Schmelzflocken in die letzte Flasche?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von schmuserakete, 23. Juli 2014.

  1. schmuserakete

    schmuserakete Tourist

    Registriert seit:
    8. Juli 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    nrw
    Hallo

    mein Sohn ist es etwas über 6 Monate alt und wird Nachts wieder 2 mal wach.

    Ich habe von Geburt an Pre Nahrung gegeben und vor ca 6 Wochen mit der Beikost angefangen, das heisst Mittags Kartoffeln und Karotten. Alles andere wird noch verschmäht.

    Bis vor 4 Wochen hat er durch geschlafen, dann fing es an dass er von der Pre nicht mehr wirklich satt wurde, das heisst wir waren bei 5-7 Flaschen á 250 ml am Tag, als er dann Anfing auch Nachts wieder 2 mal zu kommen und eindeutig Hunger zu haben, habe ich angefangen von der Pre auch die 1er umzustellen, allerdings hat sich kaum was geändert.
    Jetzt sind es Tagsüber 4 Flaschen á 250 ml 1er Nahrung + Mittags die Beikost und nachts immer noch eine Flasche á 250 ml 1er Nahrung

    ca. 03:00 - 250 ml 1er
    ca. 07:00 - 250 ml 1er
    manchmal dann 11:30 noch eine Flasche 1er
    sonst 12:00-12:30 - Karotten und Kartoffeln
    ca. 16:00 250 ml 1er (jeglisches an Obstgläschen oder selber gequetscht Banane o.ä hällt er garnichts von)
    19:00 - 20:00 250 ml 1er

    Dann gibt es Tage da wird er zusätzlich so gegen 01:00 nochmal wach und hat hunger.

    Jetzt ist meine Überlegung, da er Nachmittags ja irgendwie auf seine Flasche "besteht",die letzte Flasche durch Schmelzflocken zu ersetzen, zumal man auch merkt das er an den Tagen nachdem er 2 mal nachts wach wurde wirklich kaputt ist und dann extrem viel Tagsüber schläft und nörgelig ist.

    von Milchbrei (was da mal vor der letzten flasche angedacht war also zwischen 16:00 - 17:00) hat er ziemlich schlimme Verstopfungen bekommen und ich hoffe Schmelzflocken sind da verträglicher ?! :???:

    Zwei zähne hat er schon ganz still und heimlich bekommen sozusagen, damit hatten wir gar keine Probleme, im Moment sieht es so aus als würden die beiden Oberen auch durchkommen aber irgendwie scheint das mit seinem Essverhalten doch nicht zusammen zu hängen, was ich erst dachte.

    Hat jemand einen Rat oder irgendwie sowas? :help:

    Lg Isa und die Schmuserakete
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Hallo,

    ich habe schon öfter gehört, das Kinder die die ersten Monate durchgeschlafen haben, das im 2ten Lebenshalbjahr nicht mehr machen. Ev. hat es gar nicht unbedingt was mit dem Essen zu tun. Ich kann das nicht beurteilen, da meine in den ersten beiden Lebensjahren nie durchgeschalfen haben :umfall:

    Zur Ernährung gibt es bestimmt noch Hilfe.

    LG
    Su
     
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Kennst du Utes Seite www.babyernaehrung.de ?

    Mit knapp 6 Monaten könnte er schon drei Mahlzeiten essen. Kann mir schon vorstellen, dass er nur von Milch und bißchen Obst und Gemüse nicht satt wird. Gibst du Öl zum Mittagessen? Außerdem fehlt da Fleisch oder Fleischersatz in Form von Hirse/Hafer.

    Wie siehts abends mit einem Milchbrei aus?

    Und der Nachmittagsbrei sollte aus Getreide und Obst bestehen. Einfach mal ein paar Sorten durchprobieren. Hier gingen Grießflocken ganz gut mit Birne oder Apfelbrei.
     
  4. schmuserakete

    schmuserakete Tourist

    Registriert seit:
    8. Juli 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    nrw
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Hallo :)

    Ja die Seite kenne ich.

    Nachdem er diese schlimmen Verstopfungen hatte lasse ich es mit anderem Essen ausser der Milchnahrung wirklich sehr langsam angehen und mit Fleisch wird bald ergänzt. Ich beobachte einfach wirklich genau wie er es verträgt.
    Deswegen halte ich mich auch von solchen Grieß Sachen nachmittags noch fern. Ich glaube der Milchbrei war der Auslöser für die Verstopfung, den hatte ich ja angefangen vor der letzten Flasche einzuführen.
    Er könnte zwar 3 Mahlzeiten essen aber an sich besteht ja keine "Dringlichkeit" ihn da jetzt unbedingt hin zu bekommen.
     
  5. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Nee so meinte ich das auch nicht.

    Er MUSS nicht klar, aber er könnte. Verstopfungen können vorkommen, daher ist das Öl ganz wichtig. Wenn die Menge stimmt, klappts auch mit dem Stuhlgang besser ist meine Erfahrung.
     
  6. schmuserakete

    schmuserakete Tourist

    Registriert seit:
    8. Juli 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    nrw
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Achso ja hatte ich vergessen zu schreiben :wink: Ich tue Beikostöl aus dem DM dazu, auf 200g 1 Tl

    Ausserdem kommt morgens und abends ein Tl Milchzucker mit in die Flasche (hat mir die Hebamme geraten), seit da an fluppt das mit der Verdauung aber auch sehr gut, trotzdem bin ich mit allem Weiterem erstmal vorsichtiger.
     
  7. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.147
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Ein Menü sollte 10 g Öl enthalten (2 Tl). Karotten wirken stopfend, während Milchzucker auch Blähungen auslösen kann. Welchen Milchbrei hast du gegeben ? Schmelzflocken machen nichts anderes, als die Milch andicken. Das ist der selbe Effekt wie eine 2er Milch oder ein Abendfläschchen haben. Außerdem kommt das ja schon Richtung Milchbrei ;)
     
  8. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Schmelzflocken in die letzte Flasche?

    Meine Erfahrung: je mehr das Kind isst, desto besser klappt das mit der Verdauung ;)
    Pupsi schrubbt sich hier nachmittags eine riesen Schüssel Getreide-Obstbrei weg, Hirseflocken als Grundlage und Obst nach belieben. Das hilft ordentlich bei der Verdauung.
    Fleisch hat er auch lange nicht gewollt, da gabs vegetarische Gläschen von H*ipp, die hat er so weggeputzt. Abends dann noch Milchbrei, auch aus dem Gläschen, angeführten mag er nicht ;)
    Ein paar Tage Verstopfung kann im Übergang auch normal sein, das pendelt sich meist wieder ein. Für die Zeit eben stopfende Sachen weglassen, dann klappt's meistens besser.
    Ich tu auch mittags und nachmittags ca. 2 TL Öl an die Breie. Abmessen tu ich die schon lang nicht mehr, kommt halt son Schwupps dran und wegen der Verdauung lieber nen halben Löffel zu viel als zu wenig.

    Und was das nachts aufwachen angeht: bei uns hat's nie am Essen gelegen. Beide Kinder konnten abends wie die Scheunendrescher gegessen haben und trotzdem nachts zwei bis drei Flaschen trinken. Schub, Beruhigung, Gewohnheit, Gründe gabs wohl viele. Da bleibt nur Augen zu und durch.
    Mich bin froh, wenn Pupsi nur noch eine Flasche nachts will *gg*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...