Schläger-Kinder tolerieren???

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Kati, 11. August 2003.

  1. Hi ihr Lieben,

    letzten Dienstag hatte ich einen Disput mit einer Krabbelgruppen-Mami, der mir einfach nicht aus dem Kopf geht. Bisher haben wir monatelang "Baby-Sharing" veranstaltet (ich hab Axel einmal die Woche vormittags zu ihr gegeben und sie mir ihre Tochter an einem anderen Tag dafür ebenfalls vormittags, damit jede mal nen freien Vormittag hat), was auch recht gut funktioniert hat. Wir sind zwar vom Naturell her so unterschiedlich, daß es unterschiedlicher nicht geht, aber ich kam mit der Kleinen bislang gut klar. Sie ist zwar völlig verzogen und darf zu Hause alles, aber bei uns war sie nach einigen Malen gewöhnt, daß Nein eben Nein heißt.

    Jetzt aber zum eigentlichen Thema. Ich habe letzten Dienstag, als ich mal wieder dran war mit freiem Vormittag, gesehen, daß das kleine Mädel Axel permanent haut und ihm jegliches Spielzeug aus der Hand reißt, was er gerade hat. Die Mutter saß nur blöde grinsend daneben und hat nicht eingegriffen. Ich war kurz vorm :shock: und hab sie drauf angesprochen, ob sie da nicht eingreift. Daraufhin meinte sie nur: "Kann doch meine Tochter nix dafür, daß Axel sich nicht wehren kann. Das muß er halt lernen, spätestens im Kindergarten braucht er das eh" :o :shock: Ich hab gedacht, ich bin im falschen Film und hab meinen Unmut auch kundgetan. Es kann doch nicht sein, daß so Schläger-Kinder unterstützt werden, oder? Ich war bisher immer so stolz darauf, daß Axel eben nicht so drauf ist, andere Kinder zu hauen (wir haben ihm zu Hause konsequent beigebracht, daß Hauen nicht drin ist) und daß man auch niemandem Spielzeug wegnimmt. Soll ich mir das jetzt kaputt machen lassen? Ich habe beschlossen, Axel dort nicht mehr hinzubringen.

    Meine Frage ist nun, ob im Kindergarten wirklich das "Recht des Stärkeren" gilt und dort nicht eingegriffen wird, denn sowas behauptete die Krabbelgruppen-Mami ja. Eine Erzieherin hätte ihr sogar gesagt, sowas müßte man komplett ignorieren 8O In dem Fall müßte ich ja Axel dringend das Schlägern beibringen, weil er sonst das ständige Opfer ist!

    Sorry, ist ein bißchen lang geworden, aber ich reg mich darüber immer noch auf... ich würde das meinem Kind nie durchgehen lassen, wenn es so brutal wäre...
     
  2. Hallo!

    Also im Kindergarten meines Sohnes werden Kinder, die andere Kinder schlagen oder anders unfair behandeln, ausserhalb der Gruppe auf einen Stuhl gesetzt. Sie müssen so lange sitzen bleiben, bis sie sich entschuldigt haben.

    Meistens sitzen nur die neuen Kinder dort und meist auch nur einmal. :D Das scheint sehr gut zu funtkionieren.

    aber für dich ist wohl eher entscheidend: Auch im Kindergarten ist das Schlagen und das wEgnehmen von Spielzeug verboten!

    LG

    Denise
     
  3. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Kati,

    Damit hat die Erzieherin vielleicht was anderes gemeint:
    Dass man Kindern auch die Möglichkeit lassen soll, sich alleine miteinander zu streiten, ohne dass ständig ein Erwachsener eingreift. Möglicherweise ist dann das Problem gar nicht so groß, wie es den Erwachsenen scheint.
    (Bequeme Eltern interpretieren diese Einstellung dann vielleicht gerne etwas weiter.)

    Das hat aber mit dem Schlagen-Lassen nix zu tun! In einen Kindergarten, der das toleriert, würde ich Fridolin nicht geben. Null Toleranz!
    Das mit dem Wegnehmen sehe ich ein bißchen toleranter.

    Weint Axel, wenn ihm ein Spielzeug weggenommen wird? Oder ist es offensichtlich auch o.k. und er nimmt sich was anderes?
    Ich würde erst eingreifen, wenn das eine Kind wirklich unglücklich ist und das andere das Spielchen wirklich dauerhaft betreibt. Zumindest letzteres ist wohl bei Euch so.

    Und was Dich wirklich auf die Plame bringt, ist wohl nicht nur das Verhalten vom Kind, sondern die Einstellung der Mutter.

    Wenn die Mutter es nicht tut, dann sprich Du doch das andere Kind an!
    Auch wenn es um weniger krasse Fälle geht, kann es immer vorkommen, dass jemand anderes das Verhalten meines Kindes daneben findet, das für mich noch im Rahmen ist. Mir selber ist es dann eigentlich lieber, wenn die Leute das direkt zum Kind sagen statt mich als Mama böse anzuschielen. Das finde ich vollkommen o.k. und so mach ich das bei anderen Kindern auch. Was die andere Mutter denkt, ist mir schnurzpiepe.

    Liebe Grüße
     
  4. Hallo!
    Ich finde FridoMama`s meinung ganz gut.Denn ich denke wenn man die Kinder direkt anspricht ist es wirkungsvoller als wenn man die Mutter anspricht.Zum ersten ist das Kind erstmal so geschockt und viel aufmerksamer wenn eine ausstehende Person sie anspricht.Habe meine Erfahrung mit solchen Kindern auch schon gemacht.
    Und zum zweiten denke ich ist die Mutter von dem Schlägerkind so von Ihrer Erziehung überzeugt das sie da gar nichts machen will.Das ist für sie richtig so,und so wird das auch gemacht!!Bei sowas könnte mir auch der Kragen platzen! :shock: :shock:
    Laisa hat mir von einem Jungen im Kindergarten erzählt der ihr Dschungelbuch T.-Schirt "SCHEIßE" findet.
    Sie kam ganz verzweifelt nach Hause und erzählte mir das.Ich habe igr dann versprochen mal mit dem Jungen zu reden.Und das hab ich dann auch am nächsten Tag gemacht.
    Ich habe ihn dann gefragt ob das Shirt denn gestunken hat,weil es doch "Scheiße"ist.Er hat mich mir großen verduzten Augen angeguckt und hat nur mit dem Kopf geschüttelt.
    Er hat mir dann versprochen das nicht mehr zu sagen und dann war die Sache auch gegessen.
    Redet lieber mit den Kindern.Da ist man(oder Frau) manchmal besser bedient als mit allem andere. :jaja: :jaja:


    LG
    Liane :achwiegu:
     
  5. Danke für eure Antworten! Bisher habe ich es ja auch immer so gemacht, wenn das Mädel bei uns zu Besuch war. Sie hat eigentlich ganz gut gehorcht. Es geht halt in diesem Fall darum, daß ich jetzt weiß, daß Axel drei Stunden lang drangsaliert wird, wenn ich weg bin und die Mutti dort nicht eingreift :-? Das will ich auf keinen Fall mehr zulassen und werde aus diesem Grund Axel dort nicht mehr hinbringen. Komischerweise fragt er zur Zeit täglich nach Kim 8O Wundert mich total, wo er dort doch immer gehauen wird? Komisch...
     
  6. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ..

    Hi Kati,

    Moritz ist manchmal auch etwas grob. Er schlägt zwar nicht, aber zieht schon einmal andere Kinder an den Haaren :-? Auch nimmt er öfters mal das Spielzeug anderer Kinder. Wenn ich das beobachte, schaue ich erstmal wie das andere Kind reagiert, aber meistens greife ich ein. D.h. Ich sage ihm, daß es nicht in Ordnung ist an den Haaren zu ziehen und gebe dem anderen Kind auch wieder das Spielzeug zurück.

    Auf der anderen Seite kommt es auch mal vor, daß Moritz drangsaliert wird. Meine Freundinnen reagieren da genauso wie ich und es gab diesbezüglich auch keinen Streit. Mit dem Spielzeug wegnehmen finde ich nicht so dramatisch, aber wenn es um wissentlich Schmerzen zufügen geht, kenne ich bei Moritz kein Pardon. Ich habe auch das Gefühl, daß er langsam begreift, daß es nicht ok ist.

    Ich finde es in Deinem Fall nicht in Ordnung, daß diese Mutter nicht etwas die Kinder "lenkt" und wahrscheinlich noch stolz ist wie toll sich ihr Mädel durchsetzen kann. Vielleicht kannst Du ja noch einmal - wenn Deine Wut abgeflacht ist - mit ihr reden.

    Streitereien unter Kindern ist immer so eine Sache. Soll man eingreifen oder nicht??? Ich kenne es noch aus meiner Kindergartenzeit: Wer schlägt oder andere Kinder unfair behandelt wird eine zeitlang "ausgegrenzt".

    VLG
     
  7. Hallo Kati,

    meines Wissens wird das in den Kitas verschieden gehandhabt. In Bi's Kita z.B. habe ich niiie grobes Verhalten gesehen, notfalls geht einer dazwischen. Bei den größeren werden auch Kinder, die die anderen mal nicht mitspielen lassen, getröstet und mit attraktiven Sachen beschäftigt.

    Eine Bekannte hat die Kita (eine andere) gewechselt, weil dort Hauen und Wegnehmen von Spielzeug (sogar von privaten Kuscheltieren!) geduldet wurde. O-Ton "Er muß sich doch durchsetzen lernen." Bloß, was lernen die "Schläger" und die "Zuschauer"? Und die Lektion "Keiner hilft mir" finde ich auch nicht lernenswert!

    Mein Tip wäre mehrere? Kitas vorher gut ansehen, auf den Umgangston dort achten und bei Unsicherheiten das Thema direkt ansprechen. Auf keinen Fall würde ich mein Kind in eine Kita geben oder dort lassen, in der solche "Prinzipien" vertreten werden!

    Liebe Grüße
     
  8. Genau das finde ich auch. Ich würde Axel niemals irgendwo lassen, wo er drangsaliert wird. Ich kann ihn jetzt auch nicht mehr zu der Krabbelgruppen-Mami bringen, weil ich genau weiß, wie die drauf ist und das möchte ich ihm wirklich nicht antun. Reden bringt ja nix, da sie es sooo toll findet, wie ihre Kleine immer "Meins" sagt :shock: Manche Leute haben schon eine verschobene Einstellung. Was soll das eigentlich bringen? Die Kinder zum Schlägern erziehen? Schlimm, daß es in manchen KiTas wirklich so gehandhabt wird.

    Vorgestern habe ich übrigens bei meinem Frauenarzt eine der Leiterinnen meiner zukünftigen Kindergruppe getroffen und gleich diesbezüglich ausgequetscht. Sie war total entsetzt über meine Story und hat erzählt, daß das in der Kindergruppe niemals geduldet wird. Jetzt bin ich erstmal beruhigt. Und ich gehe ja anfangs noch mit Axel hin und falls es je doch so sein sollte, daß dort das "Recht des Stärkeren" gilt, nehme ich Axel natürlich sofort raus.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...