Schlafrhythmus mit vier Monaten?!?!!?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Caipi, 8. Dezember 2003.

  1. Hallo,

    wollte einfach mal Eure Erfahrungen zum Thema schlafen wissen. Unser kleines Fräulein(4 Monate) gedenkt ja tagsüber gar nicht zu schlafen, war schon von Geburt an immer putzmunter. Nachts möchte sie alle 3 Stunden trinken, ist denn das normal? Habe in einigen Büchern gelesen, dass ab 4 Monaten die nächtliche Mahlzeit nicht mehr nötig ist?!?!?! Schluck, da haben wir ja noch einiges vor uns.
    Wie schaffe ich es , dass sie ein bissel mehr und vor allem auch länger am Stück schläft??? Sie wird momentan ausschließlich gestillt. Wird es mit dem Schlafen besser, wenn sie abends einen Brei bekommt????

    Könnte mal wieder ne Mütze Schlaf vertragen :-D
    Liebe Grüße
    Nici
     
  2. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Irgendwann schläft jedes Baby, lass den Mut nicht sinken!

    Hi Nici
    Ich hatte bis vor einigen Wochen das gleiche Problem, weiss aber nicht genau, ob ich Dir helfen kann. Bei unserem Arne (der überigens auch am 25.07.2003 Geburtstag hat) hatte ich im Nachhinein das Gefühl, dass wir die nächtliche Unruhe falsch gedeutet haben, also dachten, er hat Hunger, er hat auch was getrunken, aber es war gar nicht nötig. Irgendwie ist er nämlich jetzt von selber auf den Trichter gekommen, von abends bis morgens ohne Mahlzeit durchzuschlafen. Ist gaaanz toll. Allerdings ist Arne auch ein Flaschenkind. Die derzeit gängige Meinung ist allerdings, dass nächtliches Aufwachen meistens nicht mit Hunger zu tun hat. Andererseits sagt die Moderatorin Ute auf babyernährung.de auch, dass häufig so mit dem 4. Monat die Muttermilch mit dem Bedarf der Kinder nicht mehr mitkommt. Versuche doch einfach mal, wahlweise 1er oder 2 er Milch zu füttern abends, oder wenn deine tochter nicht aus der Flasche trinken will, dann einen Hirse-Milch Brei mit ein wenig Obstmus zu füttern, dann weißt Du, obs am Hunger lag. (hirse-Milch Brei von alnatura ist glutenfrei und schmeckt deutlich besser als Reisflocken...... .)
    Bei Arne ist es so gewesen, dass er, seit er 2er Milch bekommt, die einfach sättigender ist, deutlich ruhiger ist, auch tagsüber so 3* ne halbe bis dreiviertel Stunde schläft (hat er vorher auch nicht gemacht..) und dann nachts sich höchstens ein mal meldet.
    Gerade wenn Babys groß sind und so viel strampeln, sich anfangen zu drehen und halt viel mitbekommen von der Umwelt, dann ich mir rein logisch denken, dass der Bedarf einfach größer wird.
    Hope was of help!
    Viel Spass mit Deiner Kleinen!
    Grüsse Rut
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Nici,

    bevor du irgendwelche Experimente in Sachen Nahrung unternimmst, kann ich dir wirklich nur ans Herz legen, Utes Seiten Babyernaehrung.de zu lesen. Oder im Ernährungsforum zu schreiben.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass die Kinder nicht besser durchschlafen, wenn sie abends Brei bekommen.
    Und nicht alle Babys schaffen es, mit 4 Monaten nachts ohne Mahlzeit auszukommen. André ist 10 Monate und es gibt immer wieder Phasen, in denen er nachts Hunger hat.
    Aber bitte, bitte frag erst mal Ute um Rat.

    LG
    Claudia
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo Nici,

    ich würd auch erstmal mit Ute die Ernährung durchgehen, also eure Stillmahlzeiten. Experimente mit Breieinführung können verwirren, besonders wenn eure Kleine noch gar nicht soweit ist. Sie sollte schon Anzeichen dafür haben, dass sie zugefüttert werden will.

    Mach dich mal zu dem Thema bei www.babyernaehrung.de schlau und besprich dich mit Ute. Da kann ich mich nur Claudias Rat anschließen.

    Ansonsten kann ich leider nicht mit Erfahrungen aufwarten, Ariane hat von Anfang an nachts sechs Stunden geschlafen. Als das nicht mehr klappte und sie häufiger an die Brust wollte, haben wir damals Abendbrei eingeführt und sie schlief wieder ihre sechs Stunden durch. Sie wurde allein von Mumi eben einfach nicht mehr satt. Aber sie war bereit für Löffelnahrung, das war der wichtige Knackpunkt an der Sache. Dass sie dann wieder durchschlief lag aber m. M. nach auch daran, dass sie von Anfang an die lange Nachtpause hatte.

    berichtet
    Andrea
     
  5. Hallo ihr lieben,

    vielen Dank für Eure Tipps, ich vermute auch, dass es an der Ernährung liegt. Da sie wirklich auch letzte Nacht wieder so oft wach war und nicht bloß genuckelt sondern richtig kräftig getrunken hat.
    Das Problem ist allerdings, dass das häufige Stillen für ihr Bäuchlein halt gar nichts ist und sie grade deshalb wieder mit vermehrten Blähungen zu kämpfen hat und natürlich dann auch vom Bauchweh heute nacht wach wurde :heul:
    @Rut, ich bin auch grade am Überlegen ihr abends eine 2-er Milch zu geben, vielleicht bringt das ja was! Leider muss ich wegen einer Schilddrüsenuntersuchung 2 Tage mit Stillen aufhören und so muss ich mir jetzt eh überlegen wie ich das mache. Vorher so viel abpumpen klappt leider bei mir nicht!

    ...und ich werde mal mit Ute sprechen, mal sehen, was sie dazu meint.

    Liebe Grüßle
    Nici
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...