schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von ashaneloon, 21. Juni 2012.

  1. hallo,

    bin ganz neu in diesem Forum, allerdings seit einigen Wochen stille Mitleserin. Mittlerweile bin ich über das Schlafverhalten meines Kleinen (fast 11 Wochen) allerdings zusehends verunsichert und hoffe auf hilfreiche Tipps von Eurer Seite.

    Wie schon im Titel erwähnt schläft er tagsüber überhaupt nicht von alleine ein. Beim Spaziergehen im Kinderwagen gehts besser, im Auto geht's meist ganz rasch. Bin ich allerdings zu Hause, sind zwar die Anzeichen, wenn er müde wird unübersehbar (Augenreiben, Gesicht in Stoffwindel kuscheln), aber er kann sich selbst nicht ausreichend beruhigen. Nehm ich ihn auf den Arm (nicht richtig gepuckt, aber in eine Stoffwindel gewickelt) gehts dann meist schnell, kann ihn nach 10 Minuten meist auch ablegen und er schläft weiter. Oder ich lege mich neben ihn auf der Couch, Schnuller rein, Stoffwindel etwas über die Augen, Hand halten oder Bauch streicheln - funktioniert auch meistens. Nur 2 oder 3 mal ist er bisher ganz von selbst, ohne jegliches Zutun, während dem Spielen auf seinem Schaffell eingeschlafen.

    Abends gestaltet sich das Einschlafen vergleichsweise einfach: Meist bekommt er nach dem Wickeln um 23h/23.30 sein letztes Flascherl im dunklen Schlafzimmer (davor hat er ca 3 h auf der Couch oder in der Federwiege geschlafen), döst dabei weg und ich leg ihn fast schlafend in sein Gitterbett (steht neben unserem Bett). Das funktionierte bisher immer problemlos seit etwa 7 Wochen. Dann schläft er bis ca. 6h.

    Essenstechnisch läufts vorbildhaft, 5x 170ml pre in einem relativ verlässlichen Rhythmus +/- halbe Stunde: 7h/10.30h/14.30/18.30/23h

    Nun meine Fragen: Ist es ok, das es so ist, wie's ist - brauchen manche Kinder einfach mehr Nähe beim Einschlafen tagsüber (ganz zu Beginn ging's überhaupt nur mit Fön und ewiges Hutschen in der Federwiege - vielleicht ist auch das die Ursache für das alles) oder kann ich es irgendwie fördern, dass er sich besser selbst beruhigen kann? Er schreckt auch am Arm 1, 2 mal schreiend und zappelnd hoch, bevor er dann ganz einschläft.

    Und ist der Rhythmus für dieses Alter ok? Damit meine ich vor allem das späte letzte Flascherl - ich wüßte nicht, wie ich das früher geben könnte und ganz weglassen funktioniert auch nicht, da er sich mit Hunger meldet, wenn er besonders gut schläft zT auch erst nach Mitternacht irgendwann.

    vielen dank schon mal und sorry für den Roman, konnte mich schon in der Schule nicht kurz fassen :rolleyes:

    lg ash
     
  2. enna1009

    enna1009 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    :winke:

    Willkommen hier.

    Ich kann dir auf deine Frage keine "Patent-Antwort" geben, aber schreiben, wie es bei uns war und was meine Meinung dazu ist.

    Dein Schätzchen ist 11 Wochen alt, mit 11 Wochen hatten wir nur schwer einen verlässlichen Rhythmus. Ich find es echt schon beachtlich, dass er nur alle 4h Hunger hat. :bravo: Demnach ist die letzte Flasche (für mich) auch kein Problem.
    Überhaupt finde ich, solltest du mehr auf dein Gefühl hören und nicht auf das was "allgemein" für gut befunden wird. :herz:

    Zum Schlafen:
    Bei uns war es ganz ähnlich.
    Bis Lotti ca. 16 Wochen alt war, habe ich sie entweder in den Schlaf gestillt oder auf dem Arm geschaukelt. Ich musste ihr dann allerdings das auf dem Arm einschlafen langsam abgewöhnen (die Kleinen werden ja auch nicht leichter ;)). Das hat aber alles relativ gut funktioniert. Ich bleibe jetzt auch immer noch bei ihr, bis sie eingeschlafen ist. Das kann schon mal bis zu ner halben Stunde dauern, aber es gibt ihr einfach Sicherheit.

    Ich würde an deiner Stelle erstmal kaum bis gar nichts verändern. (es sei denn es stört DICH selber sehr)
    Dein Schatz ist doch grad mal 11 Wochen alt und war fast 40 Wochen in deinem Bäuchlein, er braucht vermutlich einfach noch deine Nähe.

    Liebe Grüße :winke:
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    Herzlich willkomen hier.
    Das wollte ich auch gerade schreiben. Gib deinem Spatz und dir noch ein bissel Zeit. Sei einfach da für ihn, damit er weiß, dass er nicht alleine ist. Das wird schon, glaub mir.
     
  4. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    Ich schliesse mich mal an.

    Ein Baby kann den Zusammenhang zwischen "müde" und "Schlafen" nicht so herstellen wie wir. Meinem Buben - 8 Monate - würde niemals einfallen, einfach so einzuschlafen, wenn er müde ist, der braucht bis heute noch mein Eingreifen, was das "spielen aufhören" anbelangt.

    Und freu Dich über den Essensryhtmus, es soll Babys geben, die mit 8 Monaten noch der Meinung sind, auch nachts alle 4 Stunden eine Flasche zu wollen.... ;-)
     
  5. AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    vielen dank euch 3en für eure raschen antworten! man liest ja viel ähnliches zum thema schlecht einschlafen hier, aber es tut echt gut noch mal direktes feedback und eine objektive einschätzung des ganzen zu bekommen. lustigerweise hab ich mir beim durchlesen meines beitrags gedacht "klingt doch eh nach einem supereinfachen kind, wozu der ganze stress...?" ich lass mich anscheinend leider zu leicht von den ausnahmekindern, die mit 6 wochen schon 10 stunden durchschlafen, verunsichern. also werde mich in geduld und verständnis üben :)

    lg ash

    lg ash
     
  6. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    Oder auch noch mit 1 Jahr. :umfall: Na ja so langsam wird's ja etwas weniger.
    Unser Zwerg hat seit der 10. Woche tierisch Theater gemacht beim Einschlafen. Ich habe ihn nur durch Schaukeln ruhig bekommen (und das teilweise 30 Minuten lang). Seit dem 6. Monat braucht er die Wasserflasche zum Einschlafen (er kann also immer noch nicht alleine einschlafen). Irgendwann lernen sie das alle, man braucht eben etwas Geduld.
    Und ich höre nicht mehr auf diese ganzen schlauen Tipps und Bücher, sondern lieber auf mein Bauchgefühl.
     
  7. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    Das kenne ich von meinem auch. Alleine einschlafen hat mal geklappt, am Anfang besser, da er es aus dem Krankenhaus nicht anders kannte, aber je länger wir ihn Zuhause hatten, desto mehr hat er sich wie ein normaler Säugling benommen. Kein Essen nach der Uhr mehr, da ich ihn nach Bedarf stille (und von 6 Stunden Schlaf am Stück träume ich ;) ) und er hat auch spitz gekriegt, dass ich jetzt eben imme verfügbar bin und nicht nur stundenweise in der Klinik. So ist aus ihm dann ein waschechter Tragling geworden ^^
    Mittlerweile sind wir so weit, dass er problemlos abends in seinem Bett und mittags neben mir im großen Bett einschläft, ganz von alleine kommt nur noch selten vor.
    Ich hab ihn mittlerweile gerne im Tragetuch, da holt er sich jeden Tag seine Portion Nähe, so dass er auch mal alleine liegend irgendwo weiter schläft, wenn ich ihn weg lege, er darf ja auch viel bei mir sein, da ist er deutlich entspannter geworden.
    Ich finde das also ziemlich normal, dass ein Baby mit 11 Wochen noch ganz viel und ganz dicht bei der Mama sein mag.
     
  8. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: schwieriges einschlafen tagsüber & Rhytmus allgemein

    Hi!


    IUch seh das wie die anderen, ich weiß das garnicht mehr genau aber ich find auch für das Alter hat dein kleiner schon nen guten Rhytmus. Meiner war an sich immer relativ uznkompliziertwas schlafen angeht, konnte allerdings bis er ca 8 Moinate war tagsüber nur auf seiner Spieldecke im Wohnzimmer schlafen, auch und grade wenn um ihn rum Action war, hat man versucht ihn ins Bett zu legen war er nach 5 min wach. So miut 8 Min hat sich das dann geändert. Dafür hatte er jetzt grade (er ist 20 Monate) ne recht lange Phase wo er nicht ohne Hilfe/meine Gegenwart einschlafen konnte. Ich versuche das immer hinzunejmen wie es ist und sag mir das es wohl Gründe hat, Entwicklungsschübe etc und fahre3 damit wirklich gut denn insgesamt isdt er ein wirklich unkompliziertes Kind.

    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...