Schlafberatung

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Silke2304, 17. Mai 2005.

  1. Hallo,

    da wir langsam total verzweifelt sind, haben wir mal über eine Schlafberatung nachgedacht.
    Kann mir jemand sagen, wo man so eine Beratung bekommen kann? Habe keine Ahnung, wie ich so eine Beratungsstelle oder eine Person finden kann...
    Unseren Kinderarzt kann man vergessen, der kann einem da nicht weiterhelfen...

    Liebe Grüße
    Silke
     
  2. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Was habt Ihr denn für Probleme??? Vielleicht kann Euch ja hier jemand helfen...

    Bei uns gibt es im Ort eine Elternberatung mit Schreibaby-Sprechstunde, die würde vermutlich auch bei Schlafproblemen Ansprechpartner sein. Ansonsten würde ich es mal übers Mütterzentrum oder Familienbildung versuchen, evtl. auch ProFamilia? Oder habt Ihr ein Frauengesundheitszentrum in der Nähe, die könnten vielleicht auch Kontakte haben? Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein...

    LG, Bella :blume:
     
  3. Silke, frag doch mal in der Kinderklinik im Kemperhof nach. Viele Kinderkliniken haben entweder solche Sprechstunden oder können weiterleiten.
    Liebe Grüße
     
  4. Hallo,

    vielen Dank für eure Hilfe. Werde mich mal schlau machen.

    @ Belladonna: Unser Problem sieht folgendermaßen aus:
    Fabian schläft abends relativ schnell und gut ein. Aber ab 1.30 Uhr oder manchmal auch erst 3.30 Uhr ist es erstmal rum. Er ist dann meistens 2 Stunden wach und wehrt sich gegen das Schlafen. Er rollt sich im Bett rum und dann fängt er an zu weinen. Ich kann aber doch dann nicht mit ihm aufstehen und spielen.... :piebts:
    Eine zeitlang konnten wir das aushalten, aber so langsam geht uns die Kraft aus. Wir hatten seit fast 2 Monaten kaum eine einigermaßen ruhige Nacht mehr. Ich habe wirklich kein Problem damit, 2-3 mal nachts zu ihm zu gehen, Schnulli geben oder beruhigen, aber jede Nacht 2 oder 2,5 Stunden wach zu sein ist die Hölle.... Vor allem wenn dann um kurz nach 5.30 Uhr der Wecker klingelt.
    Wir holen ihn dann auch immer mit zu uns ins Bett, weil wir dachten er braucht die Nähe, aber auch das bringt nix!
    Nach einiger Zeit dachten wir auch, dass er tagsüber zuviel schläft, aber er schläft meist nur 2,5 Stunden und nachts 11-12 Stunden.
    Obwohl zur Zeit alles durcheinander ist und er manchmal nachts nur noch 10 Stunden schläft.
    Wir wissen wirklich nicht mehr, was wir machen sollen... Wenn's ja nur eine Phase wäre, aber die wäre doch nach über 1 Monat längst vorbei, oder?
    Davor hat er eigentlich immer ganz gut geschlafen. Er ist zwar mal wach geworden, aber dann hat er den Schnulli bekommen oder ist mit zu uns ins Bett und Ruhe war.....
    So langsam geht der Schlafentzug echt an die Substanz und es muss sich was ändern.... :-(
    Liebe Grüße
    Silke
     
    #4 Silke2304, 18. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2005
  5. Hallo Silke,
    ich kann mir echt gut vorstellen wie es dir geht. Mein sohn ist mittlerweile 20 Monate alt, schläft zwarb sellbständig in seinem Bett ein, wird aber nachts wach und will dann zu uns ins Bett. Wehe wenn wir dem nicht nachkommen. Da kams vorgestern schon mal vor das er 2 STunden durch geschrien hat... so richtig zornig. Bei uns kommt noch erschwehrend hinzu, das wir mit dem jungen Mann ein Schlafzimmer teilen.(Ändert sich ja Gott sei Dank in einem halben Jahr).
    Aber selbst ihn zu uns zu holen, das ist nicht das Problem. Sowas schadet dem KInd ja in keinster Weise. Joshua ist aber ein sehr nachtaktives Wesen. Er schläft sehr unruhig , da kommts schon öfters in der Nacht vor, dass ich aus dem Bett getreten werde oder mein Freund plötzlich aufwacht, weil der Kleine ihm im Ohr rumpult. Hört sich bestimmt lustig an, aber ich habe auch seit 1 1/2 Jahren keine Nacht mehr richtig durchgeschlafen. Zudem kommt in 7-8 Wochen mein 2tes Bobbelsche.

    Du siehst Silke, du bist nicht die Einzigste die da durch muss.
    Hat jemand vielleicht eine Ahnung, wie man gegen so eine nächtliche Hyperaktivität bei Kleinkindern angehen kann? Joshua braucht glaube ich einen großen Ballsaal für sich alleine.Ihm tut auch nix weh, abendliche Zeremonie und baden und tägliche ausgeglichene Aktivität helfen da leider auch nicht.


    P.S: Ich liebe meine Mama :) Wenn ihr wisst, was ich mit dem Satz ausdrücken will.
     
  6. Ich habe auch die ganze Zeit gedacht, wir müssten dadurch und es wäre nur eine Phase. Aber nach über 1 Monat hilft dieses Denken nicht mehr. Letzte Nacht war er wieder 2 Stunden wach, obwohl er bei uns im Bett war...
    Ich sitze hundemüde auf der Arbeit und könnte im Sitzen einschlafen. Wir wissen nicht mehr, wie wir das überstehen sollen. Wir sind beide berufstätig, wenn ich auch nur Teilzeit arbeite. Trotzdem muss ich morgens aufstehen und fit sein.
    Deshalb werden wir uns auch Hilfe holen. Ich finde sowas muss und kann niemand über eine längere Zeit aushalten. Denn ich möchte nicht irgendwann mal meine schlechte Laune und Müdigkeit an meinem Kind auslassen...

    Liebe Grüße
    Silke
     
  7. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Silke,

    schreib mir doch bitte mal eure Schlafzeiten auf.

    Ich hab das Gefühl, er schläft zu viel und versucht umzustellen, aber es scheint nicht wirklich zu klappen.

    Beratung weiß ich jetzt auch nicht, vielleicht kannst du dich mal an die örtliche Pro-Familia Stelle wenden, die könnten weiter wissen.

    Grüßle
    Nici (die 2 Jahre lang keine Nacht durchgeschlafen hat)
    :tröst:
     
  8. Hallo Nici,

    hier mal Fabians Schlafzeiten :schnarch: :

    19.15- 06.30/7.00 Uhr: Nacht (mit 2 Stunden Unterbrechung!)
    9.30/9.45- 11.00/11.30 Uhr: Vormittagsschlaf
    14.00/14.30-15.00/15.30 Uhr: Nachmittagsschlaf.

    So waren seine Zeiten eigentlich bisher immer. Zur Zeit ist ja alles durcheinander und er wacht manchmal morgens schon um 5 Uhr auf und schläft dann morgens natürlich auch früher. Manchmal schläft er nachmittags oder morgens auch nur eine halbe Stunde und ist dann total verquengelt. :-?
    Aber er schläft tagsüber nie mehr als 2-3 Stunden. Und die braucht er doch in seinem Alter, oder nicht?
    Liebe Grüße
    Silke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. schlafberatung baby Erfahrungen

Die Seite wird geladen...