Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Domschnecke, 17. August 2011.

Schlagworte:
  1. Hallo ihr Lieben, bin jetzt zum zweiten mal Mama. Mein erster Sohn ist nun schon 13 Jahre alt und hat mit "Jedes Kind kann schlafen lernen" alles gut geschafft. Nun bin ich älter und finde die Ferber Methode nicht so ansprechend. Jedoch hat sich bei meinem zweiten Sohn (13 Monate) auch ein Ein/ Durchschlafproblem eingeschlichen. Er kann nur an der Brust einschlafen und benötigt sie immer beim wieder-aufwachen. Mich belastet es schon, da ich in zwei Wochen wieder arbeiten gehen muß und mittags wie auch abends nicht immer bei ihm bin. Wer hat einen Rat für mich? Übrigens nimmt er auch keinen Schnuller und auch keine Nuckelpulle. Ich würde ihn auch gern in sein Bett "verfrachten", damit ich mal zur Ruhe komme. Aber wie? Einen Partner hab ich nicht, der mich unterstützen könnte. HILFE!
     
  2. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    meiner wurde lange gestillt (2,5 Jahre und ja, auch immer in den schlaf! abstillen tun sie sich meist zwischen 2 und 3 ganz von alleine), nahm keinen schnuller und wollte nix von einer flasche wissen, und schlief bei uns (okay, das tut er auch jetzt noch, aber es ist fuer uns kein problem. eher so, dass wir es gut finden)
    ich machtea mir sorgen, dass er, nachdem ich angefangen habe zu arbeiten, ein einschlafproblem ohne brust bekommt - aber weit verfehlt! Er nahm auf einmal falsche vom Papa, als ich dann arbeiten war
    auch abends, nachts und morgens - irgendwie habe ich mir unnoetig sorgen gemacht
     
  3. AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    Also ich war da bei meinem ersten auch ganz rustikal, nachdem er sich angewöhnt hatte, bei uns im Bett einzuschlafen und ich das auf Dauer natürlich nicht mehr abkonnte...
    Er hat krakehlt und geschriehen, aber nach 3 Tagen in seinem eigenen Bett hat er sich dann schließlich dran gewöhnt...
    Manchmal muss man die Kleinen halt einfach mal Schreien lassen, wenn sie in ihr neues Bettchen kommen, denn sonst lernen sie nie, dass das nun ihre neue Ruhestätte zum Schlafen ist ;)
     
  4. Bärbel

    Bärbel bringt es auf den Punkt.

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    4.157
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    mir wird ganz elend, wenn ich so was les......

    Bärbel
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    Vor allem frag ich mich, welches Kind da schreien mußte, wenn sie doch mit dem ersten grad schwanger ist...?
     
  6. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    ähm... dem möchte ich mich auch NICHT anschließen. Das Kleine ist 13 Monate alt.... schreien lassen ist da - meines Erachtens nach - der falscheste Weg.

    ach anke. les ich jetzt erst und kopiere es direkt mal hier herein:

     
    #6 Alvae, 18. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2011
  7. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    Haha ich lach mich schlapp....

    manche Leute haben echt langeweile...
     
  8. Bina

    Bina Heisse Affäre

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Schlafen, Stillen, Kleinkind und ich kaputt!

    Hallöchen!

    Ich würde versuchen, eine halbe Stunde vor dem zu Bett gehen zu stillen und dann zum einschlafen nur noch kuscheln. Wenn du merken solltest, dass er beim stillen schon fast einshläft, dann sofort unterbrechen. Klar wird er erstmal meckern, aber wenn du selbst davon überzeugt bist, dass du es nur noch so haben möchtest, dann wird sich das auch auf dein Kind übertragen und er wird merken, dass es jetzt nichts anderes gibt.
    Wenn du schon mit Panik rangehst wird es nicht fnktionieren. Er muss merken, dass du ruhig bist. Du kannst es ja auch ein paar Tage vorher ankündigen, dass das Stillen zum einschlafen bald weglassen möchtest.

    Viel Erfolg!!

    Ach so: Wenn du nicht da bist, dann wird er auch nicht daran erinnert, dass er das stillen zum einschlafen braucht. Also bei uns war das nie ein Problem, wenn ich nicht da war und mein Freund die Kleine ins Bett brachte. Obwohl ich mir da Anfangs auch immer einen Kopf gemacht habe.
     
    #8 Bina, 18. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2011

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...