So meine liebe...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Jordan, 15. September 2012.

  1. Jordan

    Jordan Familienmitglied
    Gesperrt

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Buchstabensalat. Ich stecks einfach mal hier rein also ungefähr so

    img002.jpg

    sollte es dann mal aussehen, nur bei dem bild sind jetzt ziemlich viele Fehler z.B sind die Schattierungen teilweise völlig daneben und die Haare sehen unrealistisch aus.
    Vor allem die Schleife tut mir persönlich in den Augen weh...
     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: So meine liebe...

    Aaaaah!
    Jordan, mir geht ein Licht auf. Du brauchst keine Schulung in der Benutzung eines Grafikprogramm,s du brauchst einen Zeichenkurs, der dir hilft, genau diese Dinge (Schattierung, Proportion, und auch Anatomie und Perspektive) umzusetzen.

    Ich hoffe, ich hab nachher ein wenig Zeit, dann korrigiere ich mal dein Bild und erkläre dir daran, warum und wieso, okay?

    Salat
     
  3. Jordan

    Jordan Familienmitglied
    Gesperrt

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: So meine liebe...

    Die Proportionen entsprechen natürlich nicht denen einer realen Zeichnungen, es sollte ja auch ein Chibi/Manga werden. Perspektive ist mein persönlicher Feind, das liegt wahrscheinlich daran das ich bislang hauptsächlich Kleidung zeichne.
    Und das die Hand total unrealistisch aussieht, weiß ich :'D Da hab ich vergessen nachher noch mal drüber zu gehen und dann hatte ich irgendwie keine Lust mehr, aber die Vorzeichnung unterscheidet sich trotzdem vom Endprodukt...
     
  4. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: So meine liebe...

    Jordan, ganz ehrlich - das ist mir total egal, aus welchen Gründen das jetzt nicht so hingehauen hat bei dieser Zeichnung. Für mich ist nur interessant: möchtest du dich verbessern? Wenn nicht, alles okay.
    Wenn ja, bin ich bereit, dir dabei zu helfen - und zwar NICHT, weil du schlecht bist, sondern weil ich bei dir das Potential sehe, gut zu werden.
    Und auch bei Chibi ist die Schleife vieeeel zu klein. ;)

    Salat
     
  5. Jordan

    Jordan Familienmitglied
    Gesperrt

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: So meine liebe...

    Ich weiß, und dafür danke ich. Tut mir leid, es sollte nicht so rüberkommen als wäre ich jetzt eingeschnappt, tut mir leid. Ich tu mich manchmal etwas schwer darin mich korrekt zu artekulieren.
    Wie groß sollte die Schleife dann sein?

    Danke ;)
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: So meine liebe...

    1. Haare.
    Was gibt es Wichtiges über Haare zu sagen? Es gibt ganz verschiedene, von glatt bis lockig. Du willst oben die Illusion von welligem Haar erzeugen, das liegt etwa in der Mitte.
    Haar hat Volumen. Haarsträhnen sind nicht perfekt runde Stränge, die Schwerkraft zieht sie etwas auseinander, vor allem, da sie nicht ineinander verhakt sind. Daher werden Haarsträhnen eher etwas platt zu den Rändern.
    Haar glänzt. (Gesundes jedenfalls). D. h., je nach Lichteinfall hast du sehr starke Highlights, stärkere jedenfalls als Schatten.
    Haar ist eine Gesamtheit, die aus kleineren Komponenten besteht. Die Balance zwischen "Einzelheiten" und "Masse" zu treffen, ist schwierig. Beobachtung hilft hier.
    Je mehr einzelne Haare du malst, desto mehr wird ein struppiger Eindruck entstehen. Andererseits ist Haar nicht aus Knete, eine einzelne Masse wirkt daher genauso seltsam. Gut ist es, auch in der glattesten Haarmasse über Glanz und Schatten Hinweise auf einzelne Haare anzubringen, z. B. durch Teilen in kleinere Strähnen am Pony oder am unteren Rand der Frisur.

    Glanz auf Haarsträhnen: wo das Licht auffällt (meist OBEN), entsteht ein starker Glanz. Diesen kann man gut als einzelne Striche malen, die sich zu einem Glanzfleck vereinen, danach wieder einzeln auslaufen. Genauso malt man Schatten im Haar, nur eben mit einer passenden dunklen Farbe. Am Anfang und Ende in Striche auslaufend, an den Seiten glatt. Diese einzelnen Striche sollten dabei der gedachten Form der Strähne folgen.
    Wichtige Tipps: beim Pony ist es ein guter Kniff, die Seitenkanten einzelner Strähnen gebogen zu malen, und zwar der Wölbung der Stirn folgend. Auf der linken Gesichtsseite wölben sich daher die Strähnen nach links, entsprechend nach rechts auf der rechten Seite. Über der Nase bei Frontaldarstellungen, sonst etwas mehr zum betrachternahen Auge hin, wechselt man die Wölbungsrichtung. Das geht am einfachsten durch eine Lücke, die man dort läßt.
    Scheitel. Ob punktförmig oder der Scheitellinie folgend, hier biegen sich die Haare nach innen, auf den Kopf zu! Hier sollte auf jeden Fall ein Schatten liegen, der verdeutlicht, um welche Art Scheitel es sich handelt.
    Achtung! Der gewölbte Pony verdeckt den Scheitel nach vorne. Bedeutet: Glanz auf der höchsten Stelle der Wölbung, der Schatten liegt dann verdeckt/nicht sichtbar hinter diesem Glanz.

    Hier hab ich dir mal deine Haare schematisch aufgemalt; ich habe die Haarsträhnen als mehr oder weniger dicke Bänder gemalt, die sich drehen und wellen.
    Den Anhang 161991 betrachten
    Wenn du Haarsträhnen hast, die weiter oben als die Gesamtfrisur enden, dann ist klar, dass die weiterführenden Strähnen auch von oben, vom Kopf her kommen - Haar wächst ja nicht in der Luft. Sie treten also irgendwo unter der endenden Strähne hervor - das bedingt Schatten. Außerdem bedeutet es, daß das Gesamtvolumen abnimmt - die weiterlaufenden Strähnen sollten also dünner wirken als vorher.
    Im nächsten Schritt male ich mit einer Hauptfarbe die gesamte Haarmasse einfarbig aus und setze hier gemäß dem Schema eine deutlich hellere Glanzfarbe und eine weniger deutliche Schattenfarbe ein.
    Den Anhang 161992 betrachten
    Und hier das Haar ohne die schematischen Linien, noch "roh":
    Den Anhang 161993 betrachten

    Im letzten Schritt glätte ich das ganze, so dass ein realistischerer Eindruck entsteht - momentan ist es halt noch sehr comichaft, was per se nicht schlecht ist, aber mir noch nicht ganz reicht. Dazu setze ich *sehr* sparsam noch eine hellere Glanz- und eine noch dunklere Schattenfarbe ein.
    Den Anhang 161994 betrachten

    MyPaint, eingesetzte Pinsel: pen, kabura, smudge, smudge-paint, wetknife, brush.

    Salat
     
  7. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: So meine liebe...

    Wow....sehr hübsch! (auch mit den kleinen Fehler..)
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.067
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: So meine liebe...

    Jetzt kommt die Schleife. Auch diese hat Volumen. Und außerdem sollte klar sein, daß kein Chibi ohne eine anständig große Schleife aus dem Haus geht. Gerade diese Übertreibung trägt ja zum "Süssen" ordentlich bei.
    Erstmal das Schema einer Schleife, und dazu gedreht in die Perspektive, aus der wir sie bei deiner Figur sehen können:
    Den Anhang 161995 betrachten
    D.h., wir sehen hier auf die Außenkanten und Oberseiten der Schleife. Und so müssen wir sie dann auch zeichnen:
    Den Anhang 161996 betrachten
    Das Licht kommt von oben rechts, also werden alle Kanten, die dorthin weisen, heller, alle, die in die Gegenrichtung gehen, dunkler. (Übrigens ist das die gleiche Lichtrichtung wie bei den Haaren. Es sähe falsch aus, wenn die Lichtrichtung plötzlich geändert würde.)
    Den Anhang 161997 betrachten
    Ein wenig verwischt und geglättet, und dann... hell, die Dingers sind einfach zu klein!
    Den Anhang 161998 betrachten
    Sooo muss das tun.

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...