Sehr niedriger Eisenwert - was tun?

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Kati, 29. Juli 2003.

  1. Hallo!

    Ich war heut vormittag mal wieder bei der Vorsorgeuntersuchung und mein Eisenwert wird immer schlechter statt besser :( Bei Axel hatte ich dieses Problem überhaupt nicht, da war der Hb immer zwischen 13 und 14. Aber jetzt! War ständig knapp über 11 und jetzt ist er sogar auf 10,8 gesunken 8O Ich verstehe das nicht, ich ernähre mich doch genauso wie bei Axel? Eher noch gesünder als damals, weil ich ja jetzt für Axel mitkoche! Habt ihr nen Tip, wie ich meinen Eisenwert durch die Ernährung in die Höhe puschen könnte? Was sind denn gute Eisenlieferanten außer Fleisch? Ich koche jeden zweiten Tag Fleisch, aber irgendwie bringt das nix... oder gibt es auch da Unterschiede? Ist Hühnchen- und Putenfleisch eisenärmer? Und sollte ich einen Eisensaft trinken?
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Kati,

    Schweinefleisch enthält am meisten Eisen; dann Rindfleisch. Hühnchen und anderes Geflügelfleisch ist eher eisen"arm".

    Iss am besten jeden Tag Haferflocken mit Orangensaft statt Milch angerührt. Koche ab und zu was mit Hirse. z.B. Hirsebratlinge www.babyernaehrung.de/rezepte.htm stehts irgendwo dabei.

    Außerdem solltest Du bei diesen Werten dich nicht scheuen Eisentabletten zu nehmen. Dein Baby wird nachher so gute Reserve haben wie es von DIR mitbekommt. Niedrige Eisenwerte der Mutter sorgen auch für niedrige Eisenwerte beim Baby ...... außerdem hängt auch die optimale Sauerstoffversorgung mit Eisen zusammen.

    Kräuterblut soll übrigens wahre Wunder wirken :jaja: Gibts in Reformhäusern ... frag mal Tati, ich meine sie nimmt es auch.

    Grüßle Ute
     
  3. Hallo Kati,

    ich kann Ute nur beipflichten, Kräuterblut hat auch bei mir gut geholfen. Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft einen Hb-Wert von 8 ( :o ), durch regelmäßige Einnahme von Kräuterblut (1 EL am Tag reichte) habe ich ihn auf sage und schreibe 16! hochbekommen!!! Es gibt auch noch etliche Gemüsesorten, die viel Eisen haben, die habe ich aber jetzt nicht im Kopf. Ich schau nochmal nach.

    Alles Liebe für dich und dein Kleines
     
  4. Danke für die schnellen Antworten :bussi: Meint ihr, der niedrige Eisenwert hat meinem Kind bisher geschadet? Bin ja schon im 8. Monat... au weia, ich hab jetzt echt ein bissl Angst bekommen. Werde mir gleich morgen diesen Saft kaufen.
     
  5. Hallo,

    ich bin so im Umbruch 4. zum 5. Monat und habe schon deinen Eisenwert.
    Meine Ärztin verschrieb mir Eisetabletten. Da ich ihr sagte, dass ich Angst vor Verstopfung habe, sagte sie, ich solle die Tabletten nur jeden zweiten Tag nehmen und die Tage dazwischen Kräuterblutsaft mit Eisen.
    Ich merke, dass ich wieder fitter werde!

    Habe jetzt nachgeschaut:
    das Präparat heißt "Tardyferon".
    Und den Kräuterblutsaft nehme ich 3 - 4 mal täglich je ein Schnapsglas voll (= 2ml) ca. eine halbe Stunde vor dem Essen.

    Meine letzte Untersuchung war am 15. Juli. Da hatte ich 10,8.
    Die nächste ist am 12. August, ich schreibe dir dann, wie hoch ich ihn bekommen habe.

    Ach ja, den Kräuterblutsaft kaufe ich in der Apotheke.

    Die Hebamme sagte mir, dass rotes Fleisch, rote Säfte und grünes Gemüse auch viel Eisen haben.
    Und dieses englische Frühstück: "Poschee" oder so irgendwie, aber ich glaube es ist das, was Ute schon geschrieben hat, dieses mit den haferflocken. :???:


    Lieben Gruß Tati
     
  6. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Bei meiner Lütten hatte ich auch das Problem, und schluckte Eisentabletten, aber in der jetzigen Schwangerschaft hab ich immer nen Wert von 13. Weiß auch net woran des liegt. Manchmal hab ich auch scho echt zu kämpfen mit dem Stuhlgang so hoch ist der Wert :o
    Wünsche dir jedenfalls noch alles Gute und ne schöne Restschwangerschaft (dauert ja auch nur einen Monat länger wie bei mir ;) )
     
  7. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Rote Bete hat viel Eisen - und das Vitamin-C dazu nicht vergessen!

    Der Hinweis von Ute "Orangensaft statt Milch" ist ganz wichtig: Vitamin C fördert die Eisenaufnahme, Milch hemmt sie. Auch Kaffee und Schwarztee wirkt sich ungünstig auf die Eisenresorption aus.

    Ansonsten empfiehlt Ingeborg Stadelmann in der "Hebammensprechstunde" Holunder-, Him- und Johannisbeeren (auch als Saft) und Paranüsse.

    Ich hatte übrigens auch Hb-Werte in dem Bereich. Tu Dein Bestes, aber mach Dich nciht verrückt - Fridolin ist auch kerngesund.

    Liebe Grüße
     
  8. Zur Stuhlauflockerung + gegen Wadenkrämpfe: Magnesium!

    Zur Zeit werde ich aufgepäppelt:
    Morgens: Eisen und Calcium.
    Mittags: Folsäure und Jod
    Abends: Magnesium, wenn nächtliche Wadenkrämpfe rufen

    Aber wisst ihr, was am besten hilft: FERIEN!
    Ohne den Stress geht es doch schon viel besser.



    Lieben Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...