schreien lassen - Urvertrauen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Su, 25. September 2003.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Liebe Petra und natürlich alle anderen,

    ich habe gerade wieder gelesen, das Du schreibst, man soll ein Kind nicht ungetröstet einfach schreien lassen, wegen dem Urvertrauen. Das haben wir bei Yannick auch super machen können. Jetzt ist ja unsere zweite Maus das und da kommt das Problem. Larissa ist wirklich ein liebe und brave, blos abends will sie ihre Aufmerksamkeit, hat dann vielleicht auch ein bischen Bauweh und wäre am liebsten die ganze Zeit an Mamas Busen. Das geht auch zusammen mit Yannick echt gut, er macht keine Eifersuchtszenen. Es gibt blos zwei Momente die ihm gehören, und die ich auch beibehalten möchte: 1. Zusammen die Abendflasche machen, dazu ist er auf meinem Arm, das trinken danach darf mit Larissa zusammen sein, sie an meiner Brust er ihn meinem Arm und 2. das ins Bett bringen, also Zähne putzen, kuscheln und 10x Guten Abend, gute Nacht singen, dank Deiner Hilfe geht er sogar seit heute :bravo: alleine ins Bett, wir mussten nämlich die Stäbe aus dem Gitterbett machen, und das hat das ganze ins Bett gehen geschmissen. Ich habe es jetzt so gemacht, wie Du öfter schon beschrieben hast. Ihm immer wieder hoch gerufen er soll ins Bett gehen, war dabei ruhig usw......
    Also das klappt. Jetzt aber mein Problem, als ich Yannick ins Bett gebracht habe, hat Larissa geschrien, wie lange darf ich sie den mal schreien lassen, ohne das es sich negativ auswirkt. Sie scheint nämlich wirklich ein super ausgeglichenes Baby zu sein, schreit nur wenn sie Hunger hat und abends will sie halt auf den Arm....

    Lange Rede kurzer Sinn, mich macht das total verrückt, wenn sie schreien muss....Aber einfach Yannick stehen lassen, finde ich auch schlecht, er nimmt für sein Alter eh soviel Rücksicht. Und das das so ist, schiebe ich halt auch darauf, das ich mich bewußt weiter auch um ihn kümmere....

    Also, erleichtere bitte mein Gewissen,
    su
     
  2. Hallo Su,

    diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: ich denke ein Kind darf solange schreien müssen, wie es natürlicherweise im Alltag erforderlich, unabwendbar ist. Wenn es Dir möglich ist, wirst Du hingehen und das Baby beruhigen oder ihm wenigstens "aus der Ferne" gut zureden.

    Will sagen: wenn eine Mutter zwei Kinder hat und wendet sich dem einen zu, muss das andere warten. Wenn Dein Baby schreit und Du Dich um Yannick kümmerst, um Dich dann unverzüglich wieder dem Baby zuzuwenden, halte ich es für unwahrscheinlich, dass dadurch eine Beschädigung des Urvertrauens möglich ist.

    So leicht zu erschüttern ist das Urvertrauen nicht, wenn ein Kind grundsätlich in einer Umgebung aufwächst, die ihm die nötige Versorgung und Zuwendung angedeihen lässt.

    Ich weise ab und an auf das Urvertrauen hin, wenn ich lese "ich lass es auch einfach mal schreien". Meist ist dann unklar, ob das Kind alleine/ über längere Zeit etc schreit. Dann mach ich die Leute nochmal drauf aufmerksam, dass sie sich damit Probleme für die Zukunft einhandeln können, wenn das Kind für sich beschließt, unzuverlässige Versorger zu haben.

    Umgekehrt ist es kontraproduktiv wenn Mütter denken: das Kind soll nie schreien müssen und deshalb sich vom Kind die Bedingungen des Zusammenlebens diktieren lassen. In einer Familie soll es allen gut gehen und als Frau und Mutter sollte man dies auch anstreben (und sich selbst auch nicht vergessen)

    Ich hoffe, ich habe das jetzt gut genug erklärt?

    Gruss
    Petra
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Su, ich mache es ganz kurz. Es ist das Schiksal jüngerer Geschwister. Punktum. Ja, sie haben angeblich andere Charaktere als Erstgeborene und ja, sie haben durchschnittlich 5 Intelligenzpunkte weniger als ältere Geschwister... Aber das ist halt der Preis später auf die tolle Ressource großer-Bruder zurückgreifen zu können :).
    Ich glaube nicht, daß Du der Kleinen schadest, wenn sie auch in ihrem zarten Alter ab und an mal warten muß. Levin ist bis jetzt zumindest ein sackfeister, saugerissener Lump geworden :eek:. Ihm geht es höchstens zu gut :). Und klar mußte auch er mal warten, obwohl Klaas älter als Yannick und somit auch verständiger war.
    Lulu
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Danke erst mal für die Antworten.

    Das erleichtert schon mal. Es sind ja auch "nur" ca. 3-4 Abende in der Woche, wenn mein Mann abends arbeitet. Sonst teilen wir uns das ganze und dann ist es ja kein Problem.

    Yannick stört dafür sonst auch nicht beim stillen, im Gegenteil er nutzt die Gelegenheit und bedient sich am Kühlschrank 8-O

    Also danke noch mal,
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...