Schlimmer Trotz-Tag

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von kallie, 13. September 2009.

  1. Finn (im November 5) ist ja meistens ein echt lieber Junge - aber heute hat ihn irgendwie der Hafer gestochen.

    Ich hab den ganzen Tag (von sieben bis halb vier) mit ihm gespielt, Kuchen gebacken und und und - halb vier raus mit dem Fahrrad und auf den Spielplatz. Halb sechs wieder zurück gewesen, und dann spielte er mit seinem Auto, irgendwas klappte nicht, und er schmiss das Auto durchs Zimmer. Hatte schon angekündigt, dass es weg kommt, wenn er es wirft, aber kam wohl nicht an, und er warfs nochmal....ich also das Auto weg getan.

    Seit dem hatte ich die Brüllerei zu hause. Und zwar so, als würde ich ihm direkt ans Leder gehen. Er in seinem Zimmer und dreht voll ab: Schmeisst mit Sachen gegen die Tür usw. Geht gar nicht. Er schaltet dann komplett ab....schreit nur noch rum und es kommt gar nicht mehr an, was ich sage. Finn hat so lange geschrien, bis er eingeschlafen ist. Dreht total durch und ich komm nicht mehr zu ihm durch.

    Klar, wenn ich ihm das Auto wiedergegeben hätte, hätte ich Ruhe gehabt, aber das ist ja nicht Sinn der Sache, oder?! Was meint ihr, woran das liegen kann? Ich hab ja (ohne dass ich schlecht reden will!) die Vermutung, dass das bei meinen von uns getrennt lebenden Mann halt immer klappt, weil der ja lieber seine Ruhe hat. Aber so kann es doch nicht weitergehen. Der macht hier irgendwann alles kurz und klein, und das Schlimmste ist halt, dass er sich so reinsteigert, dass ich gar nicht mehr zu ihm durchdringe.

    Hat jemand nen Tip oder Erfahrungen oder so? An mangelnder Zuwendung (also dass er das macht um Aufmerksamkeit zu erregen) kann es wirklich nicht liegen, da gab es schon Tage, wo ich mich weniger mit ihm beschäftigt habe als heute....

    Mann sowas macht mich wahrscheinlich immer noch mehr fertig als ihn....fühl mich dann immer so *hm* umfähig.

    Ist das Trotz, schlechte Erziehung, oder was?!
     
  2. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Schlimmer Trotz-Tag

    Hallo,

    meiner Kleiner hatte das in etwas anderer Form etwa 6 Monate um den 5. Geburtstag rum. Genauso plötzlich wie das kam war es auch wieder weg.

    Bleib stark und halte durch und kauf dir ein Paket dicke Nerven :bussi:

    :winke:
     
  3. Anthea

    Anthea die-mit-dem-Buch-wandert

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    7.607
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Direkt am Jadebusen
    Homepage:
    AW: Schlimmer Trotz-Tag

    Hallo,

    falls es dich tröstet: es gab/gibt hier einen Thread aus jüngster Zeit. Alle Kinder um die 5-6 Jahre scheinen noch mal die Trotzphase mit Genuß zu durchleben *g*... Bei Jana haben wir die Erfahrung gemacht, das GERADE an Tagen die man intensiv mit ihr genießt/macht und tut Megatrotzanfälle spätestens abends an der Reihe sind *seufz* Lösung hab ich keine, aber es scheint normal zu sein :(

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  4. AW: Schlimmer Trotz-Tag

    Zunächst zu deiner Frage: "Ist Trotz schlechte Erziehung, oder was?"
    Nein!!!!! Trotz ist phasenweise normal! Mach Dir erst Gedanken darüber, wenn gar kein Trotz kommt.

    Ich frage mich aber: Warum darf ein Auto nicht auch mal fliegen?
     
  5. AW: Schlimmer Trotz-Tag

    Doch, bei uns dürfen auch mal Autos fliegen - ganz klar. Aber nicht aus Wut, mit der Absicht (!) es kaputtzumachen, weil man die Anhängerkupplung nicht mehr dranbekommt und Mamas Hilfe nicht annehmen will ;-)
     
  6. AW: Schlimmer Trotz-Tag

    Hallo! wenn ich das so lese, fühl ich mich auch nicht mehr so hilflos! bei uns ists so ziemlich das gleiche problem! wenn mal nix klappt, oder wenn nicht alles nach seiner (4 jähriger junge) pfeiffe tanzt dreht er momentan durch!
    also seh ich das richtig dass das relativ normal ist in dem alter!?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...