schwieriges Stillen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Krawumbuli, 12. April 2005.

  1. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    Hallo ihr Lieben, :winke:

    ich hoffe, ich poste das hier jetzt im richtigen Forum, ansonsten bitte verschieben.

    Jannik zu stillen artet immer mehr in einen Kampf aus. Er wacht auf, ich lege ihn an der ersten Brust an, er trinkt knapp 5 Minuten (was ich schon recht wenig finde, aber er hat einen ganz guten Zug) , dann lässt er erst mal los und ist auch durch nichts zu bewegen weiterzutrinken. Ich lasse ihn aufstossen, was auch fast immer gut klappt. Je nachdem wie wach er ist, wickle ich ihn (nachts auch mal nicht) und lege ihn dann nochmals an. Nach 2-3 Schluck fängt er an sich zu überstrecken, zu weinen, mich wegzudrücken und sucht gleichzeitig verzweifelt nach der Brustwarze. Dabei ist vollkommen egal, ob ich ihn nochmal an der gleichen Brust angelegt habe oder an der anderen. Er bekommt auch Milch, daran kann es also nicht liegen. Ich habe den Verdacht, dass er vor lauter Blähungen nicht trinken kann/will. Ich gebe ihm in der Wickelpause schon immer Chamomilla D12. Auch Sab simplex hilft nicht wirklich.
    Manchmal habe ich ihm dann auch schon ein Fläschchen mit Pre-Nahrung gemacht, das trinkt er dann ohne Probleme. Auch abgepumpte Muttermilch aus der Flasche trinkt er (nur komm ich im Moment kaum zum abpumpen!)
    Es ist so schlimm für mich, ihn an meiner Brust schreien zu sehen und zu hören.
    Zunehmen tut er übrigens gut, ich stille ihn ca alle 2,5 - 4 Stunden, je nachdem wie lange er schläft. Ich konnte jedoch noch keinen Zusammenhang zwischen Länge der Schlafdauer und dem Stillproblem feststellen.

    Weiss irgendjemand einen Rat??

    Ratlose Grüße,
    Bianca
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo bianca,

    hast du gewichtsdaten da für uns?

    liebe grüße
    kim
     
  3. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    Hallo Kim,
    leider noch keine genauen. Rainer ist gestern mit ihm auf die Personenwaage gestiegen, da hat er knapp 5 kg gewogen (Geburtsgewicht 3950g). Bei Klinikentlassung hatte er 3930ggewogen und 5 Tage später 4300g (gewogen von Hebamme)
    Ich denke ich werde mir doch eine Babywaage leihen müssen.

    Jetzt fällt mir gerade noch ein: er hat bei jedem Wickeln (mind 8xtgl) eine nasse Windel und auch sehr oft Stuhlgang. Das ist doch eigentlich auch ein Zeichen dafür, dass er genug Milch bekommt, oder??

    LG, :winke:
    Bianca
     
    #3 Krawumbuli, 13. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2005
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo bianca,

    personenwaage ist leider zu ungenau ;-)

    hast du eine hebamme, die nach dir schaut?

    stillst du in ruhiger umgebung? oder ist trubel um ihn rum?

    http://www.babyernaehrung.de/stillberatung.htm

    warte mal, ob ute weiter weiß.
    ich kann dir nur aus eigener erfahrung sagen, dass emil und ich einen ähnlichen stillstart hatten. bei uns hat sich das eingependelt, als die milchmenge sich eingependelt hat... so richtig dahinter gestiegen, was der grund war bin ich bis heute nicht.

    liebe grüße
    kim
     
  5. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi bianca!
    vielleicht hast du ne entzündung an der brustwarze od.du benutzt ein parfüm oder bodylotion und etwas<davon ist auf d.brust gekommen.man soll ja nur mit wasser seine brüste waschen......
    oder dein kleiner hat evtl ne entzündung im mund(soor)???
    mehr fällt mir im moment nicht ein.

    liebe grüsse

    petra
     
  6. Hallo,
    muss mich gleich mal an das Thema mit anhängen, wenn Du nichts dagegen hast.

    Eni ist jetzt 7 Wochen alt und das Stillen läuft bei uns ganz genauso ab.
    Nicht bei jeder Mahlzeit, aber oftmals. Meistens tagsüber.
    So richtig schlau werde ich aus der Kleinen noch nicht.

    Gewicht kann ich nicht nachprüfen, da ich keine Babywaage habe.
    Alles andere hab ich schon abgeprüft, Parfüm, Duschbad, Soor etc.

    Warte auch sehr gespannt auf Antwort.

    Liebe Grüße
    Anja
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bianca,

    also der Zunahmestart war super :prima: und wenn ihr täglich Stuhlgang, evtl. sogar mehrmals, habt ist das eher ein Zeichen dass er genug stillt.

    Hole dir eine gute Stillberaterin ins Haus und lass sie beim stillen mal beobachten. Sicherlich gibt es eine Anlegetechnik die am besten zu euch passt. Und da braucht es prof. Hilfe diese zu finden. Es kann sein es kommt "zuviel" Milch am Anfang und ein genüßliches Saugen ist nicht möglich .... das ärgert ihn. Oder es läuft nicht schnell genug und Kind ist ungeduldig.

    Blähungen entstehen normalerweise ja im Darm. Und wenn gerade getrunken wird kann es kaum sein dass gleichzeitig Blähungen auftreten. Ich denke da eher an ein Andock- oder Milchflussproblem (zuviel, zuschnell, zuwenig beim ansaugen)

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  8. als ute das gerade von der zuviel milch schrieb, erinnerte ich mich, dass wir anfangs auch so eine zeit hatten. die milch selbst und die bereitgest. menge ändert sich ja gerade anfangs, weil das kind sich ja auch entwickelt.

    da kann es also wirklich sein, dass die milch ziemlich rausspritzt und die kinder das stört. kitzelt am gaumen, sie sich deswegen erschrecken o.ä.

    beobachte nochmal genau, ob es wirklich auch bei der schon benutzten brust genau so ist. bzw. nur bei der 2. brust besonders.

    vielleicht ist es so, dass bei der ersten seite, wenn du schreibst, 5 min. trinken gehen ohne probleme ab, so, dass da der erste große hunger ihn das nicht so spüren lässt. bzw. er noch aufmerksam genug ist, irgendwie anders zu ziehen. (saugen ist ja auch anstrengend, je länger man es macht.)

    dann ist aber dein milchfluss ja schon richtig im gange, die milchkanäle geben raus, was das zeug hält. vielleicht ist es ihm eben dann zuviel, was da so auf einmal kommt. die milch wird ja im laufe der zeit noch dicker und anders in der zusammensetzung, so dass das vielleicht dadurch später nicht mehr so häufig auftritt.

    als tipp vielleicht mal versuchen, dass du selbst erst einmal, wenn diese probleme wieder losgehen, dir etwas milch selbst rausdrückst. so hab ich das damals gemacht, und es spritzte dann eben nicht mehr so doll.

    übrigens, noch eins. ich weiß, dass es da auch untersch. auffassungen gibt. aber meine hebi hat immer gesagt: immer erst eine brust ganz austrinken. weil nach ca. 5 min. saugen (untersch. nach saugkraft des kindes) dann erst die sättigende milch kommt. der anfang war für das durstlöschen. bei uns hat eine seite in der regel doch 20 min. gedauert.
    dann nach dem wickeln die 2.seite als "nachtisch". und mit dieser seite dann beim nächsten mal wieder anfangen.

    ich bin mit dieser technik ganz gut gefahren. vielleicht hilft es dir auch.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...