Schreihbaby?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Melanie, 19. Januar 2007.

  1. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Gibt es sowas ?
    Haben Babys immer einen Grund , warum Sie schreihen ?

    Ich frage deshalb , weil Justin so ein Schreihbaby ist. Er hat zwar auch Phasen wo Er wirklich ruhig ist , aber die sind selten.
    Klar , wenn Er Hunger hat, die Pampers voll oder nass ist, Er Angst hat usw, das erkennen wir dann schon . Nur sind da eben so viele Schreihphasen wo überhaubt nichts hilft . Er hat gerade getrunken , wurde gewickelt und Er schreiht trotzdem .:umfall:
    Hunger hat Er dann auch keinen mehr , krankheitsbedigt ist es auch nicht , das haben Wir untersuchen lassen.
    Es ist echt schlimm .:(
    Ist er einfach ein Scheihbaby oder kann Ich etwas tun um Ihm zu helfen ?
    Ich weiß nicht ob Ich evtl etwas falsch mache , ob Ihm was fehlt oder , oder ....:???:

    Kann mir da jemand helfen?

    Gruß
    Melanie
     
  2. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Schreihbaby?

    Hi,

    ich hatte zwar kein Schreibaby, weiss aber von Bekannten, dass man das wohl einfach durchstehen muss.
    Dort waren es die berühmten Drei-Monats-Kolliken, die schlagartig aufhörten, als er diese Zeit überstanden hatte.
    Du machst mit Sicherheit nichts falsch und wenn ihr auch den gesundheitlichen Bereich abgecheckt habt, könnt ihr nur eines machen:
    Durchhalten.
    Schicke ne Portion Nerven!!!
     
  3. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    AW: Schreihbaby?

    :umfall: oh je


    Danke

    Gruß
    Melanie
     
  4. Mimi

    Mimi Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schweiz
    AW: Schreihbaby?

    Ich schicke Dir auch ne dicke Portion Nerven!!!
    Hatte zum Glück auch kein wirkliches Schreibaby, obwohl der zweite schon auch ganz schön wüten konnte!!
    Da hilft echt nur durchhalten!!! Es wird besser......!!!
     
  5. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: Schreihbaby?

    ob du was falsch machst ist schwer zu sagen.
    runa war eins, sie hat am anfang sehr viel und sehr lange geschrien.
    ich weiß jetzt gar nicht genau was ich dir raten soll, wir haben sooo viel ausprobiert.
    bei runa fing das schreien immer so in de abendzeit an bis in die nacht rein.
    wir haben sie dann im tragetuch getragen. dabei haben wir uns abgewechselt, 1-2 std mein mann, dann ich usw.
    ich weiß nicht wie viel justin weint.
    ich habe für mich immer alles punkte abgehandelt, also füttern, neue windel etc. damit ich wußte das kann es nicht sein. dann waren wir für sie da.
    hmm vielleicht beschreibst du es noch etwas mehr. vielleicht finde ich uns wieder.

    sehr geholfen habe ich nun nicht, sorry.
    aber ich schick dir kraft für diese schreiphasen. wichtig ist, dass du dir so oft eine auszeit wie möglich nimmst!!

    steffi
     
  6. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Schreihbaby?

    Melanie, ich kann Dir nachfühlen :jaja: Laara war ein "ichschreinurso" Baby - das dauerte ca. 4 Monate bis wir diese Zeit überstanden hatten.

    Sie war gesund. War satt, frisch gewickelt etc. sie schrie weiter.

    Autofahren, einkaufen, Besuch all diese "üblichen, normalen" Dinge waren i.d. ersten 4 Monaten für Laara einfach UNMÖGLICH !!

    Ich war gefangen - bei ihr, mit ihr. Ja, das Gefühl hatte ich damals - heute weiß ich es besser.

    .... Weil sie zwar ein Flaschenkind war, aber NIEMAND anderes ihr die Flasche geben durfte, dann schrie sie noch wilder. Sie hatte wie jedes Baby in Abständen von 1 1/2 bis 2 Stunden Hunger... dazu das für mich unerklärliche Schreien :umfall: ich war ziemlich am Ende in dieser Zeit :(

    aber in dieser Zeit hab ich eine Hebamme gefunden die sich mit Homoöpathie auskennt. Hab ich auch schon öfters geschrieben. Mit ihr ging die Zeit wie im Fluge rum... sie half Laara mit Globuli, und uns Eltern mit der Kraft am Ende durch Bachblüten.

    Laara konnte somit wenigstens Nachts auch schlafen am STÜCK !! das längste waren sonst immer nur mal hin und wieder 20 Minuten Schlaf. Sie war einfach überreizt - logo. Aber aus diesem Teufelskreis rauszukommen war alleine nicht zu schaffen :(

    Meine Hebamme kam dann jeden Tag am Anfang, Laara schrie - wie immer - und sie legte nur ihre offene Hand in die Nähe von Laara´s Gesicht und in wenigen Augenblicken schlief Laara ein. Ich nehme an sie hatte die Ruhe und Gelassenheit die bei uns schon lange nicht mehr vorhanden war.

    Melanie, wenn ihr davon ausgehen und sicher sein könnt das der kleine Gesund ist dann hör Dich doch mal um, ob Du eine Hebamme findest die zu euch kommt und auch von Homoöpathie etwas "versteht" ich würd Dir ja gerne meinen "Engel" schicken aber das wäre zu weit.

    Wenn Du alles ausschließen kannst das er nicht überreizt wird am Tage... sprich ständig dudelt das Radio, der Fernseher läuft, zuviel um ihn herum - Besuch etc. einkaufen ist auch eine Flut von Reizen die ihm wohl nicht gut tun könnten - dann ist das schon eine Menge

    WENN ich mal mit Laara Auto gefahren bin, war das Radio aus - einkaufen ging mit ihr zusammen gar nicht. Habe es in grösseren Abständen immer mal wieder versucht :ochne: hatte keinen Sinn. Ich bin immer alleine losgewesen und das im Schweinsgalopp weil ich pünktlich zur FlaschenMahlzeit wieder daheim sein mußte.

    Mir fällt noch ein, das meine Hebamme Laara ein Kuscheltuch gab - eine Moltonwindel - damit sie ihr Gesicht verbergen konnte zum ruhig werden. Das half auch... ist aber eine Ansichtssache, weil einige sind skeptisch ob die Babys genug Luft bekommen. Ich war damit einverstanden und hatte KEINE Angst - ich fand diese Möglichkeit Laara zum schlafen zu helfen nicht schlimm. In dieser Zeit bist Du als Elternteil einfach nur froh wenn Dein Baby endlich mal schlafen kann :( Durch die Moltonwindel bekam sie m.E. genug Luft; und da es half gab ich ihr die Windel auch weiterhin zum kuscheln. Das sie die Moltonwindel allerdings nach den 4 Monaten nicht mehr wollte :???: kann ich mir heut noch nicht erklären.

    Boah, ist ziemlich lang geworden... evtl. auch etwas wirr. Aber evtl. konnte ich Dir einiges aufzeigen und Du siehst die Schreihbaby´s sind nach dieser überstandenen Zeit GAR NICHT mehr so schlimm :mrgreen: wir können schon wieder darüber lächeln, auch bei euch wird dieser Zeitpunkt kommen :jaja:

    Ich wünsche Dir - ich schicke Dir eine RIESEN PORTION GUTE NERVEN !!! Kraft und Durchhaltevermögen. Du / ihr schafft das :jaja: es geht vorbei; kommt einem nur soooo unheimlich lange vor diese Zeit

    falls Du noch Fragen hast - gerne...

    lieben Gruß
     
    #6 kieselchen, 19. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2007
  7. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    AW: Schreihbaby?

    Jonas war auch so jemand,der die ersten 3,5 Monate dauernd geschrien hat.Auch wenn er bestens versorgt war mit frischer Windel und Flasche und Mama.Organisch war er total gesund,am Anfang war ich Dauergast bei der KiA,weil ich immer dachte das da doch was sein muß wenn er so viel schreit.
    Bei Ihm war ein Problem das er ein sehr unruhiges Baby war(und heute auch noch ist) und er nicht von alleine zur Ruhe kommen(bei jeder eigenen Körperbewegung wurde er wach) konnte.Nachdem wir Ihn gepuckt haben und auch die bereits oben beschriebene Windel über die Augen gelegt haben,konnte er zum Schlaf finden und war deutlich ruhiger als vorher.Das schreien wurde deutlich reduziert,reichte aber immer noch aus um die Nerven blank zu legen.Nach Ablauf dieser 3,5 Monate war alles von heute auf morgen weg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Nur noch das normale Geschrei wenn er die Hose voll hatte oder er Hunger hatte.Von meiner Tochter kannte ich das gar nicht und war ziemlich am Ende.Ich schicke Dir ganz viel Kraft und Ausdauer und bitte denk nicht das DU etwas falsch machst,Du bist bestimmt eine ganz tolle Mama sonst würdest Du Dir ja auch keine Sorgen machen.
    LG
    Heike
     
  8. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Schreihbaby?

    :tröst:

    Was für eine anstrengende Zeit! :cry:

    Und es macht das "Babykuscheln" gleich schwerer...

    Ich würde dir anraten erst mal beim Arzt abklären zu lassen, ob Koliken o. Blähungen dahinter stecken.
    Wenn nicht, würde ich mir einen Heilpraktiker suchen, der dich und dein Würmchen mit Globuli "verarzten" kann...

    Für mich selbst (von außen, ohne euch genauer zu kennen) klingt das nach Überreizung des Knirpses und -nach den ganzen Schreiattacken- von deiner Seite aus nach Erschöpfung, die sie dann auch wieder überträgt...

    Ich glaube übrigens nicht, daß du was "falsch" machst!
    Manche Babys finden sich eben schlechter hier zurecht am Anfang als andere und können dies nur mit Schreiein ausdrücken...

    Hilft bei dir eventuell ein Tragetuch, wo du das Tüchlein so über das Gesicht ziehen kannst, daß er zwar noch Luft bekommt, und dich spüren und riechen kann, aber dennoch von den anderen Reizen "abgeschirmt" ist??

    Oder braucht er "einfach" etwas mehr sein Bettchen, in dem er "entfliehen" kann von den Reizen, die durch euch zusätzlich auf euch einströmen?

    ODER er hat "einfach nur" Blähungen??

    Wie dem auch sei: Einen "Grund" hat er sicher, nur diesen herauszufinden ist nicht so leicht! :cry:

    ((((((((((((Melanie))))))))))))))))))

    Fühl dich mal feste umarmt und ich hoffe, ihr findet bald heraus, was den kleinen Mann stört!!!

    :tröst:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...