, dass es nicht zuviel wird und sie lieber mit den alltäglichen Dingen spielerisch umgehen lernt (in ihrer Höhe ist alles blitzeblank und zu gerne hilft sie mir bei der Hausarbeit :bravo: ). Mit der Knete hat sie auch sehr schön gespielt, im Moment interessiert sie das nicht so sehr. Malen ist immer ein Hit. Eine eigene Wand haben wir in ihrem Zimmer nur für sie zum Malen. Gemeinsam malen wir mit allen möglichen Materialien. Mit Stiften malt sie eigentlich nicht mehr so richtig, also keine Kreise oder Striche. Ich glaube, sie versucht uns nach zu ahmen und macht ziemlich kleine zusammenhängende Striche (mein Mann glaubt, sie versucht so wie wir zu schreiben).

    Wir unternehmen recht viel miteinander, egal bei welchem Wetter. Aber auch nicht zu viel.

    Telefonieren ist mit ihr kaum drin. Das geht aber auch schon so lange ich denken kann. Janina und ein Telefongespräch passen einfach nicht zusammen in einen Raum.

    Aber es ist immer gut zu wissen, das es anderen auch so geht. Hatte mir nur ein bißchen Sorgen gemacht. Wir schllitten gerade von einer Phase in die Nächste (spreche ich chinesich? Dann braucht sie auf einmal keinen Mittagsschlaf mehr) und ich merke ganz oft, wenn ich hier lese, das es uns nicht alleine so geht. Das beruhigt.

    Und ich muss zugeben, sie lernt sehr viel. Es fängt schon damit an, dass es mit ausziehen, aufs große Klo gehen, abwischen und uns ganz viel helfen wollen (sie will uns morgens immer unseren Kaffee machen). Diese regelmäßigen Abläufe können ja auch ganz schön verwirren :?

    Neueste ist, sie schmeisst mich immer von der Couch. "Runterkommen" und drückt mit ihrer Hand an meinem Po. Genervt bin ich noch nicht, dann kann die Phase also noch ein bißchen dauern. Und wir stehen ganz sicher 100% hinter hier, denn es macht ja auch Spaß zu sehen, wie schnell sie lernen und in ihrer Entwicklung sind.

    Ein spannendes Alter

    Alles Liebe
    Melanie

    Vielleicht sollten wir unter Meilensteine einen Tread eröffnen, wo wir uns austauschen können.
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.855
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Melanie,

    also nur ganz kurz bei uns ist es genauso. Und ich muss zugeben, mich nervt es manchmal schon tierisch. Da spielt er superschön mit seinen Autos (wohlgemerkt 50 cm neben mir in der Küche) und ich sage spiel schön weiter, gehe nur kurz auf Toilette oder Lara holen oder, oder und schon schreit er, er muss mit :???:

    also, wohl alles ganz normal,
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...