Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Madita, 13. Oktober 2010.

  1. Madita

    Madita Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    mein Sohn ist seit ein Paar Wochen in der Schule. Alles neu, alle neue und fremde Kinder. Um Freundschaften zu schliessen hat er seine beliebte Bakugan-kugeln verschenkt, acht Stück ins Gesamt.

    Na ja, jetzt hat er nur zwei übrig, eigentlich nur ein, weil eine hatte er seine Schwester geschenkt.

    Und jetzt bereut er dass... er sagte er hat versucht die wieder zu bekommen aber die andere Kinder haben die immer da Heim vergessen (oder die sind jetzt kaputt Maaamaaaaa! )

    Mein Mann findet wir sollen die Eltern anrufen und fragen ob er die zurückbekommen haben kann, aber ich weiss nicht. Klar es ist ärgerlich, aber vielleicht lernt er auch ein bisschen da von. Erstens dass man Freunde sehr schlecht kaufen kann. Weil keinen von die Kinder sind jetzt seine "Freunde"...
     
  2. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

    Ich denke - so hart das jetzt auch klingen mag- , das ist eine schmerzvolle, aber lehrreiche Erfahrung, die mein Großer auch schon durchgemacht hat. Mir hat mein Mutterherz geblutet damals, aber ich habe ihn vorher drauf hingewiesen, was schenken bedeutet und dass er es nicht wiederbekommen kann, er zwar fragen kann, aber der beschenkte es nicht zurückgeben muss. Heute überlegt er ganz genau, wem und ob er was verschenkt. Erst kürzlich sollte er Legofiguren tauschen und ich hab ihm noch einmal nahegelegt, ob er wirklich genau die tauschen wolle. Er hat dann zwar getauscht, aber andere, nicht so *wertvolle*.

    Die Kinder sind eher dazu übergegangen, sich etwas zu leihen, sollte etwas kaputt gehen, wird es ersetzt.

    Liebe Grüße
    Claudia, die ihrem Sohn als Trost eine Bakugan, aber nur eine Bakugan, spendieren würde. :cool:
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

    Was kosten den die Dinger? Was ist das überhaupt? Wenn es nicht die Welt kostet würde ich einfach neue kaufen, ich glaube der Lerneffekt ist trotzdem da.

    Lg
    Su
     
  4. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

    Su, je nach Sorte kosten die pro Stück zwischen 5 und 9 Euro, also schon ne recht teure Lernerfahrung.

    Was aber auch offen ist: Hat er mit Dir über das Verschenken vorher gesprochen? Lars muss und sollte so etwas vorher mit mir absprechen. Wenn er mit Geschenktem heimkommt, frag ich ihn auch, ob das seine Richtigkeit hat und die ELtern des SChenkers Bescheid wissen. Allerdings seh ich die meisten Eltern regelmäßig und könnte auch nachfragen und das wissen die Jungs.

    :winke:
     
  5. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

    Da ja Justin weiß was schenken bedeutet würde ich mich nicht mit den Eltern in Verbindung setzen.
    Euren Sohn kennt jetzt ihr am besten. Habt ihr zuvor über sowas mal gesprochen???
    Justin weiß "Geschenkt ist Geschenkt, wiederholen ist gestohlen"
     
  6. Madita

    Madita Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

    Hallo,
    nein, wir haben nicht über Schenken vorher gesprochen. Er kam nähmlich nach Hause mit 2 Sammelkarten. Das hat jemand ihm geschenkt - also glaube ich wollte er was zurückschenken... dann hat noch ein Kind dass mitbekommen und gefragt ob er auch ein Bakugan von ihm bekommen könntest.... usw. Jetzt hat er also 8 von 10 verschenkt, die etwa 5 € Stück gekostet - aber dass kann er überhaupt nicht einschätzen.

    Ich weiss dass er unglaublich gern beliebt sein möchte von die anderen... in Kindergarten hatte ich ja viel besser Einblick. Aber jetzt, wo er in der Schule geht (er fährt Schulbus) weiss ich nur dass was er mir erzählt, und dass ist nicht immer so viel.

    Der arme Bub....
     
  7. AW: Sohn hat sein Spielsachen verschenkt - und jetzt bereut

    Ich denke auch, dass das eine Erfahrung ist, die er machen muss. nun sind sie weg und er wird vllt erkennen, dass man sich freunde nicht erkaufen kann
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...