Simon brennt immer durch!!!Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von tigerfischulli, 16. August 2004.

  1. Hallo,
    vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.
    Simon ist jetzt 25 Monate alt. Zuhause ist er ein ganz lieber Schatz. Er spielt und beschäftigt sich toll alleine oder auch zusammen.
    Generell ist er sehr neugierig und will alles was neu herumliegt oder er in die Finger bekommt untersuchen. Aber das ist ja auch nicht das Problem.

    Ich habe bald keine Lust mehr mit ihm nach draußen zu gehen. Er läuft ständig weg(auf Entdeckung). Wenn ich hinter ihm herrufe legt er noch einen Zahn zu und bekommt einen Schreianfall wenn ich ihn daran hindere. Wir sind sehr viel draußen und ich laße ihm viel Zeit z.B. beim Spazieren alles in Ruhe zu untersuchen. Aber lasse ich ihn eine Sekunde aus den Augen maschiert er ab. Es ist ihm völlig egal ob wir mitkommen oder nicht (zuhause darr ich nicht mal die Post ohne ihn holen).
    Im Restaurant geht er dann in die Küche oder auf die
    Straße.....oder oder oder
    Ich weiß wirklich nicht menr was ich machen soll, ich hab schon soviel ausprobiert: Grundsätzlich erstmal die Erklärung warum er nicht weglaufen soll, Einzelhaft im Kinderwagen, Auszeit, schimpfen.......
    Nichts hilft!!!
    Hoffe das legt sich und er sieht ein, daß die Welt Gefahren birgt!?
    Aber vielleicht könnt ihr mir einen Tip geben.

    Genervte Ulli (...und er ist doch so knuffig!!!)
     
  2. Hallo genervte Ulli :)

    ich würde dir vorschlagen, das Rausgehen mit ihm zu üben.
    Sag ihm das! Wir gehen jetzt raus und üben mal ob es klappt.
    Nimm ihn an die Hand. Er muss an deiner Hand bleiben und ein weiterer Schritt kann erst überlegt werden, wenn die Sache mit der Hand gut klappt.
    Ist es soweit, mache mit ihm aus, dass er neben dir laufen soll, ohne Hand und auch ohne abhauen. Klappt es nicht, nimm seine Hand wieder. Sag ihm, dass es noch nicht alleine klappt und dass ihr nochmal mit der Hand üben müsst.
    So machst du einen Schritt nach dem anderen.
    Hand in Hand
    Ohne Hand aber nebendran laufen.
    Auf dem Spielplatz spielen aber du immer neben ihm
    Auf dem Spielplatz, du in der Nähe
    Auf dem Spielplatz du auf einer Bank
    Spaziergang auf dem Gehweg mit Hand
    Spaziergang auf dem Gehweg ohne Hand.

    Zugegeben, das dauert evt. eine Weile. Aber die Lösung "nicht mehr rausgehen" ist keine gute Lösung (er muss es ja üben).
    Ich würde es ihm gegenüber auch als Üben bezeichnen. Vielleicht musst du ihm das Wort auch erstmal erklären.

    Viel Erfolg
    Kerstin
     
  3. Hallo,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hört sich sehr logisch an und ich werde direkt nach dem Mittagsschlaf anfangen zu üben.
    Habe ihm ja schon oft erklärt, dass er demnächst nur noch im Kinderwagen, Einkaufswagen sitzen muß, weil er immer wegläuft.
    Aber ich glaube in kleineren wenigen Schritten ohne Androhungen klappts vielleicht besser. Wird auf jeden Fall ein hartes Stück Arbeit, weil er sich ja überall selbständig macht. Er rennt zum Beispiel alleine quer durch einen Riesen-Baumarkt zu den Rasenmähern (die sind aber doch so toll), wenn ich gerade mit einem Verkäufer rede und nicht sofort reagieren kann. Leider muß ich aber auch damit rechnen, dass ich ihn Kindereinkaufswagen schiebend auf dem Parkplatz zwischen den Autos wiederfinde (ich dann schon völlig verzweifelt).
    Da ich auch wieder schwanger bin, kann ich ihn unheimlich schlecht in diese Monstereinkaufswagen heben (was sowieso nur mit Zwang klappt).
    Es wird wirklich Zeit , dass ich das in den Griff kriege bevor er ein Geschwisterchen (Januar) bekommt.
    Wenigstens bekommen wir vorher noch einen Hochsicherheitstrakt-Garten. Da kann er seinen unstillbaren Bewegungs- und Entdeckungsdrang noch besser ausleben. (ganz der Papa :D )

    Naja, Mütter die ihr euch über Klettenkinder grämt-das ist dann das andere Extrem!! :bravo:
    Aber sie sollen ja selbstbewußt werden, unsere Knuffelmäuse.

    Lieben Dank Ulli
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...