Schreiattacken

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Engile21, 28. Juni 2008.

  1. Ich muss mich mal schnell aushäulen :heul::heul:

    Meine ältere Tochter hat gerade wieder mal 1 ganze Stunde eine Schreiattacke ... sie will und will und will ihre Duplo Klötze nicht aufräumen - sie zörnelt und zörnelt ... ich hab ihr gesagt bevor sie das nicht gemacht hat bekommt sie ihren Schnuller nicht ... bin ständig bei ihr und frage sie ob ich ihr helfen soll -
    sie fängt mich an zu schlagen und zu treten ...

    was ist das nur für ein Sturbock ---
    kennt das jemand? :ochne:
     
  2. AW: Schreiattacken

    Hallo Judith,

    sei herzlich gedrückt, ich kenne das sehr gut, was Du da beschreibst.

    Deine Tochter ist nur einen Monat älter als meine Kleine. Ich habe hier auch seit ein paar Wochen ein kleines Trotzköpfchen, daß bei jeder (aber auch wirklich jeder) Gelegenheit losschreit.
    Wenn meine Kleine so extrem tobt, wie Du es beschrieben hast, dann ist es bei ihr am besten, sie ganz und gar in Ruhe zu lassen. Ich verlasse dann meist das Zimmer und sage ihr natürlich vorher, daß sie rauskommen und zu mir kommen kann, wenn ich ihr helfen soll oder kuscheln soll.
    Meist bekommt sie sich dann schnell wieder ein und wir finden einen Kompromiß (räumen das Spielzeug dann schnell gemeinsam weg). Auf jeden Fall mußt Du konsequent bleiben (erst aufräumen bevor Schnuller oder was auch immer angesagt wurde).

    Die Trotzphase hält auch noch eine ganze Weile an...

    LG,
    andi_hep
     
  3. AW: Schreiattacken

    Hy Andi,

    danke für deine lieben Worte - tut gut sich nicht alleine zu fühlen! ...

    habe mir fest vorgenommen ganz konsequent zu bleiben ... ist nicht immer so leicht, aber wir tun unser Bestes!! ...
    Mal schauen wie es weitergeht! ? ...
     
  4. Jona

    Jona mit Schild

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    7.681
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schreiattacken

    Hey :)
    Es ist ganz wichtig, dass du konsequent bleibst, da du sie sonst immer wieder verstärkst, indem du hingehst und ihr was anbietest. Sie lernt dann, dass sie mit Schreien deine Aufmerksamkeit bekommt und macht es immer wieder.
    Klar ist es schwer, hart zu bleiben und sie wird auch erstmal schreien, aber wenn keiner kommt, wird das auch aufhören.
    Hart bleiben ist ganz wichtig und vor allem loben, wenn sie was gut gemacht hat, so dass sie merkt, dass ihr das Gute auch seht und toll findet.
    Viel Durchhaltevermögen wünsche ich dir! :winke:
     
  5. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Schreiattacken

    wann man wie konsequent bleiben soll, möcht ich jetzt hier nicht bewerten, ich find das durchaus situationsabhängig

    und das die rübchen aufräumen sollen, ist keine frage.

    aber, ich würde versuchen eine logische konsequenz zu suchen. und nie niemals nicht den schnuller verweigern :( das ist m.e. viel zu hart und ausserdem kontraproduktiv, weil der schnuller ja nichts mit dem aufräumen direkt zu tun hat.

    liebe grüße
    jackie
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Schreiattacken

    Warum handelst Du nicht auf, dass Du ihr den Schnuller gibst und sie im Gegenzug mit Dir die Duplos aufraeumt?
    Scheint mir fuer beide Psychen weniger traumatisch :zwinker:.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...