Schlafproblem nur tagsüber

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Katja&Linus, 28. April 2003.

  1. Hallo,

    Linus hat irgendwie keine Lust am Tag zu schlafen, obwohl er total müde ist. Nachts ist das kein Problem: er geht um 20:30 ins Bett und schläft durch bis 7:30. Das macht er schon seit er 3 1/2 Monate alt war - und immer in seinem eigenen Bett (bei uns im Zimmer, da ausquartieren bei uns räumlich nicht geht).

    Aber tagsüber ist das Schlafen eine Katastrophe (ob dunkeles oder helles Zimmer). Wenn ich Glück habe schläft er 2 mal am Tag je 30 Minuten - und das auch nur mit einen ewigen gezappel und gejammer :heul: . Er braucht fast so lange zum Einschlafen wie er dann schläft.

    Er wacht punktgenau nach 30 Minuten wieder auf. Wenn ich kurz vorher nicht zu ihm reingehuscht bin und ihm die Hand halte ist er wach. Wenn ich da bin, schläft er meistens weiter. Oder ich muß ihn in unser Ehebett legen, dann pennt er auch.

    Kann es sein, daß er mit einer richtigen Bettdecke (wie wir sie in unsrem Bett haben) besser schläft??? Nachts hat er seinen Schlafsack, aber den will er tagsüber nicht. Also hab ich ihm eine Babydecke gegeben. Da er sich viel rumdreht, liegt er mit der Decke oft nur halb zugedeckt da.

    Habe mich bisher nicht gtraut ihm seine richtige Decke zu geben (ist dunn und allergikergeeignet), weil ich immernoch Angst habe, daß er ersticken könnte, wenn er drunterrutscht.

    Ab wann kann man denn eine Bettdecke geben bzw. wie lange sollte die Kleinen nur mit Schlafsack schlafen????

    Oder weiß jemand eine andere Lösung für unser Problem???

    Danke für Eure Erfahrungen und Ratschläge
    Katja
     
  2. Hallo Katja,

    ich kenn das kuschelige Decken- Phänomän von meiner großen Tochter auch.
    Du kannst versuchen, ihm ein Seidentuch zum schlafen in die hand zu geben, vielleicht reicht ihm das ja schon.
    Oder nur mit einen Bezug zudecken, und den Schlafsack drunter.
    Vielleicht hilft es ihm auch, wenn Du neben seinem Bett sitzen bleibst und etwas liest oder strickst und selber innerlich ganz ruhig bist.
    Manche Kinder schaffen den Sprung vom Alltagsspaß in die Entspannung nur schwer.
    Und dann solltest Du mal kucken ob er noch zwei Schläfchen braucht, oder ob eins schon reicht.


    Müde Kinder sind quengelig. Wenn er gut drauf ist, braucht er vielleicht gar nicht mehr soviel Schlaf.

    :winke:
    Silke
     
  3. Hallo Katja,

    wir machen es so:

    nachts schläft Tom in seinem Schlafsack.

    Seine Tagschläfchen macht er entweder im Kinderwagen an der frischen Luft mit einer mittlerweile dünneren Decke jetzt im Frühjahr oder in seinem Bettchen, dann mit einer Bettdecke, die ich rechts und links von ihm an seinen Seiten leicht festklemme. So liegt er verhältnismäßig ruhig und eingekuschelt (erinnert ihn wohl an die vertraute Enge des Kinderwagens) und er schläft schnell ein - übrigens bis auf einen bisher Gottseidank recht langen Mittagsschlaf von ca. 2,5 Stunden - auch vormittags maximal 30 min.

    Ach ja, und das mit dem Seidenschal mache ich auch oft, der riecht dann ein bisschen nach Mami, ist leicht und luftdurchlässig und hilft ihm prima beim Einschlafen.

    Viele Grüße, Gabi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...