Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von hannes, 2. Juli 2010.

  1. Unser Kind wird seit der Geburt aus verschiedenen Gründen mit abgepumpter Milch ernährt, seit der Hunger mal zu groß war und die Muttermilch wegen Krankheit nicht ausreichte, ab und zu (max. 2 am Tag) mit Pulvermilch ergänzt.

    Gewichtsmäßig ist alles im grünen Bereich, da haben wir keine Sorge.

    Unser Kind hat immer gut und zufrieden getrunken, sogar wenn es am Schreien war, musste man es nicht groß beruhigen vorher, sobald der Sauger an die Lippen kam, hat es gesaugt und war zufrieden.

    Seit etwa 2 Wochen nun mehrmals am Tag folgendes Spiel:

    Kind erwacht ca. 4h nach der letzten Mahlzeit (nachts noch länger), hätte normalerweise Hunger. Schreit. Fängt nicht an zu saugen. Nach etwas Beruhigen etc. neuer Versuch, es nimmt ein paar Schlucke, schreit weiter, lauter. Wieder beruhigen, rumlaufen etc. - Kind ist total zufrieden, lacht, freut sich.

    Später versuchen wir es nochmal: entweder es trinkt dann ne ordentliche Menge oder es brüllt wieder, wir beruhigen es und es schläft ein.

    Das kann es (auch ohne zu trinken) den ganzen Vormittag durchziehen und erst am Nachmittag überhaupt trinken.

    Wir fragen uns, was das ist, auch wenn wir nicht in echter Sorge sind, dass es genug bekommt. Es bekommt sicher genug. Aber manchmal wirkt es auch, als hätte es echt Hunger und es trinkt trotzdem nicht.

    Wir haben wegen der Hitze auch mal Wasser und Tee versucht, das wollte es bis jetzt auch nicht trinken...

    Irgendwelche Ideen? Bin dankbar für Erklärungen, das Gebrülle und nicht wissen, hat es Hunger oder nicht, das ist ziemlich zermürbend.
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
  3. AW: Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

    Sorry, da war mir etwas durchgerutscht. Die Gewichtsangaben hielt ich nicht für wichtig, da das Kind ja gut ernährt ist und fast immer zufrieden ist.

    Nochmal übersichtlich:

    Alter des Kindes (Geburtsdatum)

    Mitte April 2010

    WAS ist das Problem? Um was geht es DIR?

    siehe oben

    Wie viel wog Dein Kind bei der Geburt?
    3500g

    Wie viel wiegt es jetzt?
    5500g

    Trinkmengen angeben bei Flaschenkindern:
    pro Mahlzeit zwischen 80 und 120 ml, in Ausnahmefällen trinkt es auch mal 180ml. Immer, soviel wie da ist oder wie es mag. Und wenn es immer noch hungrig ist: Pulver-Milch ergänzend - - Mahlzeiten: erst 8, seit ein paar Tagen nur noch 5-6 am Tag.

    welchen Nahrung bekommt das Baby: Muttermilch

    Ich bin sehr dankbar für Ideen, warum sich das Kleine so verhält.

    hannes
     
    #3 hannes, 2. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2010
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

    Hallo Hannes,

    vielen Dank.

    Ich würde Sauger der Gr. 2 ausprobieren - möglicherweise spürt dein Kind den Sauger im Mund nicht richtig. Hat er den Sauger dann gut "gegriffen", könnte es sein, er quetscht ihn mit der Zunge an den Oberkiefer und stellt sich damit den Saugfluss ab.

    Achte mal darauf ob der Sauger im Mund des Kindes "platt" gezogen ist. Das würde für das Vakuumziehen sprechen und hier wäre eben mein Tipp Sauger ab 6. Monat zu verwenden.

    Brust läuft normalerweise mehrstrahlig, Sauger einstrahlig. Hier hilft manchmal auch ein größeres Loch M (statt Teeloch) oder falls ihr das Aventsystem habt den 3-Loch-Sauger.

    120 ml bei 5 - 6 MZ ist ein wenig knapp. Mal abgesehen davon dass es ja auch unter 120 g sein können. Bitte das Gewicht (jetzt ideal) im Auge behalten dabei.

    Probiert auch mal die Mumi zwischendurch - ich habe festgestellt, dass meine Mumi mal eine kurze Phase bitter geschmeckt hat. Dieses Phänomen gibt es dann und wann, hat wohl mit dem Hormonhaushalt zu tun. Und bittere Mumi ist schlicht eine Empörung auf Seiten des Babys wert ... ;-) sprich sie wird mit viel Geschrei verweigert. Man kann nichts machen, es vergeht alleine.

    Viel Erfolg wünscht Ute

    P.S. es könnte Hungergeschrei aus Ärgerlichkeit sein weil die "Milch nicht läuft".
     
  5. AW: Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

    Danke!

    Größerer Sauger probieren wir. Heute will es anscheinend aber wirklich nicht. Bei der Mütter- und Väterberatung hat es ohne rechtes Interesse ne halbe Flasche geleert ohne hungrig zu wirken. Vielleicht tyrannisieren wir es ja auch, obwohl es gar keinen Hunger hat?

    Und jetzt liegt es zufrieden rum, obwohl es seit 6.30 Uhr nur etwa 50 ml getrunken hat.

    Das mit der schlechten Muttermilch hab auch schonmal gedacht. Kann es auch sein, dass 1, 2 kleine Bier am Abend die Morgenmilch unlecker machen?

    Auf jeden Fall super, dass es dieses Forum gibt.

    Hannes
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

    Moin,

    Muttermilch schmeckt und riecht auf jeden Fall "nach" den Aromen die Mama zu sich genommen hat. Das bereitet das Kind auf das normale Essen vor. Schon clever eingerichtet.

    Wenn die Minitrinkmengen angehalten haben sollten, geht besser zum Kinderarzt. 50 ml für die angegebene Stundenzahl, zusätzlich diese Wetterlage, da würde ich dringend empfehlen nachschauen zu lassen.

    Grüßle Ute
     
  7. AW: Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

    Waren an dem Tag noch bei der Mütter- und Väterberatung, wo er nochmal etwa 50 ml getrunken hat. Die sagten, wir sollten ihn lassen, er sehe gesund und zufrieden aus und ihn nicht mit zu vielen Trinkversuchen quälen. Der Tipp mit dem größeren Sauger kam auch nochmal.

    Mittlerweile trinkt er wieder normale Mengen, aber öfter trinkt er eben nicht auf Anhieb, sondern schreit erst eine Weile die Flasche an, so daß man ihn beruhigen muss. Oft erst nach so 30, 40 ml. Vakuum ist keins. Seltsam, das.

    Danke für die Tipps!
     
    #7 hannes, 5. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2010
  8. AW: Seltsames Trinkverhalten (11 Wochen alt)

    Mal ein kleines Update:

    Inzwischen macht er den Zirkus nicht mehr, sondern trinkt rasch und fleißig um die 170ml pro Mahlzeit, so alle 4 Stunden außer nachts.

    Wir haben nur geändert, dass wir ihn nicht mehr im Wachwerden schon aufs Stillkissen legen und die Flasche geben, sondern dass wir ihn in Ruhe aufwachen lassen und ihn dichter am Körper haben beim Trinken.

    Und wir vermuten, dass es wirklich so ne Phase war, weil er mit seiner Rhythmus- und Mengenumstellung selber durcheinander kam.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 11 wochen ständig hunger

    ,
  2. 11 wochen baby ständig

    ,
  3. 11 Wochen und nur hunger

    ,
  4. baby 11 Wochen wenig appetit
Die Seite wird geladen...