Sohn lehnt irgendwie den Papa total ab; Was kann das sein?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von AlexUSA, 7. Oktober 2003.

  1. Ein verzweifeltes Hallo ,

    ich weiß nicht, ob die Überschrift so richtig ist.
    Aber Papa darf bei Erik gar nichts mehr machen. Weder eine frische Windel, noch einen Kakao, noch den Fernseher für ihn einschalten, Liste beliebig erweiterbar.
    Immer heißt es Mami soll.

    Zusammen mit ihm fernsehen gucken, durfte Papa heute dann auch nicht mehr. Da hieß es dann "Geh weg!"
    Papa darf also im Prinzip gar nichts mehr.

    Mein Mann ist natürlich dementsprechend geknickt und da diese Phase schon etwas länger anhält, wird er jetzt langsam auch genervt.

    Hatte jemand von Euch sowas auch schon mal? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Diese Situation belastet das Familienleben ganz schön. Und ich möchte gerne das es wieder anders wird, weiß aber absolut nicht, warum es überhaupt so weit gekommen ist.

    Habt Ihr vielleicht ein paar Denkanstöße für mich?

    Vielleicht noch kurz etwas zu unserer Situation:
    Wir sind ja erst im Februar in die USA gezogen und bis vor kurzem habe ich Eva ja auch noch viel gestillt. Meint Ihr das er das alles so verarbeitet?
    Beim Stillen konnte ich mich natürlich auch nicht so um ihn kümmern, will er das jetzt so nachholen?
    Ist das eine Phase?

    Es ist echt ziemlich schwer und ich weiß auch gar nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Ich würde halt so gerne verstehen, warum das so ist, aber wenn ich ihn frage, hat er auch keine rechte Antwort.

    Sorry, das es etwas länger und so wirr geworden ist, aber das mußte jetzt mal raus.

    Ganz liebe Grüße aus Texas,

    Alexandra
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Alexandra,

    wie alt sind den Deine Kinder? Kann es sein, das es Erik in Texas nicht gefällt und er Deinen Mann für dne Umzug verantwortlich macht??

    LG;
    Su
     
  3. Hallo Su,

    das wäre wohl hilfreich zu wissen, wie alt die Kinder sind. Das muß ich dann auch gleich mal in meinem Profil nachtragen.
    Also Erik ist nun knapp 3,5 Jahre. Eva 10 Monate.

    Auf die Idee das Erik meinen Mann für den Umzug verantwortlich machen könnte, sind wir noch gar nicht gekommen.

    Leider sagt er auch überhaupt nicht warum Papa das nun alles nicht mehr machen soll. Ich habe versucht ihn zu fragen, aber er antwortet nicht so recht.

    Liebe Grüße,
    Alexandra
     
  4. Hallo Alexandra,

    wie lange dauert denn diese "Papa-Ablehn-Phase" schon an? Meine Nichte Celine, im März 2001 geboren, hatte eine ziemlich lange Zeit den Standard-Zweiwortsatz: "Papa - nö" Immer wenn Papa etwas machen wollte oder sich ins grosse Bett dazugelegt hat, hiess es eben Papa Nööö. Das hat aber nach ca. 4 Monaten wieder aufgehört, dafür kam dann "Alle - Nöööö", wenn Besuch da war. Bei Celine war es einfach, dass ihr der Kontakt mit dem Papa eine Weile zuviel war, sie hatte soviel zu verarbeiten und irgendwie hat der Papa da eine Weile nicht reingepasst. Allerdings ist er auch bedingt durch Arbeit und Hobby Fussball nicht allzu viel zu Hause gewesen.

    Ich hoffe mal für euch, dass diese Phase nicht allzu lange dauert. Ich kann mir vorstellen, dass das für den Papa garnicht schön ist - aber ändern kann man es nicht. Das Beste ist, wenn Dein Mann da drüber steht und es als Phase ansieht. Vielleicht kommt es ja bald ganz anders und Erik klebt die ganze Zeit am Papa :)

    Liebe Grüsse über den grossen Teich
    Ulla
     
  5. Hallo Alex,

    wir hatten das auch eine Weile, jetzt geht es wieder. Ich habe auf "Mama soll das machen" gesagt "Mama kann jetzt nicht", und dann durfte Papa vorlesen oder spielen. Beim Windeln wechseln wird sie aber nicht gefragt, das will sie sowieso nicht. :)

    Bei Euch würde vielleicht helfen, Fernsehen nur mit Papa, oder eben gar nicht. Oder etwas anderes schönes.

    Aber wenn es am Umzug liegt, habe ich leider keine Idee. :(

    Viele Grüße
     
  6. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Und was macht Ihr da?

    Bei möglichen Gründen für das Verhalten bin ich überfragt, finde ich aber sehr wichtig.
    Allerdings: Ich würde schon ein Grenze setzen, wo Erik bestimmt, was Papa darf, und wo nicht.
    Bei uns war es lange Zeit umgekehrt: "Mama weg, Mama Hand weg...." u.s.w. Z.B. wenn ich mich dazukuscheln wollte, wenn Frido und Papa es sich bequem gemacht haben. Aber das darf einfach nicht durchgehen!!! Da haben wir immer gesagt (bzw. FridoPapa): "Doch die Mama darf da sein".

    In solchen und ähnlichen Situationen soll Dein Mann nicht geknickt reagieren, sondern selbstbewußt: Er hat genauso das Recht da zu sein wie Erik!

    Windeln soll dann eben Mama, aber wenn Papa sich beim Fernsehen dazusetzt, dann tut er das eben. Die Grenze ist sicher nicht leicht zu finden. Aber stellt Euch mal vor, Ihr setzt Euch af eine Parkbank, auf der schon jemand sitzt, und der sagt: "Geh weg", dann würdet Ihr das auch nicht tolerieren, oder?

    Viel Glück und liebe GRüße
     
  7. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bei uns ist es ähnlich. Tolle Sachen darf der Papa schon machen (wenn er was ißt, ist Joni sofort zur Stelle). Ansonsten heißt es dauernd "Mama Arm!" "Mama Arm!". Mein Mann ist sehr verletzt dadurch und es fällt ihm auch nicht immer leicht, drüberzustehen. Manchmal reagiert er auch beleidigt. Wenn er z.B. vorliest, steht Joni einfach auf und geht weg zu Mama. "Papa weg." kommt auch ab und zu.

    Ich weiß auch nicht, wie ich am besten reagieren soll. Oft mache ich es wie Beate, daß ich sage, Mama kann gerade nicht. Dann hängt er sich heulend an mein Bein :-? . Nachts wird er hysterisch, wenn statt Mama Papa zur Tür reinkommt und läßt sich auch nicht beruhigen von ihm.
    Wenn ich arbeiten gehe, muß sich mein Mann immer tolle Programme ausdenken zur Ablenkung, damit Jonathan nicht "Mama"-heulend an der Tür klebt. (Beim Abschied geht es aber noch.)

    FridoMamas Tips finde ich schon mal gut, hoffe aber auch auf mehr.
    Wir sind übrigens nicht umgezogen und ich finde, daß mein Mann eigentlich gut mit Joni umgeht. Wirkliche Ursachen lassen sich für mich also nicht erkennen. Ich wünsche mir vor allem Verhaltenstips.

    Ratlose Grüße, Maren
     
  8. Hallo Maren,

    wir sind ja auch nicht umgezogen. :)

    Sieht doch danach aus, daß Kinder ihre Hauptbezugsperson in Beschlag nehmen wollen, und ein Dritter stört da nur. Bei den Mama-betreuten Kindern ist es Mama, bei FridoMama eben Papa.

    Das ist bestimmt nur eine Phase :) - bei Bi ist es schon viel besser geworden, seit sich Papa mehr mit ihr beschäftigt.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. sohn 2 lehnt vater

Die Seite wird geladen...