SOS an Ute: Cara hat Durchfall

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Line, 12. November 2003.

  1. Cara hat seit Samstag Durchfall. Montag waren wir bei der Kinderärztin. Die meinte Heilnahrung von Milupa oder Humana geben und Möhre pur. Als ich nach Stillen fragte, meinte sie, dann müsse ich auch diätätisch essen. Nur hab ich leider nicht gefragt, was sie damit genau meint... Hab bei dir und in meinen Stillbüchern gelesen, dass weiterstillen völlig o.k. ist - von Diät der Mutter stand da nichts... Cara ist gestern 7Monate geworden und ich hatte Mittagsbrei und Abendbrei (Aptamil mit Reisflocken) schon zugefüttert - oft aber zusätzlich trotzdem noch gestillt - besonders abends, weil sie noch nicht so viel Brei gegessen hat (wenn sie gut war so um die 100g). Am Montag hab ich nun ca. 4.00 und 8.00 gestillt, 12.00 Möhre mit Reisschleim, 15.00 gestillt, 18.00 Brei aus Heilnahrung. Da´s nicht besser wurde hab ich gestern weniger gestillt und statt dessen Heilnahrung aus der Flasche gegeben. Da hat sie aber dann mittags Rabatz gemacht und wollte statt Möhren an die Brust...
    Na jedenfalls hat sie heut schon wieder 3x dünn gekäckert, nachdem´s gestern Abend etwas fester war (aber immer noch breiig). Dabei hat sie immer so um die 38°C Temperatur und mittlerweile einen superwunden Po, dass jedes Windelwechseln zur Qual wird. Werd nachher noch die Palliativ-Salbe aus der Apotheke holen und heute Abend das Kamillenteebad probieren... Bin einfach nun unsicher, ob nun Weiterstillen wirklich gut ist?! Sie trinkt nämlich nicht "instinktiv weniger" - wie du das beschrieben hast...
    Auch an alle anderen mit Rat gilt natürlich dieser Hilferuf, mach mir echt Sorgen. Aber wenn ich wieder zur Ärztin gehe sagt die nachher Abstillen und eigentlich will ich das nicht - es sei denn es schadet Cara...
    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus von Line!
     
  2. Hallo,

    ich würde auch weiter stillen. :jaja: Ein Durchfall kann bis zu drei Wochen dauern ... ich glaube das steht auch irgendwo bei Ute. Und sie hat ja noch fieber - also kmpft sie immernoch gegen irgendwelche krankmachende keime.

    Nimmt sie denn ab?

    Gute Besserung und :-o Grüße
     
  3. hallo line,

    muttermilch hat auch laktose und laktose führt ab. was (und ob) du dagegen tun könntest, damit die mumi weniger laktose hat, wüsste ich nicht :???: weniger laktose=besserer stuhlgang bei durchfallkrankheiten. wenn sie einigermasse löffelt, gib ihr HN als brei, wenn sie eher trinken möchte, gib ihr 2-4x am tag HN-flasche, sonst stillen. mag sie keine HN, dann stille nach bedarf, löffle aber mehrmals täglich möhren+reis. einmal wegen des hungers und einmal damit die möhren die laktose aus der mumi ausgleichen. hast du schon mal hier geschaut? www.babyernaehrung.de/durchfall.htm

    gute besserung,
    gabriela
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Line,
    Johannes hatte jetzt 6 Tage lang Brechdurchfall, teilweise ganz schön heftig. Ich stille noch nachts und morgens und habe das auch so weitergemacht, ohne Diät meinerseits (KiA fand das auch o.k. so). Die Mumi ist ihm noch mit am besten bekommen und war streckenweise sogar das einzige, was er drinbehalten hat! Dazu habe ich ihm HN aus der Flasche gegeben (als Brei wollte er es nicht) und zu trinken Elektrolyt-Lösung. Außerdem 3x tgl. Kaoprompt-Saft (hilft gegen den Durchfall).
    Seit gestern hat sich sein Stuhlgang endlich normalisiert, sodaß wir nachher mal ein bißchen Banane mit Reisflocken probieren werden. Behält er das drin, gibt es morgen zu mittag Karotte-Kartoffel, ansonsten weiter Mumi und HN. Geht das morgen auch gut, werde ich am Freitag wieder den Milchbrei abends probieren.

    Ich wünsch' Euch alles Gute,
    Bella :blume:

    P.S. Vom Heilpraktiker hatte ich noch Arsenicum album bekommen, das hat bewirkt, daß Johannes nicht mehr nur geschrieen hat, sondern endlich mal schlafen konnte. Das müßtet Ihr aber evtl. nochmal abklären.
     
  5. Du brauchst sicherlich nicht abzustillen, nur weil dein Kind Durchfall hat.
    Vergiss diesen Gedanken ganz schnell wieder.

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Mumi zu Krankzeiten die beste Nahrung für meine Kinder war, die ich ihnen geben konnte.
    Denn das behielten sie drinnen, wenn sie alles andere erbrachen.

    Karotte ist wirklich gut, eigentlich das beste Diätikum bei Durchfall (nicht nur weil es stuhlfestigend ist). Wenn sie aber keine Karotte pur mag, kannst du gerne Reisflocken dazugeben, oder Karotten + Kartoffeln geben.

    Und dein Kind braucht viel Flüssigkeit!

    Und: Utes Seiten studieren!

    Gruß Tati
     
  6. Muttermilch ist meines Wissens die beste Heilnahrung! :jaja: Bei Krankheit meiner Kinder habe ich die Stillmahlzeiten immer wieder "hochgefahren", oft verlangten sie auch danach, und die Krankheit ging dabei schnell wieder hinfort!!
     
  7. :jaja: Ich stillte Lara nur noch abends, dann wurde sie krank: Magen-Darm-Infekt. Dann stillte ich sie von heute auf morgen wieder voll! Die Brust hatte sich total schnell darauf eingestellt. Das ging dann so 2 - 3 tage lang, dann ging es ihr wieder besser, sie wollte wieder nur abends die Brust und 3 Wochen später stillte ich sie gar nicht mehr. (Da war sie allerdings 15 Monate alt.)


    Gruß Tati
     
  8. stillen ist sogar das beste :)

    hallo,

    lass dich nicht verunsichern: mumi ist fuer deine kleine das beste, auch bei durchfall. denn sie gibt dem kind alles, was es braucht. schau mal im stillforum bei www.netdoktor.de nach, da gibt es eine menge eintraege zu dem thema. bei wundem po habe ich uebrigens sehr gute erfahrungen mit mirfulan gemacht. gibt es so in der apotheke zu kaufen.

    viele gruesse,

    melanie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...