Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von rumpelwicht, 14. Januar 2005.

  1. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    Hallo!!

    wie soviele hier haben wir auch probleme mit dem schlafen. Unere kleine madame ist jetzt fast 15 monate, schläft ihren mittagsschlaf super, nur nachts tanzt der bär. Um 19.30 gehts ins bett mit hase Robert unterm arm, das "alleine einschlafen" klappt meistens. nach 2 stunden gehts dann los, sie wird munter und lässt sich nicht beruhigen, richtiges zorngebrüll - sobald sie aus dem bett ist ruhe. Sie maschiert sofort los und will spielen. So um 23.00 wird sie dann wieder müde. Nachts schläft sie unruhig, möchte immer wieder wasser aus der flasche trinken.

    die einfachste variante wäre wohl ihrem wunsch folge zu leisten. ;-)
    wenn man sich dann mal ein bißchen in die materie einliest schauts anders aus (triple p / jedes kind kann schlafen lernen,....)

    ich habe vorhin ein bißchen bei anderen gestöbert, die meinugen gehen da ja total auseinander.

    ich hasse es (wie wahrscheinlich alle anderen auch, die kleine schreien zu lassen, obwohl es meistens eindeutig zorngebrüll ist), aber manchmal hilfts.

    wer hat erfahrung mit triple p oder ähnlichem gemacht. warum sagt die andere seite, nicht schreien lassen?????????????? :farben: :lichtan:

    freue mich über eure kommentare!!!
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

    Hoi rumpelwicht!

    Mein Zwerg ist erheblich kleiner und natürlich haben wir auch Schlafprobleme, wie viele andere auch. Von dem her kann ich in Deiner Alterliga nicht mitspielen.

    'Jedes Kind kann schlafen lernen' findet sich inzwischen auch in meiner Büchersammlung aber uneingeschränkt kann ich nun wirklich nicht hinter Herrn Prof. Ferber stehen. Die Sache mit dem Brüllen lassen ist für mich indiskutabel, wie einige andere Sachen auch. Ich kann Dir nur in etwa sagen, wie ich versuche, die Probleme zu lösen: Eine Kombination aus vielem. Auf das eigene Kind schauen, Ratschläge von anderen holen und auch einmal das Buch um Rat fragen. Vielmal ist eine Portion gesunder Menschenverstand viel besser als alles andere.

    Was würde denn sein, wenn Du die Einschlafzeit einfach mal auf später verschiebst? Ein Einschlafritual machst (falls Du das noch nicht hast) und mit ihr redest?

    Vor allem würde ich (ganz meine individuelle Meinung) immer ein Problem nach dem anderen behandeln. Zuerst schauen, dass ohne Theater eingeschlafen wird, dann durchschlafen, dann das Trinken versuchen abzugewöhnen... oder so ähnlich :)

    Ich bin kein Experte aber ich denke trotzdem mal laut...

    Grüessli Zaza
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

    Hallo,

    mein erster Tip wäre auch sie verkürzt Ihre Gesamtschlafmenge, wieviel schläft sie den ingsesamt in 24 Stunden und wieviel Zeit ist zwischen Mittagsschlaf und abends ins Bett gehen.

    In dem Alter war es bei Yannick ähnlich. Er hat mittags super 2 Stunden geschlafen aber dann nachts entsprechend weniger gebraucht. Ich habe ihn dann erst um ca, 21:30 ins Bett gebracht, weil mir eine ruhige länger Nacht lieber war;-)

    LG
    Su
     
  4. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    AW: Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

    ........unsere schnecke schläft tagsüber so zwischen 11.00 und 14.00 1 bis max. 2 h. ab 19.00 wird sie dann ganz schön knatschig, deshalb bringe sie dann ins bett (hört sich so zack zack an:), aber wir nehmen uns in aller ruhe zeit für ein einschlafritual). klar, alles auf einmal abgewöhnen, ist zuviel. ich möchte sie auch nicht überfordern, sie hatte vor kurzem 3 wochen mit einem husten zu kämpfen, oft gebrochen, da hat sie viel bei uns geschlafen. aber so ein paar stunden nur zu zweit im bett ist auch ganz nett:), ab 2.00 kann sich luisa dann gerne zu uns kuscheln.

    ein paar erfahrungen von anderen können ja nie schaden............ich kann nämlich gar nicht so glauben, dass das was man so liest, von jemand verfasst wurde, der davon wirklich überzeugt war.
     
  5. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

    hallo :D

    was isst sie denn abends? möglich, dass sie nicht so ganz pappsatt ist, dass sie durchschlafen würde...

    das spielen würd ich nicht mitmachen, sondern ihr zwar gesellschaft leisten, sie auch hochnehmen, wenn es nötig ist, oder rumtragen, wenn sie weint, aber gaaaanz langweilig sein, also kein licht an, keine action und maximal eintöniges leises singen oder murmeln.

    wenn du das ne zeitlang durchhältst, sit der spuk wahrscheinlich wieder vorbei :)

    :winke:
    jackie
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

    Hi,

    ich kann mich da nur Jackie anschliessen: laß das spielen sein in der Nacht! Wenn sie wach ist, ist sie wach, aber gespielt wird tagsüber. Es gibt kein helles Licht, kein Spielzeug, kein Erzählen etc. Sie kann in ihrem Bett liegen, in deinem Arm, in eurem Bett.
    Ihr müßt das wie Jackie sagt ein Weilchen durchhalten, bis sie es verstanden und akzeptiert hat.
    Es ist einfach für viele Kinder schwierig, wieder in den Schlaf zu finden, wenn sie einmal aufgewacht sind. Das ist Übungssache und sie braucht eure Unterstützung dabei.

    Viel Erfolg und ruhige Nächte
    Nicole
     
  7. AW: Schlafprobleme - eure Meinung ist gefragt.

    Meine Mausi ist auch so ab 19.00 Uhr knatschig. Aber das sie noch durchhält bis um 20.00 Uhr wird sie nackig gemacht. Bei uns zu Hause ohne Windel, bei Freunden mit Windel. (Wir haben Laminat, kann man ganz leicht wegwischen. Obwohl sehr selten ein Missgeschick passiert. In die Windel pieseln macht wohl mehr Spass?!) Und dann schaft sie die Stunde bis zum Schlafen ganz wunderbar. Dann fegt sie durch die Bude und tobt sich noch mal extra müde. Vieleicht ist das ja auch was für euch?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...