Schlagen lernen in der Kita? (Sorra, etwas lang)

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von gipsy, 3. Dezember 2002.

  1. Hallo!

    Es geht um den Sohn meiner Freundin. Er ist nur zwei Jahre alt. Wir treffen uns regelmäßig so alle zwei Wochen mal. Pascal freut sich jedesmal wahnsinnig, wenn er seinen Freund sieht und bislang haben die zwei immer brav zusammen gespielt. Samuel (der Sohn meiner Freundin) ist immer wahnsinnig lieb mit dem Kleinen umgegangen, hat ihm Spielzeug herbeigeschleppt, mit ihm geplappert und ihm Bilderbücher gezeigt... Wir konnten eigentlich immer in Ruhe unseren Kaffee trinken und die Kinder haben sich wunderbar allein unterhalten. Klar haben wir trotzdem immer ein Auge auf sie geworfen.

    Nun ist es so, daß meine Freundin seit kurzem zweimal die Woche für einen halben Tag arbeiten geht. Sie ist übrigens alleinerziehend. Der Kleine ist in der Zeit in der Kita. Er geht sehr gerne hin und laut meiner Freundin ist auch die Betreuung super.

    Nur hat sich Samuel seitdem sehr verändert. Als wir letztens bei ihnen waren, hat er Pascal zweimal absichtlich umgeschupst. Der Kleine hat natürlich geweint und meine Freundin hat sich ihren Sohn geschnappt und ihm eindringlich erklärt, daß er daß nicht machen darf, weil Pascal noch nicht alleine laufen kann und er noch zu klein ist für solche Spiele. Er hat ihn dann auch gleich wieder umarmt und wir dachten, es sei jetzt alles gut. Nur sobald sie sich wieder umdrehte hat Samuel Pascal richtig fest mit der Hand auf den Kopf gehauen. Für den war natürlich der Spaß vorbei und er wollte für den Rest des Nachmittages nicht mehr von meinem Schoß runter, er hatte richtig Angst.

    Meine Freundin hat Samuel erst mal ins Kinderzimmer verbannt und ihm nochmal erklärt, daß er so nicht mit dem kleineren Kind umgehen kann.
    Sie sagt, sie weiß bald nicht mehr, was sie machen soll, zumal er sie auch schlägt, wenn ihm was nicht passt.
    In der Kita sind die anderen Kinder fast alle etwas älter und klar geht es manchmal auch schon ein wenig ruppiger zu beim spielen, aber einem kleineren gegenüber hat er sich bislang noch nie so verhalten.
    Ich mag auch gar nicht mehr gerne hingehen, wenn es so ist, weil ich ja immer Angst haben muß, daß er Pascal wehtut oder sonstwas passiert.

    Vielleicht weiß von euch jemand einen Rat, oder hat schon mal ähnliches durchgemacht. Es ist für meine Freundin nicht leicht und sie ist wirklich etwas ratlos.

    Vielen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüße

    Andrea
     
  2. Hallo Andrea,

    einen Rat habe ich leider nicht :( . Ich glaube, "Schlagephasen" gibt es bei den meisten Kindern, ob mit oder ohne Kita (habe ich auf dem Spielplatz auch erlebt). Und mit 2 Jahren kann sich ein Kind wohl noch nicht in ein anderes reinversetzen, weiß also nicht, daß er dem kleineren Kind wehtut. Schade, wenn Ihr die beiden nun (erstmal) nicht mehr zusammen spielen lassen könnt :-( .

    Daumendrückende Grüße, dass es nur ein Ausrutscher war
     
  3. hallo andrea,

    ich glaube nicht dass das von kita kommt. der kleine fühlt sich wahrscheinlich, dadurch dass mama wieder arbeiten geht, überfordert. er will ihre aufmerksamkeit und schlagen ist ein typisches zeichen dafür in dem alter. sie sollte ihm klar machen dass schlagen nicht ok ist, aber nicht in sein zimmer alleine lassen. würde ICH nicht machen. ich glaube dass samuel eine extraportion zuwendung braucht und nicht weisst wie er sie holen soll. die mutter sollte ein wenig darauf achten, ob der kleine ihr die arbeit nicht übel nimmt, meine meinung. vielleicht hilft euch das weiter?

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  4. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    hallo andrea,

    ich glaube, dass samuel austestet: wie reagiert mama, wie reagiert der kleine pascal, was passiert wenn ich es nochmal mache...

    bei uns in der krabbelgruppe kommt es auch immer mal wieder vor,
    dass plötzlich kinder eine "hauphase" haben (bisher fällt es mir allerdings
    schwer dass mit irgendetwas in zusammenhang zu bringen, ich würde gabriela nicht unbedingt zustimmen, dass - auch bei samuel nicht - das etwas zuwendungsbedürfnis zu tun hat). ich denke einfach, sie haben etwas neues entdeckt und finden die reaktion zunächst faszinierend:
    sowohl die beim "gehauenen" als auch die bei der entsetzten mutter.

    ich persönlich verstehe bem hauen keinen spass, also kein "du-du-du das tut man aber nicht...", sonder klipp und klar sagen, dass nicht geschlagen wird! bei uns in der krabbelgruppe hat es sich so eingebürgert, dass nach einmaligem ermahnen, die kinder beim zweiten mal geschnappt werden und kurz (wirklich kurz) vor die tür kommen.
    ich habe den eindruck, das funktioniert ganz gut...

    bisher habe ich aber auch das glück, dass amelie noch nicht gehauen/geschlagen hat - also alles pure theorie :-D

    aber nochmal zu euren jungs: ich würde sie schon miteinander spielen lassen - samuel muss ja lernen, dass hauen eben nicht ok ist.
    und ihr könnt die beiden ja beobachten und verhindern, dass pascal
    wirklich weh getan wird (und er lernt ja an euren reaktionen auch, dass
    schlagen nicht ok ist).

    liebe grüsse und friedliches spielen wünscht
     
  5. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    nochmal ich mit einem nachtrag:

    zum rumschubsen:
    vielleicht machen die älteren kids in der kita da tatsächlich auch ein
    spiel draus! so ist es jedenfalls in unserer spielgruppe: die älteren
    jagen sich schonmal oder balgen eben rum, wenn sie dann an einem kleineren kind
    vorbei rennen, bekommt das natürlich auch einen schubser ab! so genau
    können das 2-3 jährige noch nicht unterscheiden, wer jetzt schon stabil
    auf den beinen steht und sich bei den tobespielen kaputtlacht und wer eben beim kleinsten schubser umplumpst und weint...nur um nochmal zu unterstreichen, dass ich nicht glaube, dass samuel pascal wirklich absichtlich weh tun will...

    gruss
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Solange es nicht extremer wird und nicht nur gehauen und geschubst wird, würde ich Eure Treffen auch nicht einstellen. Beide müssen lernen. Pascal, daß das Leben manchmal haarig ist, er sich aber auf Mami als Hilfe verlassen kann und der kleine Raufbold, daß es so nicht geht.
    Kleine Geschwister kriegen auch ne Menge ab :-D, und man verhindert trotzdem nicht, daß die Kinder spielen.
    Das Hauen ist nur so eine Phase, eine ganz ätzende aber auch sehr lehrreiche. Erste Lektion Sozialverhalten.
    Lulu
     
  7. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Andrea,
    ich halte das nicht für ausgeschlossen, daß Samuels Verhalten wirklich was mit seinem Kitabesuch zu tun hat. Hatte ähnliche Erlebnisse (nicht ganz so heftig) mit Fridolins bestem Buddelkastenfreund, kurz nachdem der in die Kita gekommen war. Er ist 3 Monate älter als Fridolin und bewarf ihn plötzlich mit Sand - das Gleiche, was ältere Kinder in der Kita mit ihm gemacht haben. :(
    Phase hin oder her - ich denke oft darüber nach. Irgendwie macht es mich doch traurig, wenn Kinder plötzlich und dem Anschein nach grundlos schlagen.
    Und wenn das von seiten älterer Kinder passiert, denen gegenüber Fridolin sich nicht wehren kann, werde ich das auch nicht so einfach hinnehmen! Denn ich habe schon den Eindruck, daß auch Kleinkinder ganz gezielt und bewußt schlagen können (von wegen aus Versehen und Nicht-Anders-Können)! Da muß ich nur in das nächste Kindercafè gehen.
    Aber ich fand es als Kind selber auch ganz schlimm, von anderen Kindern geschlagen zu werden!

    Liebe Grüße
     
  8. Halo, liebe Andrea,

    es gibt sicherlich viele, viele Aspekte und Vermutungen allerseits. ABER: Hat Deine Freunding schon einmal die Erzieherinnen der KITA gefragt, was sich da ereignet? Wie die Großen mit den Kleinen umgehen???? Gibt es dort Auffälligkeiten???

    Ich muss jetzt einfach mal alle meine Kolleginen in Schutz nehmen, denn gerade wenn es bei "Neulingen" - egal, welcher Altersstufe - Probleme gibt, wird immer zuerst in der KITA gesucht.

    Doch oftmals (aus meiner Erfahrunge fast immer) sind die Großen sehr rücksichtsvoll gegenüber den Kleinen. Sie finden diese nämlich niedlich und die grossen Kiddis fühlen sich mit ihren Erfahrungen als Schutzperson für die Kleinen.

    Ich persönlich rate meinen Erzieherinnen immer, mit "neuen Eltern" intensive Gespräche zu führen, diese sogenannten "Tür- und Angelgespräche", wo eine gute Erzieherin auch ganz viel zwischen den Zeilen erfährt und entsprechend reagiert/Empfehlungen gibt.

    Trotz alledem: Auch wenn es Dir im Moment recht stressig mit Samuel und Pascal erscheint - nicht aufgeben!!! Es wird wieder besser, denn auch diese Phase geht vorbei!

    Liebe Grüsse und tapferes Durchhalten wünscht Dir elde
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...