Schnuller+Spielgruppe

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von claudel, 7. Juni 2005.

  1. Hallo zusammen.
    Nikolas wird jetzt 20 Monate und solangsam schon etwas schwieriger.
    Ich habe sehr viel zu tun, dieses Energiebündel zu bändigen.
    Dienstags gehen wir immer in eine Spielgruppe. Die Kinder (ca. 10 Stück) und Mütter sitzen in einer Reihe und wir singen Lieder und machen Fingerspiele und so. Nikolas hat auf sowas einfach keine Lust. Er steht dann immer auf und läuft im Raum umher. Wenn ich das aber zu Hause mit ihm mache, ist er voll dabei. Er macht sogar mit. Nur dort quengelt er.
    Ich persönlich hätte schon gern, daß er da mitmacht, daß er halt auch mal im Kreis sitzen bleibt. Jetzt mache ich mir aber Gedanken, ob das überhaupt noch Sinn macht? Vielleicht sollte ich mir was anderes suchen? Evtl. ein Kinderturnen.
    Was meint Ihr?

    Nächste Frage: Die Spielgruppe findet zw. 10-11Uhr statt. Nikolas macht immer ab 11.30h Mittagsschlaf. Er ist dann während der Spielgruppe auch etwas müde aber auf dem Spielplatz wäre er noch voll dabei! Er verlangt dann immer - auch weil er quengelig ist- seinen Schnuller. Die anderen Mütter finden es blöd wenn ich ihm seinen Schnuller gebe, die anderen Kinder haben tagsüber überhaupt keinen Schnuller mehr, nur noch nachts. Ich solle ihm den mal tagsüber abgewöhnen.
    Ist es wirklich so schlimm, wenn Nikolas tagsüber noch Schnuller braucht?
    Soll ich mir wirklich den Stress antun, und ihm jetzt schon seinen geliebten Schnuller tagsüber abgewöhnen? Ich hätte da wirklich gerne mal Eure Meinung. Ich wäre da jetzt erst Ende des Jahres drangegangen.

    Freu mich auf Eure Antworten. Wie habt Ihr das gemacht.
    Gruß
    Claudi
     
  2. Hallo Claudi,


    zu deinem 1. Thema: Stört er den das Singen, wenn er im Raum umhergeht? Wir sind in der Krabbelgruppe 12 Kinder und es ist immer mindestens auf Wanderschaft. Das war von Anfang an so und jetzt am Ende ist es immer noch so. Finde ich nicht so schlimm, lass ihn doch.

    2. Thema: Hallo??? Ist das Dein Kind?? Wenn es für dich OK ist, dass er noch schnullert, lass ihn. Wenns die anderen stört, ist das deren Problem. Geht es hier nur um den Schnuller? Oder wird von anderen Kindern auch verlangt, dass sie beispielsweise das Schnuffeltuch weglassen müssen, den Lieblingsteddy oder sonstige Seelentröster? Finde ich ja schon ein bischen komisch. Selbst bei uns in der Krabbelgruppe, die Kinder sind inzwischen 2,5 - 3 Jahre alt, gibt es noch Schnullerer.

    Wenn du dahinter stehst, kann sich dein Kleiner auch besser behaupten. Das ist jetzt mal meine laienhafte Meinung.

    LG Nele
     
  3. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    Hallo Claudia,

    mit Carolin ist es ähnlich. Wir gehen zum Turnen und am Anfang der Stunde wird zusammen im Kreis gesungen. Sie bleibt dann auch nicht, wie alle anderen Kinder, bei mir, sondern läuft umher. Ich find das nicht so schlimm, denn es gibt für sie so viel zu entdecken. Meiner Meinung nach kann man ein Kind, dass auf Entdeckungstour gehen will, nicht zum Stillsitzen zwingen.
    Und da er ja zu Hause Spaß am Singen hat, liegt es sicher nur daran, dass er halt mehr zu entdecken hat als zu Hause.

    Zum Thema Schnuller kann ich auch nur sagen, dass das wohl doch Deine Sache ist. Carolin nimmt tagsüber keinen Schnuller mehr, aber deshalb verbiete ich keinem Kind in unserer Krabbelgruppe den Schnuller!
    Lass Dich nicht beirren.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
  4. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Claudi,

    vielleicht ist Singen in der Tat nicht so sein Ding. Kann aber durchaus noch kommen. Bei uns war immer die Regel: Kein Kind MUSS mitmachen, darf aber andere auch nicht stören. Wenn rumlaufen, dann außerhalb des Kreises. Ich hatte für uns aber auch immer den Eindruck, dass die Spielgruppe eher mein Ding, als Laura's ist, von wegen Müttertalk ;-) Laura war und ist viel mehr bei der Sache wenn es um Spielplatz und Kinderturnen geht.
    Falls du nicht noch etwas zusätzliches machen möchtest, würde ich einen Tausch zum Kinderturnen oder Schwimmen in Erwägung ziehen. ICH persönlich finde das wichtiger und schöner, als Spielgruppe. Aber das kommt ja nun wieder auf jeden selbst und vor allem das Kind an.

    Zum Schnuller: Ich kann beide Seiten verstehen :jaja: Dich, dass du Nikolas den Schnuller noch lassen möchtest und keine Lust auf Stress beim Schnullerentzug hast. Aber auch die anderen Mütter, die evtl. froh sind, dass sie den Schnuller los sind und deren Kinder durch Nikolas wieder animiert werden. Laura hat auch lange noch den Schnulli tagsüber gebraucht. Ich habe mit ihr vereinbart (und da durfte sie so in Nikolas Alter gewesen sein), dass der Schnuller grundsätzlich okay ist aber bei Spielgruppe und Co. abgegeben wird. Das hat bestens funktioniert. Auch als Vorbereitung für die jetzige Zeit, wo es darum geht, keinen Lutscher, Süßkram oder sonstige besonderen Sachen, die bei anderen Kids Herzbluten machen, mit in die Spielgruppe zu nehmen.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Marlene ist zwar immer gern in die Krabbel- oder Spielgruppe gegangen, hat da aber oft ihr eigenes Ding gemacht und ich hab sie gelassen.
    Jetzt gehen wir da aus Zeitgründen nicht mehr hin, sondern turnen einmal in der Woche. Das findet Marlene mächtig toll, macht da aber auch nicht alles wie vorgegeben mit, sondern spielt auch mit anderen Dingen (der "Vorturner" baut immer einen großen Parcours auf, wirft aber auch noch ne Hand voll Bälle, Rollbretter o.ä. in die Runde) oder guckt einfach nur mal zu, was die anderen Kinder machen.

    Thema Schnuller: Ich kann Deine Unsicherheit dabei total gut verstehen. Mir geht es ähnlich mit Marlenes Nuckelpulle, die sie normal nur zum Einschlafen :oops: bzw. beim Aufwachen bekommt, mit der sie aber hin und wieder mal auf dem Spielplatz rumflitzt. Mir ist das dann schon ein bißchen "unangenehm", aber jedes Kind hat nun mal seine Eigenheiten, mit denen es sich Entspannung verschafft. Das toleriere ich und warte nach wie vor auf eine passende Gelegenheit daß Marlene und ich uns die Pulle "gemeinsam" abgewöhnen.

    :winke:
     
  6. Hallo zusammen,
    ich habe mir gestern darüber noch lange meine GEdanken gemacht und habe auch mit Freunden aus meiner Umgebung gesprochen.
    Ihr habt mir wirklich sehr geholfen. Ich m u ß nach meinem Bauchgefühl gehen. Das hat mich in der Vergangenheit bei allem weiter gebracht.
    Ins Schwimmen geht Nikolas total gerne , auf dem Spielplatz will er gar nicht wieder heim und in einer anderen Spielgruppe in der auch gesungen wird macht er sogar mit, da sitzen die Kinder auch nicht lange. Nur 2-3 Lieder dann dürfen sie spielen. Da ich weiß daß Nikolas in diese besagte Spielgruppe gar nicht gehen will, dann geh ich jetzt einfach nicht mehr. Ich such mir noch ein Kinderturnen ab 1,5 Jahre. Ich denke das liegt ihm mehr. Er hat einen enormen Bewegungsdrang.
    Hallo Nele: Du hast recht, ich finde es dort ehrlich gesagt manchmal auch komisch. Es ist gar nichts erlaubt. Nikolas braucht z.Bsp auch wenn es dem Ende zugeht seinen Bär, das geht auch nicht. Und in der anderen Spielgruppe in der ich bin, wo eigentlich alles erlaubt wird braucht er weder Schnuller noch Spielgruppe. Vielleicht mag er diese Dienstagsgruppe einfach nicht! Aus fertig. Wir gehen nicht mehr hin. Und schnullern darf er noch bis die blöden Zähne endlich da sind. Im Augenblick macht er mit den Eckzähnen rum, die tun glaube ich schon arg weh, mit Schnuller und Bär geht es dann. Das will ich ihm nicht nehmen.

    Und: Ich versteh natürlich daß es für andere Mütter unangenehm ist, wenn sie deren Kindern schon das Schnullern abgewöhnt haben und ein anderes Kind doch noch einen nimmt. Aber das kannst Du nie ganz vermeiden. Du kannst auch beim Einkaufen ein Kind mit Schnuller treffen.
    Nikolas z.Bsp ißt selbst mit GAbel und Löffel. Wenn meine Freundin ihren Sohn füttert, weil er -aus welchen Gründen auch immer- nicht alleine essen darf, werde ich auch nicht anfangen , Nikolas wieder zu füttern.

    So jetzt habe ich viel geschrieben aber eines fällt mir noch ein:
    Zu Hause braucht Nikolas eigentlich so gut wie nie tagsüber einen Schnuller außer ihm geht es schlecht (Krankheit oder Zähne). Warum habe ich nicht gemerkt , daß ihm diese Dienstagsgruppe einfach nicht gefällt? Ich habe jetzt echt ein schlechtes Gewissen, daß ich ihn da immer hingeschleppt habe!
    Bis bald Ihr Lieben
    Gruß
    Claudi
     
    #6 claudel, 8. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juni 2005
  7. Nele:
    Ich hab noch eine Frage von Dir nicht beantwortet:
    Ich persönlich finde es schon o.k. wenn er auf Wanderschaft geht, er animiert aber dann die anderen Kinder , die wollen dann alle auch nicht mehr singen und wollen lieber mit Nikolas spielen. Das mögen dann die anderen Mütter nicht. 2-3 Kinder heulen immer, weil sie keine Lust haben.
    Wenn ich jetzt so darüber schreibe, merke ich eigentlich wie dumm das alles doch ist.:)
    grüßle
     
  8. Hallo.
    Mein sohn ist 19 monate alt und wir sind auch in einer spielgruppe.
    Bei uns bleibt fast kein kind sitzen wenn gesungen wird, aber wir finden das nicht schlimm.Wenn die kinder ein lied ganz toll finden kommen sie von allein und machen mit.
    Es ist ja schließlich kein zwang sondern die gruppe soll spaß machen.

    Wenn du kein problem damit hast dass er den schnuller ab und an brauch, dann lass die anderen gucken oder reden, bei uns nehmen sogar die 2,5 jährigen noch oft den schnuller.
    Das ist ganz allein deine sache und nicht die der anderen.

    Ich mache übrigens beides mit meinem sohn, Spielgruppe und Turnen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...