Schreien lassen?!? Das ist nichts fuer mich...!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Bienski, 3. Juni 2002.

  1. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Halloechen!


    Vielleicht koennt Ihr mich ja doch ueberzeugen?!?
    Will ich mich ueberhaupt ueberzeugen lassen?!?!?

    Mein Sohn hat, bevor er seine "Dauer - Mittelohrentzuendung" hatte jede Nacht durchgepennt. ...und das obwohl ich ihn in den "(Halb-)Schlaf gekuschelt habe und ihn dann in sein Bett (in seinem Zimmer) gelegt habe. Seitdem er so krank war, wacht er eigentlich fast jede Nacht auf (irgendwann zwischen 1.00 und 3.00Uhr) und wir nehmen ihn ohne viel Theater mit in unser Bett. Da schlafen wir dann alle friedlich bis um 7.00 Uhr. :schnarch:

    Ich halte nicht viel von diesen Schreien - Lassen - Methoden. Die sind meiner Meinung was fuer "Extremfaelle" also wenn die Maeuse wirklich jede Stunde aufwachen und das ueber einen laengeren Zeitraum.
    Ich bin der Meinung, dass unsere Kinder nicht weinen um uns zu aergern oder uns den Schlaf zu rauben, sondern dass sie weinen, weil etwas "nicht stimmt". Seien es Schmerzen, neue Zaehne, volle Windeln oder "einfach" Einsamkeit. Wenn ich mich einsam fuehle, kann ich doch z.B.zum Telefonhoerer greifen und einfach wen anrufen. Das koennen die Kleinen nicht!

    Letzte Nacht hat sich mein Sohn z.B. irgendwie in seinem Schlafsack in seinem Schlafanzug "verwuselt". Das haette ich gar nicht gemerkt, wenn ich ihn in seinem Bett gelassen haette.

    Ich bin zwar auch immer irgendwie "neidisch", wenn ich lese oder hoere "Ja da habe ich die Ferber (oder was) Methode angewendet und seitdem schlaeft er durch...", aber irgendwie wuerde ich unsere Kuschelstunden sehr vermissen (mal abgesehen davon dass ich mir nicht vorstellen kann, dass er sich jemals von alleine beruhigen wuerde... :mad: ) .
    Wer weiss wie lange er ueberhaupt noch mit uns kuscheln will?!? Ich selber z.B. habe uebrigens auch oft die Nacht (bis ich 12 war...) bei meinen Eltern im Bett "zu Ende geschlafen", weil ich nachts aufgewacht bin und irgendwie Angst hatte (wovor auch immer).

    Was will ich Euch jetzt eigentlich damit sagen?!?
    :D

    Berichtet mir doch mal von Euren Erfolgen oder Misserfolgen!

    Ich bin ganz gespannt!

    Liebe Gruesse
    Bienski
    :tippen:
     
  2. hallo bienski,

    finn wird jetzt manchmal auch so gegen 5 uhr wach und dann hole ich ihn noch zu mir ins bett und da schläft er dann meistens noch bis gegen 7 - 7.30uhr! ist für mich auch überhaupt kein problem... ganz im gegenteil, ich finds superschön, wenn er sich an mich kuschelt und ganz friedlich wieder einschläft! wenn er wach wird, kommt er immer ganz nah mit seinem gesicht an mein gesicht und grinst! irgendwann mach ich dann auch mal die augen auf :-D und er freut sich ein loch in den bauch :laola: :bravo:, weil die mama dann auch endlich mal wach wird :) er hatte allerdings auch mal eine zeit, da ist er nachts 1/2 stündlich wachgeworden und wollte seinen nucki haben, das zehrt dann doch ganz arg an den kräften und den nerven... wir haben ihm dann durch diese ferber-methode ( schreien lassen halt ) den nucki abgewöhnt! das hat super geklappt!!!! :bravo: nachdem er dann mal ziemlich krank war und deshalb immer bei uns im bett geschlafen hat, wollte er das natürlich auch weiterhin, obwohl er längst wieder gesund war! da er aber grundsätzlich quer zwischen meinem mann und mir lag, war an schlaf nicht zu denken, also wieder her mit dem buch " jedes kind kann schlafen lernen " und auf ein neues! hat auch funktioniert! wir haben finn allerdings max 7 min weinen lassen und sind dann wieder rein und auch nicht nur für 2 min ( wie in dem buch beschrieben ), sondern auch schonmal länger! ich wollte nicht, daß er das gefühl hat, wir haben ihn nicht lieb oder so! :-(
    mittlerweile ist finn 14 mon alt und ich behaupte einfach mal, am schreien erkennen zu können, was er hat! schmerzen, wut etc. wenn ich das gefühl habe, er braucht mich, geh ich natürlich sofort rein oder hol ihn zu uns ins bett, hab ich aber das gefühl, es ist wut :shock: ,kann ich auch mal hart sein und ihn schreien lassen :heul:

    ich denke, jeder muß für sich selber entscheiden, ob er mit der schlafsituation klarkommt oder nicht! wenn es für euch ok ist, daß euer zwergi in eurem bett schläft, ist das doch völlig in ordnung! dann würd ich auch nix ändern... für uns war die situation eben nicht ok und deshalb mußte eine änderung her! finn hat mit sicherheit mehr von mir, wenn ich ausgeschlafen, ausgeglichen und zufrieden bin :jaja:

    gruß und alles liebe
    simone :engel:
     
  3. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Wir haben es auch mit und ohne Ferber probiert. Annika schläft meistens nicht durch, oft kommt sie gegen 5 oder 6 Uhr. Wenn sie ihre Flasche getrunken hat, lege ich sie erstmal in ihr Bett, wenn sie da nicht einschläft, nehme ich sie mit zu uns. Dann schläft sie meistens bis 8 Uhr. Ich glaube, sie gemießt es (wir ja auch) und wenn sie es nicht braucht, mit uns zu kuscheln, schläft sie ja in ihrem eigenen Bett. Ich würde mir da keine Gedanken machen...
     
  4. Hi,

    ich kann dir ganz beipflichen, von "schreien lassen"halte ich auch nicht viel.

    Mia kommt zur Zeit morgens um 5.00-6.00 Uhr und will gestillt werden. Das mache ich dann bei uns im Bett und dort schläft sie dann auch gleich weiter.

    Wir hatten mal eine harte Zeit von ca. 2 Wochen. Hört sich ja nicht lange an, war aber echt an den Nerven zehrend 8O
    Mia ist alle 2-3 Stunden aufgewacht und hat gebrüllt. Kein Schnulli, kein Singen, kein Streicheln,kein Nebendransitzen, kein garnix.
    Was bleibt dir ja anderes übrig? :???:
    Also habe ich mich extrem zusammengerissen und bin in mein Bett-für 2 Minuten(Gott war ich froh als die vorbeiwaren), dann wieder rein, die ganze Hexerei von vorne, dann wieder raus, nach 4 Minuten wieder rein, wieder raus, wieder rein. Bis ich dann bei einem Abstand von 8 Minuten war. Länger habe ich es wirklich nicht mehr ausgehalten und Mia auch nicht. Dann habe ich sie halt auf den Arm genommen, gestreichelt, gewiegt und vorsichtig wieder ins Bett gelegt. Nach einem kurzen Aufbäumen war dann still-für 2-3 Stunden.

    Nach 2 Wochen hatte ich echt so einen Zorn, dass ich mir vornahm, sie jetzt schreien zu lassen. Diese Nacht ist sie nur einmal gekommen und auch gleich wieder eingeschlafen.

    Wir haben öfters mal so Phasen, aber keine Andere dauert so lange wie diese. Ich glaube da muss jeder selbst so durch, wie er es schafft.

    Kopf hoch
    Kerstin

    PS: Du kannst es ja mal mit Jalapa D6 versuchen. Hat bei uns eigentlich gut geholfen.
     
  5. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sabine,

    wir haben Chris einmal versucht bei uns im Bett schlafen zu lassen, da war es noch sehr früh und wir wollten noch ein wenig dösen. Aber nicht mit unserem Wirbelwind! Er wollte lieber mit uns spielen.
    Er schläft lieber in seinem eigem Bett und wir sind froh darüber. Ich denke, wenn er erst mal aus seinem Bett kann, steht er öfter vor unserem Bett, als es uns lieb ist.
    Mit dem schreien lassen habe ich so meine Probleme. Nacht springe ich relativ schnell auf, dann schläft er schneller wieder ein (er braucht nur seinen Tee).
    Tagsüber jedoch, wenn ich merke das es nur Fratz ist, kann ich ihn auch schon mal schreien lassen.
    Gerade z.B. stellt er sich neben mich und brüllt, ich nehme ihn rauf, dann will er runter. Lasse ich ihn runter schreit er wie am Spiess. :mad: Da habe ich ihn schreien lassen und siehe da, nach 5 Minuten war der Spuk vorüber und Chris ging spielen.

    Jedes Kind schläft durch, wenn alles mit ihm stimmt. Chris wachte letzte Woche jede Nacht um 1.00 und um 4.00 Uhr auf. Ich denke, er hat schlecht geträumt. Die Kinder verarbeiten auch eine ganze Menge, was sie den Tag über erlebt haben. Zähne könnten es auch sein, er hat erst vier, vielleicht bleibt er aber auch ein kleines Häschen. :hase:

    Ich denke, du machst das richtig, wenn ihr euren Kleinen gerne bei euch habt, spricht doch nichts dagegen.

    @Kerstin: Was ist Jalapa? Habe ich noch nie gehört, in meinem Homöopathischen Buch steht nichts darüber..Ich gebe Chris schon mal wenn er so aufgewühlt ist 5 Kügelchen Coffea. Die wirken sehr gut.

    LG
     
  6. hallo bienski,

    ich finde auch dass kein kind schreit um seine eltern zu ärgern. ich hatte auch meine tochter bei mir im bett in der nacht und habe es sehr genossen. allerdings als sie ältern wurde, wurde mein genuss auch kleiner :-D sie ist aus meinem bett ausgezogen als ich schwanger mit laurin war, hat also gut 12 jahre bei mir gepennt :?

    jetzt ist laurin dran. ich stille auch in der nacht alle 2-3 stunden und denke nicht daran ihn immerwieder aus seinem bett zu hollen. ich stille nunmal im halbschlaf und seitdem er keine windel mehr braucht in der nacht, muss ich nicht mehr aufstehen. es gibt nichts schöneres auf der welt als laurin in der früh wenn er aufwacht und anfängt zu glucksen, jauchzen und mich an die haare zu ziehen, oder sein finger in meiner nase zu bohren :) :) :) wenn sein pappa nicht da ist, dann kommt auch flavia in der nacht und sie findet das auch schon (hin und wieder) und beschwert sich nicht dass laurin sie in der nacht aufweckt.

    ich habe flavia nicht schreien lassen und werde das bei laurin auch nicht tun. nicht in der nacht, es gibt tagsüber genug situationen wenn die kids schreien und wir hart bleiben müssen. die kleinen sind überspannt, haben alpträume, haben vielleicht tagsüber nicht genug streichelanheiten bekommen, dann suchen sie die nähe der eltern. ich finde es auch schöner wenn mein freund bei mir schläft und ich nicht alleine schlafen muss, warum soll's einem kind anders gehen? soll ein kind warten bis zu heirat um nicht mehr alleine schlafen zu müssen? ich meine nein. es gibt kinder die am tag an mamas bein hängen und sie kein schritt ohne sie machen kann, andere die eher in der nacht diese intensive nähe suchen. andere wiederum tag und nacht - dann muss man sich vielleicht fragen ob dem kind etwas fällt, oder ob das kind einfach anhänglich ist und basta.

    eine sache finde ich aber wichtig, egal wie man sich entscheidet, für das kind im bett oder nicht: dass die partnerschaft nicht darunter leidet. und wer das baby zu sich ins bett hollt muss sich im klaren sein, dass das meistens eine entscheidung für viele jahre ist. ich habe mich zweimal dafür entschieden und geniesse es noch :cool:

    lieben gruss an euch alle,
     
  7. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Bienski,
    schreien lassen finde ich auch ganz fürchterlich. Maya hat die ersten Monate sowieso bei uns im Bett geschlafen, ist dort aber auch recht häufig wach geworden wegen ihrem KISS-Syndrom. Das kam erst mit 5 Monaten raus, um so froher waren wir, daß wir sie niemals haben schreien lassen, weil sie doch offensichtlich Schmerzen hatte.
    Jetzt wird sie zwar nicht mehr stündlich wach, sondern so alle 3 Stunden maximal und manchmal landet sie noch bei úns im Bett. :-o
    Leider zupft sie mir manchmal recht doll an den Haaren, um mich zu wecken! :o
    Jetzt machen wir seit Donnerstag so ein Schlafprogramm nach "Jedes Kind will schlafen", was netter ist als "Jedes Kind kann schlafen lernen", allerdings doch ein paar Minuten des alleine Meckerns beinhaltet. Nach dem Buch geht man nach spätestens 10 Minuten hin, ich gehe aber spätestens nach 5 min. Jetzt schläft sie schon viel ein und auch nachts wacht sie nicht mehr so häufig auf, ich glaube, sie mußte mal lernen, daß Mama nicht immer Händchen halten kann zum Einschlafen ...
    Bis jetzt sind wir ganz glücklich mit dem Programm.
    Liebe Grüße Leonie
     
  8. Katja

    Katja Löwenbändiger

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi Bienski,

    bei uns lief das ähnlich ab.
    Jule schläft alleine ein :schnarch: und als sie das erste mal zum essen aufgewacht ist 8)hab ich sie zu mir ins Bett geholt und da blieb sie dann für den Rest der Nacht.

    Im Moment ist es allerdings so daß sie lieber wieder in ihr Bett will. Bei mir quengelt sie und wenn ich sie zurück in ihr Bett lege schläft sie ohne Kommentar weiter.

    Wir hatten aber auch schon Zeiten da wurde sie stündlich wach und sie wollte permanent essen. Und ich hab ihr nicht immer abgenommen daß sie furchtbar Hunger leiden muß. Und es ist oberätzend von 21h bis 7h stillend im Bett zu liegen. Naja, wir haben dann auch mal die :heul: Methode angewandt. Sie war auch nicht besonders engerisch, die schreierei ging immer max. 3-4 Minuten (länger hätt ichs wahrscheinlich auch nicht durchgehalten) und siehe da, in der nächsten Nacht war es wesentlich besser!!!!!
    Also ich bin auch eher so der "Verwöhntyp" aber ich denke wenns sein muß, muß man auch da mal durch. Es ist auf Dauer für beide besser!!!

    Viele Grüße von uns
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...