Schlafen mit 14 Monaten: Struktur?!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Rellielli, 13. Juli 2004.

  1. Hallo Alle.

    Ich möchte einfach nur mal wissen, wie Eure Kurzen in dem Alter so schlafen und ob Ihr dieses ewige Schlafen-NichtSchlafen-Theater auch kennt.

    Wir schlafen abends zw. 18 und 19 Uhr (wenn tagsüber nicht geschlafen wurde schon um 6, ansonsten versuche ich meinen Sohn bis 18.30/19Uhr zu ziehen).
    Morgens wach zwischen 5.30 und 6.30, nicht aus Hunger sondern weil -wach!

    WIEDER MÜDE morgens nach maximal 2,5 Stunden, eigentlich noch gar nicht richtig wach nach dem Wachwerden, aber durch nix wieder zum Schlafen zu bewegen. Das war aber schon mit ein paar Monaten so.

    Vormittags-Schläfchen unzuverlässig von 30min-2Stunden je nachdem.

    Mittags wieder ziemlich müde, auch nach nur 2-3Stunden, aber meistens nur unter großem Theater zum Schlafen zu bringen. Und der währt dann auch nur so 1Stunde in der Regel. MANCHMAL fällt der Mittagsschlaf auch aus wegen Ist-nicht! Er schreit sich wund und das ohne Ende.

    Nachmittags hat er noch nie wirklich geschlafen, seit Monaten schon überhaupt nicht mehr. Obwohl er permanent gähnt und Augen reibt. Entsprechend erklärt sich die frühe Bettzeit abends.

    ?! Immerhin hat er nachts gute 11 Stunden Schlaf, da kann man doch nach 1 wachen Stunde nicht schon wieder müde sein?! Und überhaupt: wie wichtig sind feste Schlafzeiten? Ausser morgens+abends ist bei uns alles variabel!

    Wie sieht das bei Euch so aus?
     
  2. Hallo Elke,

    mein Sohn ist 10 Monate alt. Er hat seit dem er 3 Monate alt ist sehr feste Schlafzeite, die ich ihm angewöhnt habe, da er vorher nur 10- 20 min am Stück geschlafen hat. Seit ca. 3 Wochen aber schmeist er unsere Pläne völlig über den Haufen. Morgens 10.00 Uhr zu seiner sonstigen Schlafenszeit Phhh Pustekuchen nix müde.
    Ich habe dann einfach ausgetestet wie lang er morgens munter bleiben will und kann. Manchmal ist er mir kurz vorm Mittagessen 11.45 Uhr eingschlafen.Und nachmittags hat er sonst auch immer noch ein Schläfchen gegen 17.00 Uhr eingelegt. Auch vorbei. Jetzt haben wir wieder feste Zeiten. Mittagsschlaf 12.30 Uhr (ca. 1-2). und abends geht es punkt 20.00 Uhr ins Bett.
    Wenn er doch manchmal morgens quengelig ist lege ich in hin und wecke ihn aber nach 20 min wieder so das er trotzdem seinen festen Mittagsschlaf einhält.Leg dir doch bei Einschlafproblemen das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" Ich habe es wie viele andere auch vorverurteilt "alla ich lasse mein Kind doch nicht schreien". Also hab ich auch manchmal 1/2 Stunde am Bette gesessen und habe ihn in den Schlaf gestreichelt.
    Seit 4 Tagen haben wir ein noch größeres Erfolgserlebnis.
    Wir haben ihn nach 10 Monaten aus unserem Schlafzimmer verband. !!!!
    Wie grausam. Er geht abends in sein Bett OHNE SCHNULLER. Ich singe ein Schlaflied, gebe ihn einen Kuß und gehe.
    Dann schreit er wie am Spieß :heul: ca 1 min.(ehrlich mehr nicht) nimmt seinen Kuschelaffen und schläft. Nachts wird er noch 2-3 ml kurz wach (auch wieder Geschrei für ca. 1- max. 2min. und schläft weiter.Ohne das einer zu ihm gehen muß.
    Ich hätte es nicht zu hoffen gewagt. Aber es ist so.Vorher als er noch bei uns schlief wachte er im !1/2 h - 1 takt auf und schrie, bekam seinen Schnuller oder einen Schlick Tee und schlief wieder ein. Aber es funktioniert auch anderes. Dir rate ich auch wenn es die ersten Tage schwer ist, überlege dir feste Zeiten (am Rythmus deines Kindes orientiert) feste Zeiten für´s Schlafen und Essen.
    Nach kurzer Zeit, du wirst es merken, funktionert es absolut sicher.

    Ich wünsch dir viel Erfolg.
    PS das Buch habe ich mir gebraucht bei E-Bay ersteigert, weil es neu sehr teuer ist.

    Grüsse Romy und John Kevin 10 Monate :?
     
  3. Miriam78

    Miriam78 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich will niemandem zu nahe treten - werde es jetzt aber wohl doch tun. Sogar unser lieber Herr Ferber hat inzwischen den ein oder anderen zweifel an seinem Buch...

    Auch möchte ich gar nicht bestreiten, daß es funktioniert. Die Frage ist nur - warum? Lernt das Kind, daß es selber einschläft? Oder lernt es, daß ihm in der Situation keiner helfen wird und gibt auf?

    Es gibt ja wirklich sanftere Methoden!

    Ich würde immer nach meinem Gefühl gehen. Und das sagt mir, daß mein Kind mich nicht bewußt manipuliert, wenn es weint. Schon gar nicht nachts.

    Ich schreibe auch nicht ohne Erfahrung - meine Süße schläft nachts alleine sehr schlecht - bei mir im Bett dagegen super. Also denke ich, daß sie die Nähe braucht - nicht die Abgewöhung derselben.
     
  4. Hi

    Ich würde mal versuchen sanft etwas mehr Struktur da rein bringen.

    Wenn er am Morgen müde ist, würde ich ihn etwas herauszögern. Biete ihm was zu essen an, so steigt sein Blutzuckerspiegel wieder an und er wird wieder munterer.

    Optimal wäre ein Mittagschläfchen über die Mittagszeit. Abend würde ich probieren die zeit auf 20.00 zu schieben, aber ganz langsam: jeden Tag 10 Minuten nach hinten schieben. Am Morgen würde ich das Schläfchen ganz streichen, evtl. den Mittagsschlaf um 11.00 machen lassen.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 14 monate feste schlafzeiten

Die Seite wird geladen...