Schreiphase im Bett

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Jana, 27. Juni 2002.

  1. Hallo,

    wenn ich mein Mäuschen zum schlafen lege mittags oder Abends, ganz egal wann Sie schreit sofort wenn ich Sie ins Bett lege :heul:
    das macht Sie erst seit kurzem ich weiß auch nicht. Wenn ich bei ihr bleibe ist sie ruhig sobald ich das Zimmer verlasse fängt Sie an ,bis Sie erschöpft einschläft.

    Was soll ich nur tun? Ist das nur eine Phase? Sie ist jetzt ein halbes Jahr alt?

    Gruß Jana und Jolene
     
  2. meli19

    meli19 Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo!
    mein kleiner ist momentan auch so er schreit nicht wen wir im zimmer sind aber kaum sind wir drausen geht das geschrei los .
    ich denke das ist eine fase bei meinen kleinen hats auch mit 6 monaten angefangen ist aber immer schlimmer geworden das heisst abr nicht das es bei dir auch so wird hoffe ich für dich :D .
    also ich oder mein freund bleiben immer solange bei unseren kleinen bis er eingeschlafen ist .
    frag doch mal regina die kann dir mehr sagen als ich .
    gruss meli
     
  3. hallo jana,

    das problem hatten und haben wir jetzt leider wieder auch! finn ist allerdings schon 15 mon alt, d.h. ich werd dir wahrscheinlich nicht helfen können!

    bei uns fing alles an, als finn anfing zu laufen, seitdem brauchte er abends immer jemanden, der an seinenm bett stand bis er eingeschlafen war!
    ich hab ihn irgendwann einfach mal schreien lassen, bin aber immer mal wieder rein, hab ihn beruhigt und so! dafür ist jolene aber noch zu klein!
    regina hat mir den tip gegeben, den abstand zwischen finns bett und mir ( oder chris ) jeden abend etwas zu vergrößern!
    vielleicht probiert ihr das mal aus?

    gruß
    simone :engelche:
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    aehm

    also abends bleib ich auch immer bei levin sitzen - denn ich flaetz mich da auf die matratze und lese zeitung oder krimis, bis er eingeschlafen ist. heulen stoert da natuerlich, aber ich bin ganz froh, wenn's ein viertelstuendchen dauert, bis er schlaeft :-D
    waere das eine loesung?
    lulu
     
  5. Hallo Jana,

    bei mir kommt der Verdacht, ob die Süße denn wirklich müde ist? Um den 6. Monat herum verkürzt sich i.d.R. die Gesamtschlafzeit der Kinder und die Eltern haben nun so ihre festen Zeiten im Kopf. Manchmal ist das mehr als die Schätze nun brauchen.
    Vielleicht hat sie auch die Erfahrung gemacht, dass sie nach einiger Zeit Geheul wieder raus durfte - das verstärkt natürlich das Verhalten, denn nun haben die Süßen gelernt, dass man mit SChreien etwas erreicht. Dann hilft nur, in Zukunft konsequent zu sein.
    Oder gab es ein neues Bett? Ist irgendetwas anders als vorher? Du schreibst nicht, ob seither ds Schlafen geklappt hat. Manchmal ist es auch irgendein äußerer Umstand.
    Bin gespannt, in welcher Richtung Dein Verdacht geht!!

    Liebe Grüße

    Regina
     
  6. Hallo Regina,


    Meine Süsse hat von anfang an durchgeschlafen,trotz Stillen wurde Sie nur einmal die Nacht wach. Dann, nach dem 2. Mon. schlief Sie von10Uhr Abends bis 10Uhr Morgens. Dann Mittags wieder von 12.30 Uhr bis 14.00Uhr und zuletzt von 16.30 bis 17.30. :-D Das hielt an bis jetzt.

    Und jetzt schläft Sie Abends schon um 21.00Uhr. Wird einmal manchmal bis zu dreimal wach nachts. Will dann den Schnuller oder Tee, und wird morgens schon so um 7.00oder 8.00 Uhr wach. Manchmal ist auch alles durcheinander :? so wie heute.

    Ich mache aber nichts anders .Bin sämtliche Möglichkeiten durch gegangen. Hab versucht alles beim alten zu halten funktioniert aber nicht.

    Ich habe um 21.30Uhr immer die Babymassage durchgeführt doch jetzt schläft Sie einfach um 21.00 Uhr ein.
    Wenn ich Sie dann ins Bett lege schreit Sie und schläft dann nur wieder ein wenn ich Sie auf dem Arm halte. Doch ich finde das ich mir das auch nicht angewöhnen sollte.Mal ist es so ,mal so. Einfach alles durcheinander.

    Gruß Jana und Jolene
     
  7. Liebe Jana,

    an sich klingt das gar nicht so schlecht mit dem Schlaf von 21.00 Uhr bis 7.00 Uhr, dazu noch die beiden Tagschläfchen - also für mich wäre das ganz o.k. :jaja: Sie braucht jetzt wahrscheinlich einfach insgesamt etwas weniger Schlaf und die Zeiten der Umstellung sind immer ein bißchen problematisch. Vielleicht hat sie auch mehr Hunger jetzt und es wird Zeit zum Zufüttern (siehe bei Ute!) oder auch, dass die Zähnchen plagen (Hilfsmittel bei mir im Praxis-shop!)? Es gibt immer sooo viele Vermutungen :o
    Wenn es ganz schwierig wird mit dem Rhythmus, dann müssen einfach die Eltern versuchen, alles mehr zu strukturieren - also langsam wieder einen Rhythmus suchen und - hofentlich - finden!
    Das mit dem Einschlafen auf dem Arm ist ein bißchen problematisch. Besser wäre schon, wenn sie wach ins Bettchen kommt und alleine einschlafen lernt. Denn immer wenn die Kleinen sonst aufwachen wollen sie die Einschlafsituation wieder und fangen an zu weinen. Du kannst ja streicheln und Händdchen halten oder, oder..... - aber nicht mehr auf den Arm nehmen!

    Liebe Grüße und baldige ruhigere Nächte

    Regina
     
  8. Hallo Regina ,


    heute wurde unser Mäuschen getauft . Trotz das wir das Haus voll hatten ,hat Sie den ganzen Tag verschlafen.So als hätte Sie keine Lust auf Gesellschaft.Aufjedenfall hat Sie die Nacht zuvor durchgeschlafen :bravo: das hat mir mal gutgetan.

    Vieleicht schraub ich die Erwartungen auch zu hoch , weil sie Anfangs sooo lieb war und sooo lange gaschlafen hat.Naja hoffe wir finden bald wieder unseren Rüthmus. :?


    Schtüssi,Jana
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...