schlechtes gewissen bei Nr.2

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Claudia, 12. April 2005.

  1. hallo

    muß mich mal ausheulen bei euch ..

    ich hab irgendwie ein schlechtes gewissen, weil ich nicht so viel zeit habe mit christoph wie mit stefan!!! der keine läuft wirklich nur irgendwie mit .. am vormittag wenn stefan im kiga ist spielen wir schon zusammen aber er schläft dann noch 1,5 stunden (also zu viel zeit bleibt auch nicht) und am nachmittag sind wir mit stefan unterwegs ...

    klein christoph kann schon sehr gut alleine spielen .. er wustelt dann in der wohnung herum und erforscht alles! er scheint doch zufrieden ....

    stefan hat mit einem jahr zu reden begonnen - der kleine "spricht" kaum!! wenn sein großer bruder in der nähe ist "kommuniziert" er schon mit ihm (sie spielen auch recht lieb miteinander)

    geht es euch auch so mit den 2ten oder 3ten kindern????

    lg
    claudia
     
  2. bei uns war es ehr umgedreht ...habe mich sehr sehr viel mit meiner tochter beschäftigt und dabei nicht mitbekommen das mein sohn sich immer mehr zurückzog .....mitlerweile machen wir alles ... naja fast alles zu dritt oder viert....
    was gemerkt habe , das die zweitgeborenen sehr sehr viel von den " großen " lernen und gar nicht so viel die mamas oder papas brauchen ....jedenfalls was das beschäftigen angeht ... mit dem sprechen das kommt noch ..... mein sohn war da auch schneller als meine tochter ....
     
  3. Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, dass es den 2. und 3. und.... Kindern ganz gut tut,wenn man nicht soooviel Zeit für sie hat. Sie werden nicht ständig betüddelt, sind schneller selbstständig, spielen eher allein... Bei uns war das jedenfalls so. Viel schlimmer fand ich beim 2. Kind, dass ich plötzlich nicht mehr soviel Zeit für die Große hatte - die war es ja gar nicht gewöhnt, mich teilen zu müssen. Aber sie hat das auch ganz schnell gelernt, und fand es glaube ich nicht halb so schlimm wie ich :nix:
    Liebe Grüße
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mir geht es ähnlich mit Linnea als Dritter.
    Mein Kopf sagt zwar, sie ist zufrieden und lustig und problemlos. Es fehlt ihr an nichts. Sie hat zwei prima Brüder zur Belustigung. Mein Herz würde aber gerne mehr mit ihr alleine sein und auch Unternehmungen nur mit ihr alleine machen (schwimmen, Yoga, irgendso was halt).
    Lulu
     
  5. Bei uns ging es eher umgekehrt los!
    Als Aryon geboren wurde, lief Lukas ein paar Wochen nebenher.
    Wir haben in Ruhe darüber gesprochen und er fand das auch nicht schlimm ( er ist sowieso viel unterwegs mit Freunden ).
    " Mama, ich muß mich doch auch erst an das Baby gewöhnen. Wieso sollte euch das anders ergehen?" hat er gesagt!
    Ich natürlich stolz wie Oskar!
    Bei Lilu war das wieder anders!
    Es war klar, dass wir nicht noch mehr Kinder bekommen wollen ( müsste schon `n heftiger " Unfall " passieren ;-) ).
    Daher hab ich Lilu noch intensiver und bewußter erlebt!
     
  6. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    bei uns ist es auch so. da felix sehr eifersüchtig ist, wird sich halt viel um felix gekümmert, man hat schon fast ein schlechtes gewissen, wenn man sich mal mit dem kleinen beschäftigt (traurig aber wahr).

    ich finde es ist echt schwierig beide kinder unter einen hut zu bekommen.

    lg mel
     
  7. Bei uns ist es eher anders rum,... also ich habe eine große von 7 die 4 Jahre lang Nr1 war und alles bekam, dann kam Florian, und nur 16 Monate später dann Julia. Ich finde Florian hat es am Schwersten, die Große hat nach seiner Geburt schon gelernt das sich nicht mehr alles um sie dreht, sie hat nun Freunde und ist meißt bei denen, braucht mich also nicht mehr sooo arg, was daszu führt das man sie machen läßt und sich kaum mehr einmischt, Floh war nur sehr kurz Baby, da er dann schon Rücksicht lernen mußte weil Julia die Fehlbildung hatte und sehr sehr sehr viel unserer Zeit in Anspruch nahm. Es hat ihn nie arg gestört, er liebt Jule über alles, verbringt super viel Zeit mit ihr und war noch nie Eifersüchtig. Aber er hat uns am wenigsten gehabt, .... Jetzt ist Julia aus dem gröbsten raus und sie braucht mich schon noch ist aber lieber bei Floh wenn er da ist. Dadruch das Floh nun in den Kiga geht hat er wieder einen anderen Radius und in der Zeit mache ich auch nicht ausschließlich was mit Julia. Ich mache meinen Kram und wenn sie wen braucht bin ich da. Wir müssen logopädische Übungen jeden Tag machen, obwohl sie super spricht, einfach damit es so bleibt! Das nimmt auch wieder Zeit weg die ich nur für sie brauche... drum bin ich echt froh das Julia so gerne mit Floh spielt und der dann auch mich nicht groß Vermißt! Denke das ist der Vorteil wenn sie so nah beieinander liegen vom Alter!!!
     
  8. So geht es mir bei Amanda auch. Sie entwickelt sich auch ganz prima, ist ganz tapfer, freut sich so an ihrer großen zickigen Schwester und lacht viel.
    Aber wenn sie dann mal Alleinprogramm bekommt, dann strahlt sie so sehr....dann kommen mir auch derartige Gedanken.
    Aber manchmal auch der Gedanke, dass es gut so ist und ich Mathilda vielleicht zu sehr verwöhnt habe ???

    Jedenfalls gehörst Du sicher zu der Sorte Mütter, die alles richtig machen sollen und so oder so wegen irgendetwas ein schlechtes Gewissen haben, oder ???
    vergiss es, keep cool, bleibe locker und flexibel

    sagt Dir makay, die das auch nicht gut kann, aber heute einen guten tag hatte ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...