Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Rappelkiste, 7. September 2011.

Schlagworte:
  1. Rappelkiste

    Rappelkiste Tourist

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ein ähnliches Thema gibts gerade schon. Der Sonnenschein ist ziemlich genau sieben Monate alt, bekommt sei zwei Monaten nach und nach etwas mehr Beikost. Zirka 73 cm auf 9,9kg. Die Zunahme ist gleichmäßig, auch nach Einführung der Beikost und im Moment bei etwa 100g pro Woche.

    Früher hat der Kleine nachts durchgeschlafen - seit der dritten Woche einmal fünf Stunden und danach wieder für drei oder vier Stunden eingeschlafen. Seit der achten Woche war ein "Schlafblock" von sieben Stunden die Regel, manchmal sogar neun. Danach auch wieder für drei Stunden weiterschlafen. Wäre natürlich zu schön um wahr zu sein, wenn da so weitergegangen wäre :)

    Im Moment gibts Mittags etwa 200g Kartoffel-Gemüse-Fett-Brei, kaloriengerecht nach den Tipps auf Utes Homepage. Abends gibt es noch mal etwa 200g Entweder Gemüse mit Getreide (Hafer, Dinkel oder Gries) oder Obst mit Getreide. Angerührt mit Wasser+MuMi oder Pre. Dazu wird gestillt nach Bedarf und ab und zu gibts eine kleinigkeit von Mamas Teller wie Nudel, Möhre oder Kartoffel als Fingerfood, aber damit wird eher gespielt. Zu den Mahlzeiten gibt es Wasser aus dem Becher. Nach den Mahlzeiten ist das Baby satt und zufrieden und es gibt auch durchaus noch mal Nachschlag, wenn das (selten) mal noch nicht der Fall ist.

    Da ich gerne noch länger Stillen möchte, möchte ich ungern mehr Mahlzeiten ersetzen. Es soll erst mal BEI-Kost bleiben.

    Das Problem ist, das es nachts keine (!) Schlafphase mehr gibt, die länger als zwei Stunden wäre. Ins Bett gehts meistens so grob um neun, abhängig von der tatsächlichen Müdigkeit. Danach wird mindestens alle zwei Stunden geweint und zwar mit richtig Hunger, also wenn ich versuche, den Kleinen so zu beruhigen, dann bekomme ich einen Knutschfleck, weil er versucht, an meinem Hals oder meinem Arm zu saugen. Er trinkt dann auch mindestens eine Brust leer und schläft danach zufrieden wieder ein. Morgens ist er von der "durchzechten" Nacht so fertig, dass er dann bis zehn oder sogar elf pennt...

    Ich habe es schon versucht mit einer weiteren Breiportion später abends, kurz vor dem Schlafengehen + Stillen beim Zu-Bett-Gehen. Ich habe es auch schon versucht mit mehr Wasser, weil ich dachte, dass das vielleicht nur Durst ist seit ich Getreidebrei eingeführt habe. Das scheint aber auch nicht zu klappen. Bauchschmerzen werden es wohl nicht sein, weil tagsüber alles ok ist.

    Unser Tagesablauf ist ziemlich ruhig und gleichmäßig und das schlechte Schlafen ist auch nicht abhängig davon, was tagsüber passiert ist. Das hält sich jetzt auch schon seit bestimmt zwei Monaten, ist also kein Wachstumsschub oder so, denke ich.

    Weiß jemand weiter? Irgendwelche Tipps? :(

    Danke und Grüße


    edit: Ach ja, nachts schläft er an der Brust ein aber erst, nachdem er eine Menge getrunken hat. Abends und tagsüber normalerweise nicht, da schläft er von selbst im Bett ein.
     
    #1 Rappelkiste, 7. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2011
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.375
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    Schonmal mit einem Fertigbrei abends probiert? Der Obst-Getreide-Brei sättigt zumindest bei uns nicht so gut.

    Mittags ist Gemüse-Kartoffel auch keine ausgewogene Mahlzeit. Oder gibst du da Flocken oder Fleisch dazu?

    Lies dich doch nochmal in Utes Seite ein. Da steht´s ja genau beschrieben.
     
  3. Rappelkiste

    Rappelkiste Tourist

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    Ja, wie gesagt Getreide ist drin, Fett auch, ganz brav nach Utes Tipps. Fleisch gibts bei uns nicht. An zu wenig Kalorien oder zu wenig Kohlenhydraten kann es eigentlich nicht liegen...
    Ich habe mir gerade überlegt, ob es vielleicht doch Bauchschmerzen wg. des Getreides sein könnten. Gerade gibts Kartoffel-Fenchel-Öl... ich versuch es nochmal abends getreidefrei, aber ich glaube nicht, dass es daran liegt. Habe bei der Getreideeinführung darauf geachtet.

    edit: oh, ne, du hst recht, ich habe beim Mittagsbrei vergessen, die Getreideflocken zu erwähnen. Sind drin.
     
    #3 Rappelkiste, 7. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2011
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    Hallo und willkommen,

    Du schreibst Dein Kleines trinkt nachts aus Hunger. :mrgreen:

    Jo, da gibt es nicht soviele Möglichkeiten die das ändern könnten. Ich kenne nur eine. Mehr zu Essen vom Löffel geben.

    Du hast ein kräftiges Stillkind :bravo: und die Zunahme ist topp - jetzt noch 100 g die Woche, ja da muss "Muttern ordentlich produzieren" und Kind regelmäßig, auch nachts, trinken um die Zunahme zu sichern.

    Es spricht alles dafür weiterzustillen. Das ist nicht das Thema. Es spricht aber auch alles dafür mehr zu löffeln wenn es nächtens ruhiger werden soll.

    Liebe Grüße Ute
     
  5. Rappelkiste

    Rappelkiste Tourist

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    Hallo,

    tja, mehr Essen gegen Hunger, klingt nicht unlogisch :cool: Aber die einzelnen Mahlzeiten sind jeweils genug, oder? Also etwa 200g Kartoffel-Gemüse-Getreide (meist Hafer)-Öl bzw. 200g Obst/Gemüse-Getreide-Öl? Also versuche ich es künftig außer dem Getreidebrei mit Milch noch mit einem milchfreien Obst-Getreidebrei. Kann ich ihm auch schon Brot geben oder ist das zu früh?

    Danke und Grüße

    Ah, und ich nehme an, meine Mutter ignoriere ich, die mir versucht, weißzumachen, dass Öl im Brei nur leere Kalorien sind und ich mein Baby mäste, hm?
     
    #5 Rappelkiste, 7. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2011
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    :) das Öl ist richtig und die Portionen sind klasse.

    Weißt Du, das ist er vom Busen einfach gewöhnt. :mrgreen: Kräftige Stillkinder sind deshalb kräftig weil sie sehr viel Milch getrunken haben (und diese auch Gottseidank zur Verfügung stand). Das ist ein Grund zur Freude und dann geht es auch im schweinsgalopp weiter ... bis zum Tag X. Aber an diesem Tag kannst Du dich gelassen zurücklehnen und die Speckpölsterchen noch einmal bewundern und dann verschwinden sie nach und nach ...... Aber diese Phase läuft bei kräftigen Babys einfach relaxter als bei Babys die schon immer so an der Gewichtsgrenze nach unten sich entlanghangelten. Alles hat eben seine Vorteile.

    Deshalb füttere munter weiter und nimm noch einen Milchbrei am Abend dazu und Duj wirst sehen es wird ruhiger. Nein ich verspreche kein Durchschlafen ....... kräftige Kinder haben einfach auch nachts gerne mal Hunger.

    :winke: Ute
     
  7. Rappelkiste

    Rappelkiste Tourist

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    Danke! Ich versuchs und melde mich dann noch mal :)
     
  8. Rappelkiste

    Rappelkiste Tourist

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Seit Beikost schläft er nicht mehr durch...

    Da bin ich wieder! Es gibt jetzt drei Mal am Tag etwa 160 - 200g (Obst-Getreide-Öl, Gemüse-Kartoffel-Getreide-Öl, Obst-Getreide-Milch, isst aber nicht immer auf), dazu Stillen nach Bedarf (meistens morgens früh, vor den beiden Mittagsschlafen, Abends und einmal nachts). Und es klappte schon von der ersten Nacht an deutlich besser, auch wenn die erste Nacht noch ein bisschen anstrengend war: Er schläft jetzt von halb neun bis zwei - halb drei, schläft nach dem Stillen weiter bis sechs - halb sieben und dann nach dem Stillen noch mal bis neun - zehn Uhr. Also nix mehr mit nachts stündlich Wachwerden und zweistündlich Gestilltwerdenwollen. Mal schauen, wie es weitergeht, vielleicht findet er ja sogar zurück zu seinen sieben - acht Stunden Schlaf... :)
     
    #8 Rappelkiste, 11. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2011

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. seit beikost schläft baby nicht mehr durch

    ,
  2. seit beikost kein durchschlafen

    ,
  3. baby schläft seit beikost nicht mehr durch

    ,
  4. beikost schlecht schlafen,
  5. baby schläft nicht trotz beikost,
  6. warum schläft baby seit der beikost schlechter,
  7. baby schläft schlecht seit beikost,
  8. baby schläft nicht mehr durch seit brei,
  9. schlafprobleme nach beikosteinführung,
  10. schlechter schlaf beikost
Die Seite wird geladen...