Schulische Belange-DRINGEND!!!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Bine Nölle, 31. Januar 2005.

  1. Ich bin hier echt bald am verzweifeln und komme grad gar nicht weiter.
    Vieleicht ist ja hier jemand, der sich mit den Hintergründen von schulischen Belangen auskennt???

    Es geht um Nathalie.

    Wir sind ja letztes Jahr erst nach Bochum gezogen.
    Sie ging vorher bereits ein Jahr lang auf die Waldorfschule.
    In Absprache mit allen drei Großen, ist letztendlich die Entscheidung auf das Staatsschulsystem gefallen, O-Ton: Wir wollen keine Klötzchenschule mehr"

    Also haben wir Nathalie in der für unseren Einzugsbereich zuständigen Grundschule angemeldet.

    Es gab eine endlose Diskussion im dem Schulleiter, der meinte, stofflich könne Nathalie nicht weit genug für eine 2. Klasse sein und sie in die erste Klasse einschulen wollte.(typische Reaktion auf Waldorfschüler)
    Da er der Pädagoge ist und ich erstmal darauf vertraute, dass er weiß, was er tut, stimmte ich dem zu, allerdings nicht ohne die Option eines frühzeitigen Hochstufens, im Falle, dass sich herausstellt, Nathalie hat die Fähigkeiten doch. Dies wurde mir ausdrücklich zugesichert.

    Nach ein paar Wochen (bereits vor den Hebstferien) stellte sich heraus, dass Nathalie hoffnungslos unterfordert ist.

    In Absprache mit uns lies die Lehrerin Nathalie "vorarbeiten".
    Bis jetzt hat sie den Stoff des ersten Halbjahres der zweiten Klasse bereits fertig.

    Seit November kämpfen wir nun verzweifelt um die Versetzung in die zweite Klasse, die plötzlich nicht mehr möglich ist.

    Mit reichlich Druck haben wir erreicht, dass Nathalie "geprüft" wurde.

    Von 20 Rechenaufgaben (2.Klassenstoff) hatte sie zwei Fehler, im Lesen und Schreiben sogar nur 1.

    Jedoch: Ablehnung der Hochstufung, angeblich wären Defizite, die in der 2. Klasse nicht ausgeglichen werden könnten.
    Aus verlässlicher Quelle erfuhren wir, dass der einzige Grund die zu hohe Stärke der 2. Klassen sei und dass der Herr Rektor Nathalie nicht hochstufen möchte, weil er noch freie Plätze für eventuelle Zuzüge haben möchte.

    Daraufhin haben wir uns erkundigt, und es wurde uns eine Schule empfohlen, die sehr gut sein soll (ebenfalls Staatsschule)

    Im Gespräch mit der dortigen Rektorin erfuhren wir, dass sie Nathalie gern aufnehmen würde, auch in der 2. Klasse, sie dieses aber nur darf, wenn der jetzige Rektor die Schülerin "freigibt"

    Eine Anfrage bim jetzigen Rektor ergab ebenfalls eine Ablehnung.

    Nun frage ich mich, was wir noch tun können.

    Nathalie arbeitet in der Klasse nur immer andere Aufgaben als der Rest der Klasse, da noch 23 andere Schüler da sind, hat sie lange Pausen, um eventuelle Fragen abarbeiten zu können.

    Zum großen Bedauern der Lehrerin muss sie sich aus dem selben Grund ca. 90 %des Wissens selber aneignen.

    Von anderen Kindern wird sie angefeindet, als Streber bezeichnet etc.

    Ich meine, dass kann doch so nicht sein??

    Was können wir noch tun, damit Nathalie in die angemessene Klassenstufe kommen kann???

    Wohin sollen wir uns noch wenden???

    verzweifelt Bine
     
  2. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Wann genau ist Nathalie geboren? Welches Schulbesuchsjahr ist sie jetzt? Nicht Schuljahr!
     
  3. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Schwierig... ich würds vielleicht übers Schulamt eurer Stadt versuchen - notfalls auch über die Kreisebene. Mitnehmen würde ich eine Befürwortung der Hochstufung durch die Lehrerin (wenn die da mitspielt).

    Ob das der richtige Weg ist oder ob es noch einen besseren gibt, weiß ich leider nicht - aber da sind hier bestimmt noch mehr Mädels, die sich da besser auskennen.

    LG,
    Mullemaus
     
  4. AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Och Gott, das ist ja total gemein!
    Ich kenne mich leider überhaupt nicht damit aus, aber in Bochum gibt es noch eine freie Schule, die ganz toll sein soll. Ich habe schon vor vielen Jahren davon gehört, jetzt arbeitet dort eine Freundin von mir und ist ebenfalls ziemlich begeistert. Vielleicht wäre es doch eine Alternative für euch?

    LG Natascha
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Gibts einen Grund für die Ablehnung des jetzigen Rektors zur Umschulung? Wenn er nicht zur Hochstufung bereit ist, sollte er begründen können, warum er Natalie nicht frei gibt.
     
  6. AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Ich habe keine Ahnung, aber ich drück' Dich (((((((((Bine)))))))))) und wünsche Euch viel Erfolg und starke Nerven! Und Daumen drücke ich auch. :prima:
     
  7. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Ich habe zwar keinen Plan, aber spontan fällt mir ein, DIREKT Kontakt mit dem Schulministerium aufzunehmen und den Fall schildern !!
     
  8. Jea

    Jea

    AW: Schulische Belange-DRINGEND!!!

    Genau das Problem haten meine Eltern mit meiner jüngsten Schwester, allerdings nicht in der Grundschule, sondern auf dem Gymnasium.

    Meine Eltern haben das durch einen Trick gelöst.

    Meine Mutter hat sich daheim mit Ani abgemeldet und im Wohnbereich der neuen Schule bei einer Freundin mit Hauptwohnsitz wieder angemeldet.

    Durch den dadurch ja viel längeren Schulweg *g*-konnte sie Ani problemlos bei der alten Schule abmelden udn bei der Neuen wieder anmelden.

    Noch einem 3/4 Jahr hat meine Ma die Ummeldung dann wieder zurück gemacht.

    Ani geht jetzt schon seit 2,5 Jahren auf die neue Schule und es gab nie Probleme.

    Von meiner Schwester weiß ich, dass sie meine Nichte auf Grund der Nachmittagsbetreuung ummelden konnte, weil die neue Schule dichter zur TaMu lag als die Alte. *zwinker* Hast du ncht eine "TaMu" die in der Nähe der neuen Schule wohnt und wo Nathalie nach der Schule unbedingt hin muß? *du verstehst, was ich meine*

    Lg,
    Jea
     
    #8 Jea, 31. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2005

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...