Silben verschlucken?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von lulu, 5. Juni 2005.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Levin verschluckt bei recht vielen Wörtern immer noch die erste Silbe. Machen Eure Dreieinhalbjährigen das auch?
    Tillas statt Tortillas
    Hause statt zuhause
    kauft statt gekauft (oder auch einkauft statt eingekauft)
    ...
    Ein oder zwei mal habe ich vor kurzen "korrigierend eingegriffen" und gesagt: Levin hör mal genau hin. Wir sagen Tortillas und nicht nur Tillas. Das fand er dann total interessant und hat es ein paar mal vor sich hin probiert um sich einen Tag später wieder Tillas zum Essen zu wünschen :umfall:.

    Darf er das :mrgreen: ?

    Lulu
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Levin ist ja älter als julian, da weiss ich nicht ob sich das geregelt haben sollte, aber bei uns ist es im moemnt auch
    Meist die ersten Silben die wegfallen
    einkaufen - kaufen
    wassermalfarbe - malfarbe
    Schmetterling - schlekkering

    denke das gibt sich mit der Zeit oder?
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Von mir aus ;-)


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bedenklich sein soll. :verdutz: Aber ich habe leider keinen Plan, kann nur berichten, dass Laura DAS nicht macht. (dafür anderes ;-) )

    Liebe Grüße
    Angela
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    ich kenne das auch nicht, allerdings soll das nichts heißen.

    Meiner Meinung nach kann er für das Alter gut sprechen - muss aber nicht grammatikalisch richtig sprechen. Ihr seid 2sprachig, von daher denke ich, hat ers auch schwerer. Wenn ihr nicht direkt korrigiert (sprich: Levin, das heißt Tortillas sondern Levin, du möchtest die Tortillas?) hört er es ja richtig und ich vermute in meinem Laiernwissen mal, dass sich das im laufe Zeit richtig einschleichen wird. Er kann es ja - er ist ja nur faul ;-) ...

    :bussi:
     
  5. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Lulu!

    Levin läßt ja immer die unbetonten Silben weg, also die, die man nicht so gut hört. Das gibt es manchmal als typisches Symptom bei Kindern, die lange Zeit oder häufig einen Paukenerguß haben und deshalb diese unbetonten Silben gar nicht hören. Laß doch die Ohren mal nachgucken. Sonst würde ich es einfach so machen, daß DU diese Silben eine Zeitlang mal überbetonst, damit er sie besser mitkriegt.

    Viele Grüße, Maren
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Maren,
    genau das mache ich mit stoischer Geduld seit Annodazmal. Aber mein Kind scheint dickfelliger als ich. Mit Ohren checken, das ist eine gute Idee! Frank meinte vor Kurzem auch, daß er Levin in letzter Zeit nicht so gut verstehen kann. Und das ist mir dann auch aufgefallen, das ich ihn ständig frage: "Was hast Du gesagt?"
    (Dazu nuschelt Klaas noch aus Coolheit, bei seinen Kumpanen scheint angesagt so schnell wie möglich zu blöken ohne den Mund zu öffnen :umfall:).
    Lulu
     
  7. Hallo,
    also das mit den Ohren/Paukenerguß das kann schon gut sein. David hatte/hat ja auch Probleme mit den Ohren gehabt und läßt wie bei Euch meistens die erste Silbe weg. Ausserdem setzt er auch am Wortanfang oft einen anderen Buchstaben z.B. Basser statt Wasser. Am Mittwoch haben wir auch unseren ersten Logopäden-Termin. Sie möchte David aber nicht " therapieren" sondern sprachlich ein bisschen anschupsen damit er das versäumte mit viel "Imput" nachholen und besser begreifen kann.
    LG
    Conny
    P.S. Ausserdem hat Exilfiesen völlig recht man soll nicht direkt verbessern, sondern das Wort in einem neuen Satz korrekt ausgesprochen wiederholen(sprich: Levin, das heißt Tortillas sondern Levin, du möchtest die Tortillas?)
     
    #7 würmchen, 5. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juni 2005
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Würmchen :winke:
    Das mit dem "Korrigieren" durch das eigene, betonte, am besten mehrfache Wiederholen des Wortes in korrekter Form ist mir schon klar. Nur wie gesagt, ist es so unerfolgreich :mrgreen:, daß ich ihn doch einfach mal Fragen wollte, ob er nicht hört, daß da noch eine Silbe vorne dran hängt. Aber keine Sorge, ich verbesser das Kerlchen nicht ständig. Er scheint auch noch gar nicht redeentmutigt :plapper:.

    @all: Kann es wohl sein, daß das Hörvermögen durch die Trommelfellruptur beeinträchtigt wurde? Es wurde ja vom Hausarzt nachkontrolliert, und er meinte es sähe prima aus, wieder zu. Und auffällig schwerhörig erscheint er auch nicht. Aber schwingt das Trommelfell jetzt noch genauso schön?

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...