Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Salamandra, 3. Juni 2012.

  1. Salamandra

    Salamandra Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    ich bin etwas verunsichert was die Ernährung meines Sohnemanns angeht. Ich habe lange gezögert aber nun muß ich Euch und Ute nach Eurer Meinung fragen.

    Seit zwei Monaten verweigert mein Rabauke sein Mittagessen. Eigentlich ernährt er sich nur von seiner Folgemilch, Brot, Brezen und seit neuestem (gepriesen sei Utes Kochbuch) von Gemüsewaffeln. Ab und zu geb ich ihm noch nen Naturjoghurt. Manchmal isst er n Stück Apfel, Banane mag er zur Zeit nicht mehr, zwischenzeitlich hat er doch mal n paar Löffel Brei gegessen.
    Den OGB ißt er auch nur noch selten und wenn dann nicht die ganze Portion. Er mag kein gedünstetes Gemüse, keine Nudel mit Tomaten, vielleich ein paar rohe Nudeln, keine Kartoffeln. Er mag keine Pfannkuchen versuchen, keinen Milchreis. Mag keine Tomate, keine Salatgurke. Essiggurke fand er letztens sehr lecker.
    Meist probiert er erst gar nicht, manchmal ißt er mal drei Bissen. Er verhungert nicht weil er stattdessen Brot, Obst(Mus) und Gemüsewaffeln ist. Aber gefallen tut mir das nicht.

    Hier mal unser Ernährungsplan.

    ca 7:30 Uhr: 200 ml 2er Folgemilch
    ca 9:30 Uhr: großes Frühstück mit Milumüsli (mit H-Milch oder Kindermilch), Brot. Er beisst sehr gerne von meinem Wurst/Käse/Marmeladebrot ab.
    ca 14 Uhr: Gemüsewaffeln oder Brot oder mal ne Breze
    ca 18 Uhr: Abendbrot (oder mal nen Grießbrei - dann entfällt aber die Flasche)
    ca 19:15 Uhr: 200 ml 2er Folgemilch

    Mein Sohn ist am 23.02.2011 geboren, also 15 Monate alt. Er wiegt ca. 12 Kilo und ist um die 80 cm groß.
    Ich habe etwas Sorge dass er (wie meine Neffen) Gemüse komplett verweigern wird und dass er einfach zu viele Kohlenhydrate ißt.
    Könnt Ihr mich beruhigen? :)
     
  2. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    Hallo unser kleiner Mann ist drei Wochen älter und nimmt schon seit Monaten kein Mittagsbrei. Je nach Laune isst er auch mal etwas. Ich biete es ihn jeden Tag an. Obstbrei verweigert er nun auch seit einigen Tagen. Flasche ist momentan der Hit, allerdings bekommt er gerade auch beide Eckzähne oben, da ist essen manchmal etwas schwierig. Aber dünn ist er nicht. Er mag immer mal zwischendurch Birne, Apfel oder Salatgurke als Snack. Allerdings muss ich sie jetzt in Spalten oder Sticks schneiden, da der Herr abbeißen will. Vielleicht kommen bei euch ja auch Zähne, oder? lg Susi
     
  3. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    Huhu,
    also ich habe auch so einen "Nicht-Gross-Mittagesser"...allerdings ist er nicht sonderlich mäkelig beim Essen, dh. er isst schon viele oder probiert zumindest. Aber er ist Mittags meistens echt wie ein Spatz.
    Von der Zeit her sind unsere Essenszeiten sehr ähnlich:

    05.30 Uhr 200ml Folgemilch
    09.30 Uhr große Portion Müsli mit Obst und Milch
    14.00 Uhr Mittagessen - meist echt wenig bis manchmal nur ein paar Löffel
    16.00 Uhr kleiner Obstsnack am Nachmittag, mal Hirsebällchen/Dinkelkeks (aber keine großen Mengen)
    18.30 Uhr Abendessen (oft Brot, Rohkost, Käse, ab und an mal warmes Essen) - auch hier isst er keine Riesenmengen
    19.30 Uhr Folgemilch (die gibt´s bei uns aber immer, auch wenn es mal was anderes abends als Brot gab)

    Meiner ist ca. 82cm gross und wiegt gut 10kg. Er gehörte schon immer zu den leichteren und kommt vermutlich nach mir, dh. wahrscheinlich bleibt das so :rolleyes:

    Ich habe mir lange viele Gedanken gemacht und mich grade wegen des Mittagessens verrückt gemacht. Ich lasse es inzwischen...ich denke mir immer, er wird nicht verhungern.
    Zur Zeit habe ich auch einfach das Gefühl, er hat keine Zeit zum Essen. Das einzige was ich wirklich mache, ist beim Essen absolut konsequent zu bleiben (auch wenn mir seine Oma - also meine Mama - da manchmal ins Gewissen reden will). Wenn er nicht viel essen mag, ist es ok, ich kann ihn ja nicht zwingen. Aber dann gibt es bis zur nächsten Mahlzeit nichts mehr. Und ich biete ihm auch keine zig Alternativen an beim Essen. Es gibt immer mind. einen Bestandteil im Essen, den er ganz sicher mag. Wenn ihm mal die Soße/das Gemüse nicht schmeckt, dann kann er immer noch z.B. Kartoffelpüree haben oder so.
    Das ist mir wichtig. Denn für mich gibt es nichts schlimmeres, als dem Kind mit Essen in der Hand hinterherzurennen.

    Fazit: auch wenn ich immer denke, unserer müsste doch um 14 Uhr schon lange richtig Hunger haben, scheint das oft nicht der Fall zu sein.
    Ich glaube, du solltest es auch versuchen locker zu sehen. Biete ihm immer wieder auch Gemüse etc. an (vielleicht auch mal als Gemüsesuppe in pürierter Form?!) und mach einfach weiter so.
    Ich habe schon so oft gehört, dass Kinder eine zeitlang nur trockenes Brot, nur Reis ohne alles, nur was weiß ich essen....glaube das reguliert sich mit der Zeit auch wieder...

    Viel Erfolg! ;)
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    :mrgreen: Ja, ja die lieben Kleinen.

    Trickse weiter mit Gemüsewaffeln und bekommst du ihn vielleicht auch mit "dicken Suppen" - Kartoffelsuppe z.B. ein paar Brotkrümel darauf .... wenn Du es ebenfalls isst?

    Er steht ja insgesamt gut im Futter und isst auch sonst ordentlich. Trinkt er dir mal einen Schluck (kleines Glas) Saft. Möglichst naturbelassene reine Säfte? Dann hat er nochmal eine Vitaminquelle zusätzlich. Ansonsten hilft nur Voressen und sich in Gelassenheit üben :winke:

    Grüßle Ute
     
  5. Salamandra

    Salamandra Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    Vielen Dank fürs Mitfühlen! Da gehts mir doch gleich besser. :)

    Schön wär´s wenn ich seine Verweigerung auf das Zahnen schieben könnte. Aber ich fürchte dem ist nicht so.
    Appetit hat er ja, nur leider nicht auf Gemüse und andere Mittagsgerichte.

    Vielen Dank Ute für Deinen Vorschlag! Ich bin für jede weitere Idee dankbar, da ich mittlerweile echt einfallslos bin.
    Ich hab heute auch gleich ne Kartoffelsuppe gekocht und er hat auch einen Löffel probiert. Den zweiten Löffel hat er dann gleich wieder verweigert. Ob es an dem Majoran gelegen haben könnte, den ich in die Suppe gegeben hab? Ich hab ihm dann noch nen Löffel Suppe mit Brotkrümel drauf angeboten. Er hat nur nach den Brotkrümeln gegriffen... :umfall: Vielleicht hätt ich´s anders anpacken und ihm gleich Suppe samt Krümel anbieten sollen. Grmpf.

    Ja, er trinkt Apfel- oder Orangensaft. Würde er wohl literweise, wenn ich ihn liese da er sonst nur reines Wasser bekommt. Gute Idee, dann werde ich ihm jetzt regelmäßig ein kleines Glas naturbelassenen Saft geben.

    Okay, ich übe mich in Geduld, akzeptiere es, biete ihm weiterhin mein Mittagessen an, esse ihm vor, koche ihm keine verschiedenen Gerichte täglich zur Auswahl und hoffe dass er irgendwann merkt wie lecker doch die Mama kochen kann. :hahaha:
     
    #5 Salamandra, 4. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2012
  6. Salamandra

    Salamandra Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    @jotuke: wie machst Du das eigentlich wenn Du Deinem Junior jeden Tag Brei anbietest? Bekommt er Brei aus Gläser?
    Ich hab meinem Sohnemann auch lange noch Brei aus Gläsern angeboten. Aber es hat mir immer so leid getan wenn ich so viel Brei wegwerfen musste. Darum hab ich den Brei dann auch entgegen der Notiz auf den Gläsern zwei Mal aufgewärmt.
    Na vielleicht mach ich morgen mal wieder ein Glas auf. :)
     
  7. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    Hallo Salamandra,

    Ja, hauptsächlich aus dem Glas, wobei schon Mittagsgläschen wegfallen, der er diese eh nicht nimmt. Eine Zeitlang hat er mir wenigsten die Obstbreigläschen abgenommen, was jetzt auch weniger wird. Liebers möchte er von unserem Quark ect. auch essen. Da mixe ich dann den Brei mit unter, um nicht alles weg zu schmeißen. In den letzten Tagen haben wir pausiert,d.h. ohne Brei, da er alles abgelehnt hat. Bei uns sind es aber derzeit die Eckzähne. Oben sind sie schon zu sehen und er kaut und sabbert wie ein Weltmeister. lg Susi
     
  8. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Seit zwei Monaten verweigert er das Mittagessen

    Hi Sandra!


    Haste mal versucht Mittag und Abendessen umzudrehen, dh abends warm? Vielleicht hat er einfach mittags keinen Appetit auf warm? Weiß nicht ob das organisatorisch geht, Noah mag mittags meistens so gut wie nix essen bzw macht um die Mitagessenszeit Mittagschlaf und weil es orgsnisatorisch praktischer ist koch ich jetzt schon länger abends.

    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...