Schmerzen beim stillen :-(

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von mone, 2. Februar 2011.

  1. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.489
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    Es pendelt sich einfach nicht ein :heul:

    Ich weiss, das es bei Neo auch rund 2 Wochen gedauert hat, bis ich schmerzfrei stillen konnte - aber SOOO heftig war es bei Neo nie :ochne:

    Meine linke Brust bringt mich um - rechts ist alles ok...
    Es fühlt sich an, als würde Cian saugen und saugen und nichts käme raus...als würde mir einer Nadeln in die Brustwarze stecken oder mit einem Skalpell dran rumschneiden...

    Schon bevor ich Cian links anlege, verkrampfe ich... beim stillen laufen mir die Tränen vor Schmerz...
    Meine Hebi ist mitlerweile ratlos... eine Entzündung schließt sie aus...die Brust ist auch nicht hart oder heiss...

    Kühlen geht gar nicht... wärme geht, hilft aber nicht... ich habe alles durch von schwarzem Tee über Kompressen... gleich hole ich mir mal Stillhütchen, danach bin ich ratlos...

    Hat hier vielleicht noch Jemand einen Tip ?

    Ich weiss nicht, wie lange ich das SO noch durchstehe :heul:

    ...und wenn ich noch einmal diese blöde Milchnahrungswerbung sehe, wo diese blöde Kuh so dümmlich grinsend ihr Kind stillt und soooo zufrieden dabei aussieht, dann platze ich :heul:

    lg Simone
     
  2. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schmerzen beim stillen :-(

    Mone, ich hatte es diesmal auch so - es hat ca. 4 Wochen gedauert...
    Ich dachte, es wäre was nicht in Ordnung, so starke und vor allem auch lange andauernde Schmerzen hate ich auch nach dem Stillen - es zieht, es sticht...
    Das Kinderlein hatte sooo ein Zug drauf, ich dachte, sie zieht mir die Seele raus :umfall:

    Die Brustwarze sah danach nur weiss aus... so viel Vakuum hat das Tigermädel aufgebaut...
    Die Brust fliesst am Anfang auch cnith so gut, wie später, nach paar Wochen. Ich habe am Anfang kaum Milchspendeferlex gespürt. Jetzt geht es.

    Ich dachte, mein Großer hatte einen guten Zug drauf - von wegen, sie hat es um das mehrfache (zumindest gefühlt) getoppt und zwar vom ersten Tag an...
    es gibt sich aber!!!
    Brust warm halten und warm duschen tat gut, Brustwarzen mit lanolin behandeln und viel "luften" half auch. und vor allem - Zuversicht bewahren, dass es sich gibt!

    aber am Anfang tut es einfach weh ((Mone)):troest:

    Ach ja - frag Deine Hebi, was sie davon hält, dass Du links erst immer als 2. Brust gibst, wenn Milch bereits fliesst - sprich, immer erst rechts dann links.
    Zumindest bis sich alles eingependelt hat.
     
    #2 Tigerchen, 2. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2011
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Schmerzen beim stillen :-(

    Mone, laß die Hebamme mal schauen, ob Cian vielleicht ein recht kurzes Zungenbändchen hat.
    Hier ist ein guter Artikel mit einer Anleitung zu einer alternativen Anlegetechnik.
    Liebe Grüße und ein Kopfstreichler für Euch, Anke
     
  4. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schmerzen beim stillen :-(

    Hallo Simone,

    ich würde versuchen, mit einem Wärmepack/kleine Wärmflasche die linke Seite vorzuwärmen, so daß der Milchspendereflex leichter ausgelöst wird. Und ja, vielleicht ist die Idee, erst immer rechts zu stillen, für ein paar Tage gar nicht verkehrt, bis sich alles eingespielt hat.

    In welcher Haltung stillt ihr? Ich hab gerne im Bett sitzend gestillt, im Rücken gut mit Kissen gestützt, Beine angewinkelt aufgestellt - und grade im Anfang auch gern in Fußballer-Haltung (eventuell Kissen unter das Baby, Füßchen liegen praktisch unter Deiner Schulter, Cians Köpfchen von links her - also unter seinem rechten Arm hindurch oder ganz von außen, mußt halt mal schauen, was besser klappt - gestützt).

    LG,
    Mullemaus
     
  5. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schmerzen beim stillen :-(

    danke Dir, Anke, ein toller Artikel. leider hilft mit nicht vorhandenen Brustwarzen diese anlegetechnik auch nicht :(
    Ich habe aber ein Paar Dinge bei den Ursachen als zutreffend identifiziert, sind aber nicht zu ändern in meinem Fall (Brustwarzenform, starker initialer Einschuss... Und Babys Saugtechnik - sie hat am Anfang nach Andocken, wenn ihr die Milch im Mund zu viel war, einfach den Vakuum gelöst... und dann in Kürze wieder angesaugt. Das hat sowas von Weh getan, wenn sie das jede Minute am Anfang der Mahlzeit tat...)


    mittlerweile läuft alles prima - Milch fliesst gut und sie kommt mit großen Milchmengen im Mund gut klar.
     
    #5 Tigerchen, 2. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2011
  6. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Schmerzen beim stillen :-(

    :troest: och Süße :-(
    Wenn Du verkrampft bist fließt die Milch auch nicht gut und es gibt weniger Nachschub, wenn das Mausel saugt. So waie das klingt liegts aber eigentlich nicht an der Milchmenge, sondern nur an der Brustwarze. Und die ist auch nicht wund/entzündet oder sonst irgendwas?
    Schau mal ob Du kleine weiße Punkte siehst, dann wäre ein oder mehrere Milchgänge verstopft. Das war bei mir das Problem und nach 4 Wochen hatte ich dann ne hammerharte Brustentzündung.

    Ich hoffe es bessert sich bald. Halt durch!!!
    :bussi:
     
  7. AW: Schmerzen beim stillen :-(

    Hallo Mone,
    die Idee mit den Stillhütchen ist schon mal gut. Ich habe sie auch immer wieder benutzt wenn es mir zu weh tat. Außerdem konnte ich so sehen ob tatsächlich Milch fließt, das war nämlich so ein Anfangsproblem von mir.:-(
    Du sagst du hast schon Kompressen ausprobiert?
    Also Quarkwickel? Das Auflegen war zwar eisekalt und nach 15 min war er auch warm, aber am besten läßt du ihn eine oder zwei Stunden drauf.
    Ich wußte bei mir auch nicht was es war, hatte aber den "Vorteil" das die Brust meißt hart war.
    Trotzdem- vielleicht hilft es ja auch dir.
    Toi toi toi
     
  8. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.489
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Schmerzen beim stillen :-(

    mache ich schon :jaja:
    ich soll sogar versuchen, nur rechts zu stillen, ausser ich spüre, das links ganz hart wird...einfach, um der brust mal ein bisschen ruhe zu gönnen...

    danke dir - lass ich gleich freitag mal nachsehen :bussi:

    du, ich hab alle positionen durch...ich hab sogar schon wie ne kuh über ihm gehangen :rolleyes:
    trotzdem danke :bussi:

    genau wie cian... dass macht das ganze noch viel schlimmer :(

    das stadium hab ich schon hinter mir :cool:
    das war im kh so heftig, das cian dauernd blut gespuckt hat :rolleyes:

    lg Simone
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. stechen in brust nach ständigem stillen

    ,
  2. andauernde schmerzen beim stillen

Die Seite wird geladen...