Schlaflose Mama...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von maxxi, 13. März 2008.

  1. Hallo,

    dies ist mein erstes Posting hier, lesen tu ich aber ganz fleißig, dieses Forum ist wirklich hilfreich für viele Problemchen und ich bin sehr froh, daß ich es gefunden habe.
    Daher wende ich mich auch an Euch, es geht jetzt aber um mich selbst. Meine Schwangerschaft war sehr schwer, kein Tag ohne Probleme und die KS-Entbindung lief zwar komplikationslos, doch traf die Spinale wohl beim mehrmaligen Stechen einen (gefühlte Hunderte...) Nerv und bescherte mir ewig andauernde Rückenschmerzen. Mein Kleiner kam Anfang September 2007 glücklicherweise gesund zur Welt!
    Mein Problem: ich kann einfach nicht schlafen! Selbst wenn der Kleine meist durchschläft - abgesehen vom Schnuller-Spiel "Schnuller raus, Schnuller rein" - also selbst wenn ich die Möglichkeit habe ein paar Stunden am Stück zu schlafen: es geht nicht. Ich bin so angespannt, daß ich einfach nicht in tiefen Schlaf komme. Mein Mann liegt daneben und schlummert friedlich, ich starre auf die Uhr und erst wenn es auf den Morgen zugeht schlafe ich kurz ein. Um kurze Zeit später beim Weckerklingeln wie erschlagen aufzuwachen. Ich stehe total neben der Spur, weil ich dann wohl erst in der Tiefschlafphase war und dieses abrupte Aufwachen mich richtig umhaut. Ich brauche dann ewig um richtig zu mir zu kommen und habe am Anfang auch kaum Kraft, um meinen Kleinen aus dem Bettchen zu heben und zu versorgen.
    Ich denke, dadurch, daß die Schwangerschaft schon so schwierig war und ich nie so richtig zu Kräften kommen konnte, sind meine Akkus einfach leer.
    Kennt Ihr das ähnlich? Und wenn ja, was tut Ihr? Ich kann ja schlecht ein Schlafmittel nehmen, sonst überhöre ich vielleicht die Bedürfnisse meines Kleinen und mein Mann muß schließlich schlafen, damit er halbwegs ausgeruht zum Arbeiten kommt. Ich habe zum Glück viel Unterstützung durch meine Eltern, der Kleine schläft auch fast jedes WE eine Nacht dort, aber das scheint einfach nicht zu genügen, um wieder zu Kräften zu kommen.
    Habt Ihr vielleicht eine Idee oder einen guten Ratschlag für mich?
    Ich würde mich über jede Antwort riesig freuen!!!!:):)

    Liebe Grüße, eine sehr müde Maxxi (Und sorry, daß mein Ausweinen so ausführlich geworden ist...)
     
  2. smartemaus1

    smartemaus1 Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Heppenheim
    AW: Schlaflose Mama...

    Hallo Maxxi!

    Hattest Du vor Deiner Schwangerschaft auch schon Probleme mit dem Schlafen?

    Also mir geht es manchmal auch so, wenn ich sehr angespannt bin, Kind krank oder sonstige Belastungen im Alltag. Aber das sind nur Ausnahmen. Von der Schwangerschaft solltest Du Dich eigentlich weitgehend erholt haben, zumal Dein Kleiner ja scheinbar gut schläft. Wenn ich Angst habe die Kinder zu überhören, schalte ich das Babyphone an, dann bekomme ich alles mit.

    Wenn Du aber so unter der Schlaflosigkeit leidest, würde ich an Deiner Stelle einen Arzt aufsuchen und dafür sorgen, daß Du viel Ausgleich hast (Spazierengehen, Sport, Freunde treffen, ect.).

    Auch wenn man als Mutter ständig gefordert ist, ist man körperlich manchmal nicht wirklich ausgelastet. Ich bin mit meinen Zwergen in den ersten eineinhalb Jahren jeden Tag spazieren gegangen ( ca. 2 Stunden durch den Odenwald), heute gehen wir eben auf den Spielplatz.

    Also, einen wirklichen Tipp kann ich Dir nicht geben, aber vielleicht sind das kleine Anregungen.

    Liebe Grüße
    Martina
     
  3. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Schlaflose Mama...

    Hm, so richtig was raten kann ich Dir nicht, nur erzählen wie es bei mir ist (ich habe immer mal wieder so Phasen wo ich nicht zur Ruhe komme, das hat aber meist damit zu tun das ich mir gerne für andere den Kopf zerbreche :rolleyes: )

    Also bei mir hilft:
    - nach 16:00 Uhr keinen Kaffee mehr
    - kurz vorm zu Bett gehen ein Glas kalter Kakao
    - im Bett eine halbe Stunde lesen

    sollte all das nicht funktionieren, stehe ich nach einer Stunde sinnlosen hin und hergedrehe wieder auf und lese noch ein bissi oder gucke fern oder schnullern oder, oder, oder. Meinst klappts dann beim zweiten versuch besser, sollte auch das nicht fruchten nehme ich eine Baldrian Tablette (oder auch mal Rescue Tropfen, je nachdem was ich grade zur Hand habe)

    Den Weg zum Arzt solltest Du aber auf alle fälle gehen, vielleicht hat der auch noch andere Tips.

    Gut schlaf
    Heike
     
  4. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schlaflose Mama...

    Oh ja das kenn ich, war bei mir ähnlich: Harte schmerzvolle SS, einfache Geburt und Komplikationen danach, ich bin fast verblutet. Danach mußten meine Schwiegies Lea auch jede Woche eine oder zwei Nächte nehmen, ich hätt das nicht geschafft. Genau wie bei dir hat das trotzdem nicht gereicht um zu Kräften zu kommen. Ich bekam Baldrian und Co, was aber nicht half. Schlafmittel hätt ich gerne genommen, bekam ich aber nicht. :ochne:

    Tips: schwierig, ich hatte nur wirkunglsoses Baldrian und eine Auszeit die Woche.... ich hab mich durchgeschlagen. Nach 18 Monaten fing es an besser zu gehen und auch da klappte das erst besser mit dem Schlafen bei mir...

    Am besten wechselst du dich mit deinem Mann ab, so haben wir das auch gemacht. Eine Nacht er, eine du! In der wo du schlafen "darfst" sprich doch deinen FA an ob er dir ein Schlafmittel verschreibt, damit du wieder schlafen lernen kannst? Falls du nicht stillts, sollt da klappen.

    ICh fühle mit dir, ich kenn das gut :bussi: Trotzdem gute Besserung in allen Hinsichten!!

    :winke:
     
  5. AW: Schlaflose Mama...

    Hallo Heike, hallo Martina,

    vielen Dank für Eure Antworten und die Tipps! Ich habe einiges davon eigentlich schon im "Programm", spazierengehen, heiße Milch mit Honig vorm Schlafengehen oder auch das Lesen - ich lese seeeehr gerne!

    Aber ich denke allmählich auch, ich sollte mal zum Onkel Doc und mit dem sprechen, da habt Ihr beide ganz sicher Recht!!!
    Die Situation ist wirklich belastetend, durch die Müdigkeit kann ich mich wirklich nur noch sehr schwer zu Aktivitäten aufraffen und das frustet mich völlig. Eigentlich treffe ich z. B. sehr gerne Freunde, gehe zum Shoppen (o.ä.) - aber selbst dafür reicht es zur Zeit nicht!

    Ich danke Euch nochmal!!!

    Liebe Grüße, Maxxi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...