Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von cathrin79, 24. Februar 2012.

  1. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,

    da wir seit Wochen so unruhige Nächte haben, poste ich nun doch mal - vielleicht hat jemand einen Rat oder einfach ähnliche Erfahrungen gemacht...

    Emil geht zur Zeit - wie schon seit anfang an - immer gegen 19.30/20 Uhr ins Bett. In der Regel schläft er auch gleich nach der Abendflasche ein, selten, dass er mal noch 15/20min braucht.
    Wir haben ja leider noch immer diese frühe Morgenflasche, die er einfordert, dh. meist kommt er so ca. 4 Uhr (wir waren auch schon mal bei 5/6 Uhr und auch zwischenzeitlich mal wieder bei 2/3 Uhr nachts...), trinkt die 2er Milch fast komplett aus und hat bis dato dann eigentlich immer gleich weitergeschlafen.
    Seit einiger Zeit haben wir nun das Problem, dass er oft nach der Flasche noch ewig wach ist - manchmal bis zu 1,5h. Dann babbelt er, meckert, nörgelt, kichert....alles mögliche tut er - nur nicht schlafen.
    Irgendwann schläft er dann wieder ein...

    An machen Tagen ist er dann schon um 6.20 Uhr wach, an anderen schläft er bis 8 Uhr.
    Also keinerlei Regelmässigkeit....

    Mittagschlaf macht er meist direkt nach der Kita von ca. 12 Uhr an - dieser dauert dann zw. 1,5 und max. 2h.


    So, nun finde ich seinen Gesamtschlaf einfach echt wenig. Mit den "Wachzeiten" nachts und den manchmal ja echt frühen Aufwachzeiten morgens kommt er oft ja nicht mal auf oder gerade auf 9 Stunden! Plus den MIttagschlaf...das ist doch echt wenig oder?

    Ich habe echt Sorge, dass sich das nachts zu einem wirklichen Schlafproblem entwickelt...da hatten wir früher nicht. Er war immer ein guter Schläfer und kam nachts meist auf 11-12 Stunden!
    Liegt es an der frühen Flasche?! Sollte ich versuchen diese wegzubekommen? Vielleicht ist das ein Störfaktor?!

    Oder ist es eine Phase, die aber wie ich finde schon ganz schön lange geht...?!

    Gut, bei uns hat sich einiges getan in letzter Zeit, aber ich kann es zeitlich nicht so wirklich mit dem Beginn dieser unruhigen Nächte zusammen bringen:
    Start in der Kita - ich wieder arbeiten in Teilzeit, div. Erkältungen und das laufen (seit 4 Tagen jetzt komplett alleine und in einem Affentempo ;-) ).

    Was meint ihr?
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

    Bist du denn sicher, dass es Hunger ist nachts oder hast du ihm die Flasche zur Gewohnheit gemacht? Also ich finde von 20 uhr bis 7-8 Uhr ziemlich gut und gegen 6 hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden. Kann aber verstehen, dass dir länger schlafen lieber ist. Aber beispielsweise meiner ist 3 Monate jünger und schläft 2 Stunden tagsüber und nachts von 19:30 - 8 Uhr. Also recht ähnlich. Denke, das reicht vollkommen aus.

    Achso ich seh grade dich stört das nächtliche Aufwachen. Mit Schnuller geben und ggf. bißchen meckern lassen hast du wahrscheinlich schon probiert oder? Wie ist das denn wenn er nachts aufwacht, schreit er dann und kriegt sich ohne Flasche nicht mehr ein oder wie muss ich mir das vorstellen?
     
  4. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

    Huhu,

    kann es wirklich nicht so genau sagen, ob es wirklich Hunger ist. Wir hatten ja auch schon Zeiten, wo er erst gegen 6 Uhr die Flasche wollte...
    Um das länger schlafen geht es mir gar nicht...ich finde das nächtliche ewige Wachsein ziemlich unnormal und natürlich bin ich dann automatisch auch wach, klar...aber das ist mal Nebensache. Für ihn finde ich das einfach nicht gut.

    Ich habe schon div. nachts probiert. Nur Schnuller wieder rein, Wasser angeboten (dann brüllt er mal richtig...), gar nicht erst zu ihm rüber gehen...

    Es gibt ja auch Nächte - grade jetzt wo die Erkältung ist/war - da wacht er auch mal schon um 1 Uhr auf oder so. Wenn ich da kurz rein geh, Schnulli geb, kurz beruhige, schläft er oft weiter.
    Aber wenn es mal so gegen 4 Uhr oder später geht, dann wacht er - zumindest momentan - oft auf und weint gleich total los. Ich höre dann auch am Babyfon, dass er schon im Bett steht...

    Manchmal macht es das Ganze schlimmer wenn ich überhaupt erst in sein Zimmer gehe, manchmal höre ich aber auch am weinen, dass es keinen Sinn macht, ihn alleine drüben zu lassen...

    Hm, bin einfach überfragt...Hatte ja auch schon überlegt, ob ihm die 2er vielleicht wirklich nicht mehr reicht?!
     
  5. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

    Doppelpost...
     
  6. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

    Kurzes Update...

    sitze schon seit über einer Stunde am Rechner...Emil hat heute durchgeschlafen von 19.40 Uhr bis 05.10 Uhr und hat dann seine Flasche getrunken. Seitdem ist der kleine Herr aber wach ;-S und werde ihm jetzt mal Licht machen...bis dato dachte ich immer, er schläft vielleicht nochmal ein. Mal schauen wie lang ich ihn wach halten kann bei der frühen Aufstehzeit.....


    Edit:
    es ist jetzt kurz nach 11 Uhr und er schläft seit wenigen Minuten...ging ganz gut, aber er war jetzt wirklich völlig fertig.
    Mal sehen, wie lange er schläft...;-)
     
    #6 cathrin79, 25. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2012
  7. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

    Hi. :)

    Niklas hat auch von 19:20 bis ziemlich punktgenau 5 Uhr geschlafen. :umfall: Wir sind bis 6 noch liegengeblieben, aber an Schlaf nicht zu denken!

    Er hat dann ne Stunde länger als Emil geschafft, hab ihn um 12 hingelegt. Am liebsten hätte er aber schon um 10 wieder geschlafen! ;-)

    Mir geht es ja ähnlich wie dir. Niklas hat immer wunderbar geschlafen und auf einmal, von heute auf Morgen ist es schwierig geworden. Aber nur nachts. Mittags schläft er völlig problemlos.
    Heute ist mal wieder so ein "Anti-Tag". Ich bin total erkältet, mein Mann muss für ne wichtige Prüfung lernen und NIklas war extrem anstrengend. Und wir beide eben total unausgeschlafen. UND es ist so grau wieder draußen. Bäähhh... :( Bin jetzt schon froh, wenn der Kleine heute ABend schläft!

    Ich drück euch die Daumen für die Nacht!
    Und mir selber auch! :)

    LG Viviane

    Ps: Wir müssten uns mal treffen, unsere Kinder würden sich sicher wunderbar verstehen!!! :)
     
  8. cathrin79

    cathrin79 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Schlafbedarf kann doch auf einmal nicht so wenig werden oder?

    Hallo zusammen,

    @Viviane
    das mit dem Treffen ist eine wunderbare Idee...die beiden würden wohl wirklich gut zusammen passen ;-)

    Wie war eure Nacht denn letztendlich?

    Nachdem wir jetzt ENDLICH mal wieder zwei recht ruhige Nächte hatte, in denen er sich erst gegen 4.30 oder sogar 5 Uhr gemeldet hat und sogar nach der Flasche relativ zügig wieder eingeschlafen ist, war die Nacht heute wieder ziemlich bäh!

    Gestern nach nur 1 Std. Mittagschlaf aufgewacht, war aber bis abends wirklich gut gelaunt. Um 19.30 Uhr völlig fertig aber super eingeschlafen. Kein Mucks bis 01.30 Uhr - dort dann aufgewacht und total geweint und stand schon wieder im Bett.
    Habe ihn dann einfach versucht wieder hinzulegen, was in völlig verzweifeltem Gebrüll geendet hat.
    Bin dann bei ihm geblieben und habe versucht ihn zu beruhigen - hat er sich dann auch, allerdings nur sitzend im Bett.
    Weitere Versuche, ihn wieder hinzulegen, endeten wieder im Gebrüll und wieder aufsitzen.

    Als er dann wieder ruhiger war, bin ich einfach wieder rüber und dachte mir: gut, irgendwann wird er schon wieder hinliegen - falsch gedacht, er fing relativ schnell wieder an zu jammern und zu weinen.
    Um 2 Uhr habe ich ihm dann eine Flasche gemacht - die hat er in einem Zug fast komplett leer getrunken. Wieder hingelegt, ich wieder in mein Bett...habe ihn dann gute 20min jammern hören, dann wieder ziemlich doll weinen.
    Meine letzte Option war dann, dass es vielleicht doch wieder Zähne sind. Habe ihm dann Dentinox draufgeschmiert, ihn wieder hingelegt und keine 2min. später war er eingeschlafen...Das ganze war dann 02.45 Uhr oder so und um 05.30 hat der Wecker für mich geklingelt - sehr erholsame Nacht!

    Ich vermute fast wirklich, er hat wieder Zahnschmerzen momentan....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...