Speisung von Nachbarskindern

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Amouna, 21. Juni 2005.

  1. Hallo zusammen,

    so, ich hab' ein kleines Problem, das eigentlich seit letzten Sommer akut ist, dieses Jahr aber noch deutlich schlimmer geworden ist.

    Wir haben einen Garten an unserem Haus, alle Nachbarn auch. Die Gärten sind untereinander nicht abgetrennt, d.h. alle Kinder können in allen Gärten spielen. Ist total schön, zumal auch die Spielsachen immer für alle Kinder verfügbar sind.

    So, die Kinder sind im Durchschnitt 5-6 Jahre alt, ein Kind ist schon 8 und zwei sind schon 11. Jetzt nehme ich jedes Mal, wenn ich rausgehe mit den Kindern, einen großen Korb mit: Plätzchen, Trinkpäckchen, Eistee etc. Diese Sachen werden dann in Windeseile von den Kindern gegessen, weil ich ja schlecht meinen Kindern Kekse geben kann, den anderen aber nicht. So, da hab ich ja auch nichts dagegen. Das war letzten Sommer so. Diesen Sommer ist es auch so, PLUS: Die Kinder fragen mich jeden Tag, ob sie bei uns mitessen können. Zuerst ging es da nur ums Grillen, ok, ist sowieso draußen. Aber es sind ca. 10 Kinder, ob die nun mitessen oder nicht, ist schon ein Unterschied.

    Seit ein paar Tagen haben wir nun nicht gegrillt, wenn die Kinder nun nach Essen fragen, sage ich, wir essen drin. Dann kommt die Frage: Können wir mit rein und mitessen?

    HILFE!!!

    Ich bin bestimmt nicht geizig, aber jeden Tag 10 Personen mehr zu verköstigen, ist mir etwas viel. Die Eltern von den Kindern finden nix dabei, jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Ich mag die Kinder auch nicht so vor den Kopf stoßen. Hat einer von euch eine Idee?

    Alles Liebe
    Iman.
     
  2. Oh das kenn ich !!

    Als meine jetzt Grossen, klein waren hatten wir auch immer eine Nachbarskinderbande um uns rum, doch hier war es ohne Probleme so geregelt, dass die Kinder immer Reihum sich verköstigt haben, sodass alle Eltern mal dran waren.

    Ich würde ganz klare Grenzen ziehn, ihnen erklären ( die Kinder sind schon alt genug) dass du das nicht machen kannst, weil essen auch Geld kostet, würde sogar dazu übergehen, wenn ihr grillt, sollen die anderen Kinder sich von zu Hause ihre Würstchen und Salat etc. mitbringen, ihr grillt, sie können bei euch sitzen, aber ihr könnt es nicht jedesmal finanzieren.

    Das sollte doch verstädnlich sein für Kinder in dem Alter, oder?

    Ich mein nen Keks würd ich dennen auch nicht vorrechnen, und bei uns gäb es nur Wasser und keine superleckeren Trinkpäckchen, damit haste sie nämlich auch schnell aus den Füssen "nur Wasser" wollen die Pänz ja auch nicht immer :wink:

    Liebe Grüsse
    Sabine
     
  3. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oh, das ist eine doofe Situation. Dass Du nicht geizig bist, glaube ich Dir gern, aber 10 Kinder sind kein Pappenstiel, das stimmt. Und genauso solltest Du es vielleicht den Nachbarn sagen. Essen die Kinder denn IMMER nur bei Euch, oder auch mal woanders? Sonst könnte man sich doch darauf einigen, dass jder mal dran ist. Die Eltern müssten DAS allerdings auch den Kindern sagen.
    Hmm... ich täte mich mit solchen Gesprächen auch schwer.
    Viel erfolg!
     
  4. Iman, ganz ehrlich: ich würde da die Bremse ziehen. Du bist doch kein Kiosk. Und ich nehme nicht an, dass Ihr im Armenviertel wohnt und lauter Halbverhungerte an Deinem Tisch betteln.
    Sag den Kindern einfach, dass ihre Mamas daheim auch Essen machen und sie zuhause essen sollen. Du machst Essen für Faicel und Nour und die anderen Mamas kochen für ihre Kinder. Und sie sollen ihren Papas vorschlagen, dass die auch mal grillen.
    Es ist bestimmt kein Zeichen mangelnder Gastfreundschaft, wenn Du nicht für die ganze Siedlung mitkochst!
    Sprich doch auch mal die Eltern darauf an. Vielleicht wissen sie gar nicht, dass ihre Kinder "betteln gehen".
    Und gib Deine Rezepte weiter! Vielleicht schmeckts den anderen daheim einfach nicht so gut wie bei Dir?:wink:

    Liebe Grüße
     
  5. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Sag ihnen doch klar, dass es nicht reicht.

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  6. Lach , das kenne ich. Hier stapeln sich auch teilweise die Kinder am Tisch. Und das geht von 9-15 Jahren :wink:
    Allerdings sind meine Kinder dann zum Ausgleich so frei und laden sich auch mal woanders mit ein.
    Ich würde das einfach mal mit den anderen Eltern besprechen. Vielleicht bei ner gemeinsamen Grillparty? Ein offenes Wort bringt meist am Meisten.
    Oder du schickst deine Kinder ganz frech rüber wenn Nachbars grillen... das kommt natürlich aufs Alter an.
     
  7. Hallo ihr Lieben,

    Ja, aber das Problem ist, dass meine Kinder eben gerne Trinkpäckchen möchten ... Und ich kann die ja nicht jedes Mal reinschicken, wenn sie Saft wollen. Heute hatte ich die Sigg-Flaschen mit, Faicel und Nour haben je eine, da kam dann das eine Mädchen an und meinte: Och, da trinke ich auch gerne draus. Was willste dann sagen?

    Übrigens hab ich es schon auf die harte Tour versucht und NIX abgegeben, aber die Kinder stehen dann neben dem Tisch und gucken uns beim Essen zu und da krieg ICH keinen Bissen runter ...

    @Edith:
    Hab ich auch schon versucht ... Ich glaub, ich muss wirklich mal die Eltern ansprechen, aber sieht das dann nicht geizig aus? Es geht mir ja echt nicht um Kleinigkeiten, aber ich bin ja keine Kantine ...

    Alles Liebe
    Iman.
     
  8. Hallo zusammen,

    noch ein Nachtrag: Es geht ja nicht nur ums Grillen, das war letztes Jahr so. Mittlerweile wollen die auch unser "normales" Essen mitessen ...

    Alles Liebe
    Iman.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...