Schurwolle - Wie reinigen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Sonya, 15. Februar 2004.

  1. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    Kiana hat ein ganz tolles Plüschi von ihrem Opa geschenkt bekommen. Ein Eisbär aus 100% Schurwolle. Er die ganze Zeit unterwegs mit meinem SchwieVa, da er ihn auf "Handelsreise" gekauft hat, dementsprechend riecht er richtig muffig.

    Jetzt würde ich ihn gerne waschen, habe aber keinen Plan. Meine Mum meinte auf keinen Fall mit Waschmittel. Wie wasche ihr Schurwolle? Brauch ich dazu ein Spezialmittel? Oder reicht ein normales Fein- oder Wollwaschmittel?

    VlG
    Sonja
     
  2. BS

    BS

    Also ich hab für die Wollpullover "Fewa"-Wolle genommen (ich weiss nicht wie das bei Euch heisst), das ist ein ganz normales Wollwaschmittel, dann hab ich die Pullis in die Badewanne geschmissen, gut durchgedrückt, 2x geschwemmt und dann leicht ausgewrungen, sind super geworden. Das Wasser sollte so handwarm sein (also ich denke knapp über 30 Grad sind o.k). Ein spezielles Wollwaschmittel sollte nix machen, auf keinen Fall aber in die Maschine tun - auch nicht mit dem Wollprogramm (da nur die Wollmischpullis, die werden dann auch in der Maschine gut) - so hab ich nämlich meinen Lieblingspulli ruiniert :-( der ist jetzt ca. für 8 Jährige Kinder tragbar, aber da können die dann die Arme nicht mehr bewegen, so bockhart ist der ....

    Hoffe es gelingt,
    lG Brigitte
     
  3. Erstmal auf den Balkon zum Auslüften.

    Normalerweise, bei echter Schurwolle reicht das schon.

    Falls nicht, ins Waschbecken oder Badewanne.
    Badezusatz oder etwas Weichspüler dazu, auf keinen Fall herkömmliches Waschmittel. Am besten wäre natürlich wenn Du nur etwas Lavendeloel mit etwas Schmier- oder Kernseife dazutust.

    Das Wasser sollte maimal knapp UNTER 30 Grad sein.

    Wolle über 30 Grad erhitzt, dann verfilzt das Fell.
    Weil bei einer Temperatur ÜBER 30 Grad die Fasern brüchig werden und "aufsplissen".

    Am besten klates Wasser.

    Zum Nachspülen empfehle ich Lanolin.
    Dieses benutzt man zum Nachfetten der Fasern.
    Die speziellen Eigenschaften der Schafwolle werden geschützt und im übrigen gibt das eine gewisse Imprägnierung.

    Bine
     
  4. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,
    danke für Eure Antworten!

    Das mit dem Auflüften werde ich mal probieren! Wir haben zwar noch keinen Balkon, aber vielleicht tut es ja auch ein Frischluftbad auf der Fensterbank.

    Wenn nicht werde ich das mit dem Lavendelöl ausprobieren, hab ich immer zu Hause :jaja:

    VlG
    Sonja
     
  5. Lavendelöl hat zwei Vorteile!

    Riecht gut und hält Motten fern.
    Für Schafwolle besonders günstig :D
     
  6. Bruni

    Bruni Wichtel Moderatorin

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    St.Leon-Rot
    :jaja: :jaja: stimmt :jaja: :jaja:

    Wollwaschmittel ist teuer, und Shampoo tut´s auch.

    Lüften kann man zu jeder Zeit im Trockner.
    Tüchlein rein mit 1 Tropfen Lavendelöl, oder Öl direkt auf das gute Stück.

    LG Bruni
     
  7. Bruni, der Trockner wird zu HEISS!!!!!!!

    Es schadet der Wolle!

    Bine
     
  8. Bruni

    Bruni Wichtel Moderatorin

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    St.Leon-Rot
    Bine, die letzten 5 - 10 Minuten in meinem Trockner sind Kaltluft.
    So kann man Klamotten lüften.

    LG Bruni
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. welches waschmittel für schurwolle

    ,
  2. waschmittel schurwolle

    ,
  3. schurwolle waschmittel

Die Seite wird geladen...