Sehr kalkhaltiges Wasser ...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Sonja_O, 8. Juni 2005.

  1. Sonja_O

    Sonja_O Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW
    Da wir zum 1.7. Umziehen und in der neuen Wohnung die Wasserversorgung aus einer Pumpengemeinschaft kommt und dieses Wasser sehr kalkhaltig ist (man sieht den Kalk richtig in nem Glas Wasser), mach ich mir jetzt irgendwie Gedanken um die zubereitung von der Babynahrung. Was muß ich da beachten und wie kann ich Abhilfe schaffen. Muß ich jetzt extra Wasser kaufen ?
     
  2. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Hallo,
    wir haben auch sehr kalkhaltiges Wasser. Für unseren Kaffe usw. filtern wir es extra. Das gefilterte soll man aber für Babys nicht nehmen (habe ich mal gehört :verdutz: ausser der Verkeimung wüsste ich keinen Grund warum nicht, ich habe es aber sicherheitshalber nie gemacht, obwohl es ja durch kochen wieder keimfrei würde... ).
    Durch das aufkochen des Wassers, fällt ja der Großteil des Kalkes aus. Dann kann man entweder den Kalk einfach absetzen lassen, ich koche morgens immer einen Liter ab und fülle dann in Glasflaschen um. Nach einer Stunde siehst du einen richtigen Bodensatz aus Kalk. Oder du giesst das Wasser durch einen Kaffefilter, da bleibt der Kalk dann auch hängen.
    Größere Sorgen mache ich mir aber darum, dass Quietschie kein Standwasser aus der Leitung bekommt, da wir sehr alte Rohre haben. Da sind im Standwasser Schwermetalle gelöst, deshalb lasse ich imer erst mal 5 min Wasser laufen bevor ich für Madame Wasser abkoche.
    Babywasser ist mir zu teuer und ich denke, dass die Trinkwasserqualität (kann man bei den Stadtwerken erfragen) idR sehr gut ist, sofern man kein Standwasser verwendet.
    Grüße Schnäuzelchen
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Sonja,

    probiere es mit dem kalkigen abgekochten Wasser aus. Für die meisten Kinder macht es keinen Unterschied. Wenn sie mit Blähungen oder Verstopfung reagiert, dann besorge für sie Babywasser.

    www.babyernaehrung.de/zubereitung.htm

    :winke:
     
  4. hallo,wir haben auch sehr kalkvolles wasser,antonia bekommt davon stark blähungen,daher kaufen wir immer babywasse roder aber wasser was für babynahrung geeignet ist(muss man noch abkochen,richtiges babywasser dagegen nicht)
     
  5. Sonja_O

    Sonja_O Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank erstmal für eure Antworten. Sie beruhigen mich jetzt erstmal ein wenig ... ;)
     
  6. Hallo,

    wir haben hier auch sehr kalkhaltiges Wasser und unser Kleiner hat auch mit Blähungen reagiert. :verdutz: Seit wir das Babywasser von Milupa kaufen und auch mal abgesehen davon die Nahrung gewechselt haben ist das kein Problem mehr!!
    1 Liter kostet davon bei real 59 Cent.

    Grüße
    Nadine
     
  7. Unser wasser ist auch sehr kalkhaltig, aber ich nehme es auch abgekocht her und filtere es nicht extra. Hat noch nie etwas ausgemacht.
     
  8. Hallo Sonja!

    Ich kann bei Nadine nur unterschreiben!
    Bei uns war es EXAKT genau so mit Pascal!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. stark kalkhaltiges wasser babynahrung

    ,
  2. abgekochtes wasser kalk baby

Die Seite wird geladen...