Schreien/Weinen in der Nacht

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von nine, 8. Juni 2002.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    erst mal bin ich ja froh dass genau heute Regina aus dem Urlaub wieder kommt.
    :D
    Ich hoffe Dein Urlaub war schön. :? :jaja: :bravo:
    Ich hatte mir das Buch Jedes Kind kann schlafen lernen geholt.
    Justin hatte nie so seine festen Schlafzeiten gehabt, ausser nachts.
    Jetzt habe ich einen vormittagsschlaf von 9-10.30 Uhr eingeführt und ebensfalls einen nachmittagsschlaf von 14-15 Uhr. Ist das so o.k.?
    Nachts hat er dann seine Zeiten von 19.30-6-30 Uhr. Mittlerweile geht es nachts zwar besser, aber er wacht regelmäßig so gegen 2.30 Uhr auf und fängt das weinen an. Schnuller, spuckt er wieder aus, Dentinox beruhigt nur kurz, auf den Arm nehmen (mach ich erst wenn ich keinen Ausweg mehr sehe), nach kurzer Zeit beruhigt er sich, im Bett geht alles wieder von vorne los. Und das alles in allem über eine Stunde. Dann schläft er wimmernt vor Müdigkeit wieder ein. Ich könnte ihn zu mir ins Bett holen, dann wäre es wahrscheinlich gut. Aber ich denke mir, nein, er muß es ja irgendwann lernen, dass er sein Bett hat. Aber vielleicht sind es ja auch die Zähne und er hat Schmerzen. Und braucht meine Nähe. Was soll ich nur tun. Ich möchte ihn nicht schreien lassen und es bringt auch nichts über eine Stunde lang rumzukämpfen und ihm geht es dann schlecht und mir auch. Regina, ich brauche wirklich dringend deine Hilfe, weiß nicht wie ich es am besten machen soll.
    Nur schreien lassen, ist für mich eigentlich keine Methode.
    Hoffe, du weisst Rat.
    lg
    nadine :(
     
  2. Hallo NINE!!!!!!!!!

    Schöne Grüße nach Gummersbach, wollte Dir nur sagen, 2.30 Uhr ist eine komische Zeit, aber bei Sebastian ist die Zeit jetzt auch aktuell :shock:
    er hat ja mit drei Monaten durchgeschlafen und seit einer Woche ist es damit vorbei, Zähne hat er gerade erst bekommen. Er läßt sich auch kaum mit dem Schnuller beruhigen, er trinkt aber gerne etwas Tee, das wollte ich ihm nicht geben, daß er sich daran gewöhnt, aber ich habe es dann vor lauter Verzweifelung doch gemacht, das ist aber auch keine Lösung.
    Bin gespannt auf Reginas Antwort, hoffe sie hilft uns auch!!!
    Nine bis bald
     
  3. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    Hallo Ihr Zwei,

    ich bin nicht Regina, möchte aber trotzdem was dazu schreiben.

    Kurz und bündig:
    wenn es bei uns so wäre, hätte ich Franziska sofort mit in unser Bett genommen.
    Hauptsächlich aus zwei Gründen:

    1.) Ich denke, kein Kind in diesem Alter schreit absichtlich, um die Eltern zu provozieren. Es wird die Nähe und das Kuscheln schon brauchen.
    Wenn die Kinder im eigenen Bett einschlafen und den Schlaf unter Tags dort abhalten, sehe ich auch nicht das Problem, daß es sich nicht an seine eigenes Bett gewöhnt, sondern einfach zeitweise ein größeres Bedürfnis an Nähe und Zuspruch haben.
    Somit eintfällt für mich das Argument von Familienbettgegner, daß die Kinder, die man einmal ins Ehebett holt, immer dort schlafen wollen (denn wenn es demnach ginge, würde Franziska seit zwei Jahren nur noch bei uns schlafen wollen -das ist aber überhaupt nicht der Fall).

    2.) Es kostet mich persönlich viel mehr Überwindung und Nerven, mitten in der Nacht eine Stunde damit zu verbringen, mein Kind zu trösten, als es mit in unser Bett zu holen.

    Was sagt denn Euer Gefühl, Euer Herz?

    Ich würde nur danach handeln!

    Viel Erfolg und ruhigere Nächte wünscht

    Evelyn

    P.S.: Habt Ihr wegen den Zähnchen ein Bernsteinkettchen und das Zahnwehöl von Regina?
    Bei uns entfiel dentinox dadurch ganz.
     
  4. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Der Meinung bin ich auch. Ich persönlich finde es am Wichtigsten, dass Tim alleine in seinem Bett einschläft. Wenn er dann nachts aufwacht und nicht mehr alleine einschlafen kann, nehme ich ihn gerne zu mir. Ich habe auch keine Probleme, das die nächsten Jahre so zu handhaben. Ralph kommt heute noch ab und an gegen morgen zu uns ins Bett.

    Probleme hätte ich nur, wenn er nicht alleine einschlafen würde abends und ich mich dazulegen müsste.

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  5. alle guten dinge sind drei :-D

    ich schliesse mich evelyn und sonja an. laurin schläft tagsüber in seinem bett, und zwar gerne, auch am abend bringe ich ihn dorthin. um mitternacht nehme ich ihn dann zu mir ins bett weil es seine stillzeit ist und weil ich kein bock habe alle 2-3 stunden aufzustehen um zu stillen. auch kann ich in der früh ein bisschen mehr liegen bleiben, während laurin faxen macht um 6 uhr und neben mir quitscht und mich an die haare zieht (wenn er sie erwischt :)

    wenn also dein kleiner in der nacht aufwacht und so lange schreit, versuche ihn bei euch ins bett zu nehmen für ein paar tage, vielleicht kannst du ihn so leichter beruhigen und du hast es leichter. vielleicht sind es die zähne oder er hat sonst probleme, wenn er schon mal durchgeschlafen hat. wenn er wieder ruhig ist, dann kannst du ihn wieder in sein bett schlafen lassen.

    erholsame nächte wünsche ich dir :D
     
  6. Liebe Nadine,

    nun wartest Du so gespannt auf meine Antwort und ich kann gar nichts Neues sagen :( . Auch ich rate Dir, auf Dein Gefühl zu hören und es so zu machen - da ist allemal besser, als die halbe Nacht durchzukämpfen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es die Zähnchen sind, die zu schaffen machen (DANKE Evelyn :-D ), die Fortschritte in der Entwicklung und (vielleicht) ist es auch Hunger? Was macht der Speiseplan? Vielleicht ist es Zeit zum Zufüttern? 8)
    Übrigens finde ich, dass er mit immerhin 7 Stunden Schlaf am Stück doch schon eine ganz gute Leistung hat. Eine Lösung wäre u.U. den Schlafbeginn am Abend ein wenig hinauszuzögern. Dann müßtest du allerdings die gesamten Schlafzeiten wahrscheinlich ein wenig verschieben, damit es klappt.
    Also, hör ruhig auf Deinen Bauch - der Süße wird es schon schaffen!
    Eine gute Nacht und liebe Grüße

    Regina
     
  7. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Regina,
    danke für Deine Antwort.
    Vielleicht sind es ja wirklich die Zähne :( .
    Also Zufüttern, er bekommt schon drei Breimahlzeiten, von daher kann es daran nicht liegen. Ich gebe ihm schon mal Tee, aber dennoch schreit er weiter.
    Was mich jetzt noch interessieren würde.
    Auf Deiner Seite gibt es soviel Bernsteinketten, welche nehme ich am besten???
    Um den Hals, ist das so gut?
    Und wo oder wie heisst Dein zahnwehöl??
    lg
    nadine
     
  8. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    Hallo Regina :winke: :winke: :winke:


    :D :D :D


    Lieben Gruß, Evelyn
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...