Schlafprobleme - was sonst (leider lang)

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Sa bine, 17. Juni 2003.

  1. Hallo Petra,

    Valentin ist jetzt 1 Jahr alt und war/ist eigentlich noch nie eines der problemlos und gern schlafenden Kinder gewesen. So ab dem 8. Monat hat sich vieles gebessert und er schläft nachts von ca. 20:00 bis 6:00 Uhr durch :bravo: . Dann hat er immer seine Flasche bei uns im Bett bekommen und hat da immer noch 1 bis 1,5 Stunden geschlafen.

    Seit ca. 4 Wochen schläft er danach nicht mehr ein, ist aber auch nicht wirklich munter, d.h. er wälzt sich im Bett umher, spielt mit seinem Schnuller, kuschelt sich an uns, setzt sich mal hin ... Ich habe schon versucht ihn nach der Flasche wieder in sein Bett zu legen, weil ich dachte wir stören ihn, aber da gibt es nur :heul: :heul: :heul:

    Das Problem ist, daß er dann relativ bald wieder müde wird (ca. 09:00 Uhr) dann auch gut schläft (ca. 1 bis 1,5 Std.) und nachmittags aber am liebsten nicht schlafen würde, dann aber um spätestens 18:30/19:00 Uhr ins Bett geht, um am nächsten Morgen nach 10 Stunden pünktlich aufzuwachen. Nachmittags schläft er (obwohl erkennbar müde) nur nach Protest im Bett, im Kinderwagen oder im Auto ein. Ansonsten schleppt er sich so durch den Nachmittag. Er bekommt meiner Meinung nach einfach nicht genug Schlaf untertags.

    Er hat viel Neues gelernt in den letzten Wochen :bravo: (Stehen, seitlich Gehen, etc.) und ist ansonsten auch sehr neugierig, superlieb und munter.

    So und jetzt meine Fragen: kann es sein, daß er versucht schon mit nur einmal Schlaf pro Tag auszukommen und wenn ja, wie kann ich ihn dabei unterstützen und Problem Nr. 2: Valentin bekommt zum Einschlafen abends immer eine Kuschelmilchflasche, die er heiß und innig liebt. Danach ist an Zähneputzen natürlich nicht zu denken --> unser Einschlafritual müßte geändert werden. Soll ich das jetzt auch in Angriff nehmen oder noch ein bisschen warten?

    Du siehst Fragen über Fragen :D :D

    Vielen Dank schon im voraus für Deine Antwort + liebe Grüße von
     
  2. Hallo Sabine,

    wie sich die Probleme doch ähneln :D

    Lies mal hier mit
    http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=19732

    Zum Zähneputzen: Also ich würde damit spekulieren, dass die Abendflasche früher oder später von selbst wegfällt und das Zähneputzen ausfallen lassen. Ich bin aber kein Zahnarzt, nur Mutter eines Kleinkindes, und froh, wenn endlich Feierabend ist.

    Gruss
    Petra
     
  3. Hallo Petra,

    Danke für die schnelle Antwort! Es ist doch immer wieder gut zu lesen, dass man gar nicht so allein ist mit seinen Problemchen :-D .

    Der letzte Tipp, den Vormittagsschlaf peu-à-peu nach hinten zu verschieben scheint mir für uns eine gute Variante zu sein. Werde berichten wie es läuft.

    Zum Thema Zähneputzen war mir einfach auch lieber das Kind liegt mit ungeputzten Zähnen, aber seelig schlafend im Bett als mit supersauberen Zähnen und motzend. Mal sehen, wahrscheinlich wird es auch hier wie mit so vielen Dingen sein: Abwarten ist besser als hektische Aktionen.

    Viele liebe Grüße von
     
  4. Hallo Sabine,

    das ist aber echt lustig, wie genau sich unsere Geschichten gleichen.
    Nur dass du sie besser auf den Punkt gebracht hast :bravo: :-D

    Mal sehen, wie´s weitergeht.
    Ich hab heute erstmals versucht zu schieben, aber um 9h00 sind ihm beim Spielen die Augen zugefallen.

    Werde deine Postings (falls es welche gibt) weiterverfolgen.

    Alles Liebe
     
  5. @Elke Maria,

    als bei uns war heute die Nacht um 05.30 Uhr zur Flaschenpause zu Ende. Nach ein bisschen Rumoren war dann nochmal schlafen bis 08:00 Uhr angesagt :bravo: .

    Dank Besuch und Kinderarztbesuch war Valentin dann bis 01:00 Uhr wach und schläft seitdem :D :D .

    Er geht 3 Tage die Woche zu seiner Tagesmutter und da siehts mit seinem Schlaf übrigens ganz anders aus: da schläft er morgens irgendwann zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr und dann in jedem Fall um 12:30 Uhr mit den Großen, die alle nur noch einen Mittagsschlaf machen. Zuhause brauche ich überhaupt nicht dran denken, ihn um diese Uhrzeit noch einmal hinzulegen, wenn er morgens geschlafen hat :? .

    Also, es bleibt in jedem Fall spannend.

    Viele liebe Grüße,
     
  6. [quote="Sa binedann in jedem Fall um 12:30 Uhr mit den Großen[/quote]

    Hallo Sabine,

    das würde ich versuchen auszunutzen. Vielleicht schläft er mittags mit Dir im Elternbett? Schonmal probiert?

    Gruss
    Petra
     
  7. @ Petra: Sorry für die späte Antwort, wir sind bei den Großeltern.

    Zusammen mit ihm hinlegen, etc. habe ich auch schon probiert, allerdings ohne großen Erfolg.

    Im Moment sieht es bei uns eigentlich nicht soooo schlecht aus:

    20:00 Uhr ins Bett, 05:00 Uhr Flasche + direkt weiterschlafen bis 07:00 Uhr. Mittagsschlaf nach ca. 1/2 Std. aufstehen, hinlegen, aufstehen, hinlegen ... ab 12:30 Uhr bis ca. 14:30 Std.

    Valentin ist sowohl vormittags als auch nachmittags sehr gut gelaunt, sodass ich glaube, dass der eine Mittagsschlaf, sofern er über mehr als 1 Std. geht, ganz ok ist.

    Mal sehen! Ich habe auf jeden Fall gemerkt, je entspannter ich mit dem Thema umgehe, desto unkomplizierter gehts auch bei ihm :D

    Viele liebe Grüße + ein Dankeschön fürs Zuhören von,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...