Sicherheit - oder Überbehütung - was meint ihr?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von bea31, 20. Januar 2004.

  1. Hallo ihr Lieben

    ich wollte mal gerne von euch wissen, was ihr so für Erfahrungen mit euren Kleinen gemacht habt. Bei uns ist nämlich folgendes:

    Meine Mutter geht sehr vorsichtig mit unseren Zwillingen, 11 Monate, um - was ja in vielen Situationen nicht verkehrt ist. Doch ich finde, manchmal ist sie übervorsichtig. Nee, falsches Wort. Man kann gar nicht vorsichtig genug sein, denn gerade im Haushalt kann viel passieren. Doch wenn die KLeinen spielen - sie haben z. B. einen kleinen Eimer aus Plastik von Fischer Price wo sie Plastik Bauklötzchen reinpacken können, oder eine Schildkröte aus Plastik, die etwas größer ist die Musik macht, wenn sie auf einen bestimmten Knopf drücken. Dann sagt meine Mutter 8O "pass auf, dass können die sich ins Gesicht und auf den Kopf hauen". Ja, das stimmt, sage ich dann, aber das Spielzeug ist für das Alter konzipiert und sie werden sich gegenseitig bestimmt noch viele Dinge "um die Ohren" hauen. Sie entgegnet dann: Aber nicht in dem Alter. Sie sind noch so klein, zart etc.

    Wenn sie bei uns ist, sagt sie manchmal wenn sie geht: "Pass auf die Kleinen auf". 8-O Natürlich passe ich auf meine Kleinen auf.

    Ich weiß das sie es nur gut meint. Sie macht sich eben Sorgen. Ich habe ihr das auch schon gesagt. Und trotzdem kommt immer wieder ein Kommentar.

    Jetzt interessiert es mich natürlich, wie das bei euch so ist. Ich finde man muss überall vorsichtig sein, sie vor ganz gefährlichen Dingen wie Strom, Herdplatte etc. schützen. Ich kann aber auch nicht bei jedem bisschen sagen nein, oje oje....sie müssen doch auch ihre Erfahrungen machen. Wenn Marcio z. B. an die Heizung fasst, die ziemlich warm ist, geht das manchmal so schnell, so schnell komme ich gar nicht hin. Und er merkt, oh die Heizung ist heiß. (wehgetan hat es ihm bisher noch nicht) Oder: Wie macht ihr das mit Schubladen. Marcio und Sidney gehen jetzt immer an die Schubladen und machen sie auf und zu. Da hat Marcio schon manchmal ziemlichen Schwung drauf. Da stehe ich dann daneben und passe auf das er sich nicht die Finger klemmt. Oder habt ihr in alle Schubladen die in Reichweite sind, so einen KLemmschutz gepackt?

    Vielleicht wurde das Thema auch schon hier irgendwo im Forum diskutiert. Aber wenn ihr einen Rat hättet, würde ich mich sehr freuen, auch mal andere Meinungen und vor allem Erfahrungen zu erfahren. Gelesen hat man ja schon viel darüber----- aber wenn dann selbst die Zeit kommt-----ist man doch manches Mal etwas :???:

    Also bis dann und liebe Grüsse, Bea :winke:
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Wie Du selber schon sagst, kann man nicht vorsichtig genug sein. ABER: Die kinder müssen gewisse Erfahrungen auch selber machen.

    Louisa ist z.B. ein totaler Wildfang. Neulich hat sich sie sich auf das auf dem Sofa stehende Schaukelpferd gesetzt und ganz sicher wieder runtergeklettert. Mein Mann, der in der Elternzeit ist, hat sie gewähren lassen, weil sie mehr als sicher von dem Ding runtergeklettert ist ! Ich hätten wahrscheinlich eine Herzattacke bekommen ! Durch ihr ungestümes Verhalten ist sie auch schon mehrfach echt böse gefallen. Und bei meiner KUrzen ist es so, dass sie ihre eigenen Erfahrungen machen muss. Da können Mama oder Papa reden wie sie wollen :D !!

    Bei Treppen bin ich eher sehr vorsichtig. In unserem Treppenhaus gibt es sehr große Abstände, die den Kindern gefährlich werden können. Deshalb gehe ich immer direkt neben Louisa die Treppe runter, dass ich sie, falls sie fällt, von den Treppen runterheben kann !

    Übringens ist meine Mutter ähnlich wie Deine. Sie sieht aber auch, dass Louisa schon sehr wohl selber abschätzen kann, was sie sich zutrauen kann und was nicht ! Vor allem wirklich gefährlichem (Herd, Steckdose, Bügeleisen etc.) halte ich sie fern. Ich erkläre ihr, dass sie sich böse daran weh tun kann. Meist akzeptiert sie das auch. Aber manchmal ist sie einfach uneinsichtig, und versucht es trotzdem. So gehe ich nun meist hin, und zeige ihr gemeinsam dass eine Kerze z.B. heiss ist, indem ich ihre Hand nehme und sie in Richtung Kerze halte (im gebührenden Abstand natürlich) ! Sie merkt: Oh Mama hat Recht, und lässt es für die Zukunft einfach !

    Ich wünsche uns allen, dass nie etwas schlimmes passiert !!
     
  3. Also wir sind da beide eher von der unerschrockenen SOrte, das ist bei Sarah aber auch notwendig.

    Sie ist ein ziemlicher WIldfang, eine begeisterte Kletterin, und schlägt sich halt öfters an.Wir haben natürlich die Steckdosen, Herde und Treppen gesichert.

    Aber daß wir eher gelassen sind, haben wir zu Silvester gemerkt. Da kamen Freunde zu Besuch, und wir haben fur einige so aufblasbare Gästematrazen in die Zimmer gelegt. Sarah und ich sind darauf herumgesprungen, dann Sarah alleine. Eine Freundin die auch Mutter ist, war ganz nervös, als Sarah vom Rand runtersprang und wir nicht jedesmal "Vorsicht" gerufen haben. Sie lies Ihren SOhn nicht so tollen. Wir waren eh die ganze Zeit im Zimmer und hielten ein Auge auf Sarah, die quietschte und empfand das nicht als Überwachung sondern wollte uns eher zeigen, was Sie kann.

    Ich meine auch, dass es wichtig ist, die Kindern nicht überzukontrollieren, denn 1) glauben die sonst, man traut Ihnen nix zu und 2) ist der Anreiz zur Rebellion dann stärker.
     
  4. Liebe Bea!
    Kinder müssen Ihre eigenen Erfahrungen machen. Mit der Zeit wird man auch ruhiger. Ich weiß noch als Lena angefangen hat sich überall hochzuziehen. Ich stand tagelang hinter Ihr und hab aufgepasst, daß Sie nicht fällt. :eek:
    Jetzt bin ich da entstannter. Sie hat immer einige blaue Flecker an den Beinen und Ihren rumturnen. Aber das kann man einfach nicht verhindern.
    Zum Thema Klemmschutz: Lena findet Schubladen sehr interessant. Und hat sich am Anfang auch öfters die Finger geklemmt. Ich habe kein Schutz für die Schubladen gekauft. Und nach ein paar etwas Klemmen passiert jetzt schon lange nix mehr. Sie weiß das sie vorsichtig sein muß, da es sonst weh tut.
    So ist es mit vielen Dingen. Nur wo es wirklich gefährlich werden kann, passe ich auf. Aber das hat Helga ja auch schon gesagt.
    Mach was DU für nötig hälst und nicht was Deine Mutter für richtig hält.

    Gruß
    Carmen
     
  5. Vielen Dank für eure schnellen Rückantworten. :)

    Jetzt fühle ich mich schon mehr bestärkt was das Thema angeht.

    Bis bald, liebe Grüsse, Bea :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...