Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Petri, 16. August 2011.

  1. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    70
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi zusammen,

    jetzt mache ich mal hierzu ein neues Thema auf, bevor das in einem anderen untergeht.

    Unser Sohnemann ist jetzt 15 Monate alt und gerade in einer ganz üblen Phase. Neben allem möglichen anderen schläft er auch schon seit WOCHEN schlecht. Als er im Juni die 4 Backenzähne bekam, fing es an, dass er nachts öfter wach wurde. Anfangs konnte man ihn noch beruhigen und er schlief wieder ein oder er kam mal zu uns rüber ins Elternbett und schlief dort.

    Dann gab es zwischendurch eine oder zwei Wochen, in denen er wieder komplett am Stück durchgeschlafen hat. Ab und zu hat er wohl etwas gejammert, aber er wurde nicht wach. Hach, war das schöööön :hahaha:

    Seit bestimmt 6 Wochen kenne ich durchschlafen gar nicht mehr. Da ist es die Ausnahme, dass er die ganze Nacht in seinem Bett verbringt. Er schläft gut ein und wird meistens zwischen 0 und 2 Uhr wach. Er brüllt wie am Spieß und sitzt oder steht in seinem Bett. Wieder hinlegen geht GAR NICHT. Anfangs habe ich mich daneben gesetzt, bis er sich beruhigt hat. Dann war er aber so wach, dass er nicht mehr in den Schlaf gefunden hat. Rumtragen habe ich auch versucht, aber das will er nicht mehr. Eine Milchflasche hilft auch nur in den Morgenstunden, wenn er schon mindestens 2 Stunden wach ist. Puuuuhhh, echt zum verzweifeln :(

    Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, so lange im Kinderzimmer zu sitzen, da habe ich ihn mit zu uns ins Bett geholt. Das mache ich inzwischen seit Wochen fast jede Nacht :umfall:
    Wenn wir Glück haben, schläft er schnell wieder ein und die Nacht ist o.k. Oft wühlt er aber noch lange rum und solange können wir auch nicht schlafen. Wenn es ganz blöd kommt, ist er komplett wach und quatscht vor sich hin. Das ist oft ganz süß, aber er kommt dann einfach nicht mehr in den Schlaf. Diese Phase dauert dann oft 2-3 Stunden und das schlaucht :bruddel:

    Da wir das jetzt schon so lange machen, hier mal meine Frage an Euch.

    Ist das nur eine Phase, die vorbei geht, so dass er irgendwann wieder in seinem Bett schläft oder gewöhnen wir ihn gerade an unser Bett, so dass er nie wieder in seinem Bett durchschläft? Hab nämlich im Bekanntenkreis eine Familie, da schläft der inzwischen 6-jährige Sohn noch immer im Elternbett und das von Geburt an. Das will ich eigentlich vermeiden :rolleyes:

    Würdet Ihr lieber die Nacht im Kinderzimmer verbringen und versuchen, ihn dort wieder zum Schlafen zu bekommen? Wenn ja, wie soll ich das anstellen?
    Oder ist es o.k., wenn er bei uns schläft?

    Unser Bett ist nämlich nicht so groß und zu dritt ist mir das auf Dauer zu eng :( Er kann im Moment gerne bei uns liegen, wenn er es braucht, aber ich möchte auch gerne, dass er bald wieder die Nacht in seinem Bett verbringt.

    Irgendwelche Tipps?? Oder muß ich einfach nur Geduld haben, bis diese Phase vorbei ist. Es scheint ja wohl so zu sein, dass so um den 15. Monate wieder ein Entwicklungsschub kommt und wir stecken da glaube ich grad mitten drin :umfall:

    LG
    Petra
     
  2. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    ja, das denke ich :jaja:
    Gelassenheit ist ja oft mein bester Ratgeber (was nicht bedeuten soll, dass es mir immer gelingt, gelassen zu bleiben/sein ;-))

    Ich drück mal die Daumen! ;-)
     
  3. Muttertier

    Muttertier Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    :winke:

    Kein wirklicher Tip, paßt aber grade so gut auf deine Frage ;)

    Bei meinem Sohn (erstes Kind) habe ich auch immer gedacht, er müßte in seinem Bett weiterschlafen, wenn er nachts mal wach geworden ist. Ich weiß nicht, wieviele Stunden ich da in seinem Zimmer am Bett saß, um ihn zu beruhigen und wie oft ich da nachts aufgestanden bin um rüber zu gehen. das ging sicher 2- 4 Jahre.
    Jetzt ist er mittlerweile 9, und in den letzten 5 Jahren kommt er bestimmt 50% aller Nächte irgendwann zu uns, ich merke es nicht mehr, er legt sich dazu und gut ist. Manchmal wochenlang jede Nacht, dann wieder einige Zeit gar nicht.

    Bei meiner Tochter hatte ich nachts null Lust, wieder Stunden am Bett zu sitzen, also habe ich sie eigentlich immer wenn sie wach war mit zu mir ins Bett genommen.
    Ergebnis: Seitdem sie ca. 2 Jahre ist, schläft sie in ihrem Bett durch, die Nächte, in denen sie zu uns kommt, sind kaum der Rede wert.

    Da habe ich mich schon manches Mal gefragt, ob mein Sohn eventuell was "nachholen" muß, was meine Tochter jetzt offensichtlich nicht mehr braucht.

    In jedem Fall wünsche ich dir Geduld und Gelassenheit!;)
     
  4. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    Unsere zwei schlafen auch noch bei uns, der Kleine eigentlich jede Nacht und der Grosse doch auch mal des öfteren. Ich habe nachts keinerlei Geduld lange rumzudiskutieren, mein Schlaf ist mir wichtiger. Und zu dem kommen wir so alle
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    Meine Dreijährige hat die Tage auch wieder bei uns im Bett geschlafen, als sie so krank war und sich recht *bäh* fühlte. Heute ist sie wieder im eigenen Bett eingeschlafen. Mal sehen, was die Nacht bringt. Für mich ist das ok, das sie mal zu uns kommt. Das ist immer dann, wenns ihr eh nicht gut geht und sie mehr Nähe braucht. Und dann schläft sie wieder wochen/monatelang im eigenen Bett.

    Bei uns geschieht das ganz automatisch, dass das Kind dann wieder zuverlässig bei sich schläft. Wobei sie auch da nicht allein ist, weil sie (im Moment noch) das Zimmer mit der großen Schwester teilt.
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    Also, ich muss schon sagen das jetzt so seid einem Jahr unser Sohn konstant im eigenen Bett schläft *eifrignick*












    Der, der dieses Jahr noch 10 wird :hahaha: :weghier:


    Lg
    Su
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.725
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    :lachen:

    Die Lösung bei der alle am besten schlafen ist die beste. Vielleicht wäre bei euch ein größeres Bett die Löung?
    :winke:
     
  8. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Sollte ein Kind mit 15 Monaten unbedingt im eigenen Bett schlafen?

    hier ists auch so: großkind braucht uns nachts und kleinkind eben meistens nicht.Sie hat sich irgendwann entschieden, am besten im eigenen Bett zu schlafen. Ich würds nie übers Herz bringen, die Kinder nachts wegzuschicken. Die Erwachsenen mögen nicht alleine schlafen aber die Kinder sollens, diese Logik ging mir nie rein.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kind 15 monate schläft nur im elternbett

Die Seite wird geladen...