Schreikrampf !

Dieses Thema im Forum "Zahnen" wurde erstellt von winni, 7. Februar 2007.

  1. Meine kleine 23 monate bekommt gerade ihren ersten Eckzahn oben rechts.
    Gestern nacht ist sie nach 2 stunden schlaf ploetzlich schreiend aufgewacht und liess sich nicht mehr beruhigen.
    Sie schlug wie wild um sich und hatte am anfang die augen auch noch geschlossen.
    Das ganza ging fars eine Stunde so dolle hat sie noch nie geschrien. Kann mir jemand helfen was ich tuen kann falls das noch einmal passiert?
    Fuehle mich so hilflos und habe schon wieder Angst vor dem naechsten anfall.

    winni
     
  2. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Schreikrampf !

    Oh weh da sagst du was... genau das hatten wir die letzten 2 Nächte auch schon, bei Klara ist es ein Schneidezahn oben der so wehtut. Man sieht richtig das das Zahnfleisch dick geschwollen ist, der Zahn daneben ist schon da und es ist zu erwartendas der wo jetzt kommt auch so einefetter Brummer wird.

    Klara bekommt nun tagsüber Escatiton (?) Tropfen das ist was homöopatisches, und Nachts gebe ich ihr ein Paracetamol Zäpfchen.
    Nun viel mir heute Morgen ein das die Ärztin in der Kur sagte das Apis auch bein Zahnen helfen kann, da muss ich mich aber nochmal belesen.

    LG kerstin
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schreikrampf !

    Meine Freundin gibt ihrer kleinen Tochter mit Erfolg Virbucol-Zäpfchen.

    Die Kleine hat erst mit 13 Monaten Zähne bekommen, aber dann mit voller Wucht ... die ersten 4 kamen quasi gleichzeitig! Sie hatte daher verständlicherweise auch Schreikrämpfe und leidet sehr beim Zahnen.
    Ihre Hebamme hatte ihr dann Virbucol empfohlen. Sie gab ihrer Tochter abends vorm zu Bett gehen dann eins und das Geschrei war vorbei ...

    Vielleicht war es auch einfach Zufall, aber meine Freundin schwört drauf! :)

    Die Zäpfchen sind übrigens auch homeopathisch, helfen gegen Unruhezustände und Schmerzen.
     
  4. AW: Schreikrampf !

    Wie beruhigt ihr eure Kinder wenn sie einen Schreikampf haben ?
    Virbucol Zaepfchen habe ich, soll man die jeden Tag geben ?

    Ich hoffe dieser sch..... Eckzahn kommt schnell raus.

    Winni
     
  5. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Schreikrampf !

    Beruhigen? ich darf sie ja kaum anfassen, ich lasse sie eben brüllen und warte bis das Zäpfchen wirkt!

    Meist kann Papa auch besser beruhigen aber das klappt auch nicht immer!

    Am wichtigsten ist Cool bleiben deinerseits es sind nur die Zähne, klar sie hat schmerzen aber das ist nix bedrohliches, also abwarten,beruhigen etwas gegen dei Schmerzen geben und abwarten irgendwann sind alle ähne da..... und dann geht das geschrei beim Zahnarzt los wenn die ertsen wackeln :)
     
  6. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schreikrampf !

    Also Luca ist ja noch kleiner als deine Maus, von daher weiß ich nicht, ob es bei Euch genauso funktioniert. Schließlich haben die Kinder ja, je größer sie werden, immer mehr Kraft ...

    Ich brauch Luca nur kräftig in die Arme nehmen und festhalten, wenn er wegen seinen Blähungen dolle weint. Ich halte ihn gaaaanz doll in meinen Armen und wiege ihn hin und her, hin und her ... und sage "schschschschsch" ... Je lauter er weint, desto lauter werde auch ich und desto mehr wiege ich ihn in meinen Armen. Sieht ziemlich dämlich manchmal aus, weil es echt zu einem richtigen Tanz ausarten kann, aber was solls ... Irgendwann rafft er es dann ...

    Am besten wirkt noch "pucken", also fest in eine Decke einwickeln. Hört sich brutal an, aber Luca hat sich anschließend nach maximal 5 Minuten beruhigt und mich meist dankbar angelächelt.
    Aber ich schätze mal, deine kleine Maus lässt sich nicht mehr pucken! ;)

    Wenn ich ihn nur einfach hochnehme und leise und beruhigend auf ihn einrede, hab ich das Gefühl, dass er das überhaupt nicht mitbekommt. Denn oft schafft er es innerhalb von Sekunden sich einzuschreien, dass es wirklich nur hilft, genauso energisch dagegen anzugehen.

    Diese Beruhigungsmethode habe ich aus einem Buch namens "Das glücklichste Baby der Welt". Da geht es um sogenannte Schreibabys und wie man sie beruhigen kann. Luca jedenfalls springt voll drauf an.

    Und wie oft man diese Virbucol-Zäpfchen gibt ... kann ich leider nicht sagen. Ich hab auch immer welche zu Hause und bisher ist es nur ein paar mal vorgekommen, dass ich die brauchte. Frag doch mal in der Apotheke nach ...
    Aber ganz ehrlich: Ich hätte wohl nicht unbedingt ein Problem damit, Luca ein paar Tage hintereinander abends so ein Zäpfchen zu geben. Man muss halt abwägen ... sollte es deiner Kleinen helfen, dann wär es ja zumindest schon mal ein Anfang!

    Alles Gute! :winke:

    :)
     
  7. AW: Schreikrampf !

    Hallo

    ich möchte dir ja keine Angst machen, aber bei meiner Tochter,18 Monate, hat dieser verd.... Eckzahn geschlagene 8 Wochen gebraucht, bis er raus war.

    Jetzt kommen die letzten Backenzähne und dann sind wir durch damit.
    Gott sei Dank.
    Ich habe ihr vor dem Schlafen gehen Osanit Kügelchen gegeben, 8 Stück und das hat prima geholfen. Wenn es gar nicht mehr ging habe ich ihr die Stelle mit Dentinox Salbe eingerieben, das betäubt in Sekunden. Gibt es beides in der Apotheke. Ansonsten hochnehmen, damit das Blut nicht so in den Kopf schiesst und trösten. Viel Kraft wünsche ich Dir und deiner Kleinen.

    Ich hoffe es ist bald vorbei, und ich konnte Dir helfen.

    Liebe Grüsse
    Carmen
     
  8. Dajana

    Dajana Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    6.184
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rostock
    AW: Schreikrampf !

    Oh ja ich weiß ganz gut was du gerade durch machst.
    so war es bei uns mit jedem zahn die ersten kamen im januar 05 und von da an hatten wir bis oktober immer stress mit zähnen.
    bei uns kamen oft 4 auf mit einem mal was wohl am schlimmsten war.
    die 4 eckzähne hat er dann mit 17 monaten gehabt die waren bei uns auch sehr extrem.
    ich habe dustin auch immer osanit kügelchen gegeben und wenn er auf etwas kauen wollte egal was durfte er das.
    manchmal hab ich auch ein zahnungsgel auf die stelle gemacht die waren ja zum teil sehr geschwollen.
    mit zäpfchen war ich immer sehr vorsichtig dustin hat erst 2 stück bekommen wenn es garnicht anders ging.
    er ließ sich auch nicht beruhigen wenn er sowas hatte da half nur abwarten bis das osanit half.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...