Schläft nur auf dem Arm ein...

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Zuzanna, 25. Oktober 2004.

  1. Hallo alle zusammen!

    Jetzt versuche ich mein Glück mal hier, vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme, bzw. ein paar Tipps für uns?

    Unser Kleiner schläft weder tagsüber (außer wir sind gerade spazieren und er sitzt im Kinderwagen oder im Auto) noch am Abend von alleine ein :( .
    Wenn er müde ist reibt er sich die Äuglein und legt sich manchmal auch kurz auf den Fußboden.
    Das war's dann aber auch schon. Einschlafen tut er leider nur, wenn er von uns auf dem Arm im Zimmer hin-und hergetragen wird!!
    Wenn wir ihn wach aber so müde, wie er ist in sein Bettchen setzten, dann gibt's ein Riesengeschrei :mad: , auch wenn wir bei ihm bleiben!
    Im Bett schreien lassen bringe ich nicht über's Herz. Da tut er mir so leid :-o , daß ich ihn dann doch wieder trage.
    Gibt's irgendeine Möglichkeit ihn sanft und wenn möglich ohne Geschrei ans normale einschlafen zu gewöhnen?
    Wir sind für alle Tipps dankbar!!

    Vielen Dank!
     
  2. Hallo Zuzanna,

    ein Kind diesen Alters sollte nun wirklilch dringend lernen, mit einem Ritual in den Schlaf zu finden. Die Zeiten wo er wie als kleines Baby "zufällig" in den Schlaf findet, sind natürlich schon länger vorbei. Für Kinder um 1 Jahr ist es wichtig, zu lernen den Tag und die Mama loszulassen. Das geht nicht in fünf Minuten und nicht von heute auf morgen, aber es ist ein wichtiger Schritt in der Persönlichkeitsentwicklung, den Du meiner Meinung nach unterstützen solltest.

    Daher rate ich Dir dringend ein ausgiebiges "Wir gehen bald schlafen"-Ritual einzuführen und durchzuziehen. Im Zweifel geht das auch nicht ohne Gechrei ab. Aber ich denke, es bringt Deinem Sohn definitiv nichts, wenn er weiterhin auf dem Arm einschläft. Es ist wichtig, dass er nun lernt, dass er auch in seinem Bett einschlafen kann.

    Führ richtig ein Riutal für Große ein. Schlafanzug an, waschen, zähneputzen, Buch anschauen (vielleicht ein neues?), Kuscheltier in Arm (vielleicht braucht ihr da so einen Benny von Ute, siehe oben im Forum), Liedchen singen, mit Mama kuscheln, aber jedenfalls im Bett einschlafen. Vielleicht hilft ja auch ein Schlafduft zum Abschalten.

    Überleg Dir ein starkes Ritual mit dem Du und Dein Mann auch gut leben kannst, so ne richtig gemütliche halbe bis ganze Stunde. Ein Einjähriger braucht schon seine Zeit um von der Hektik des Alltags in den Schlaf zu finden. Aber er kann das lernen, wenn Du mit ihm sprichst, es immer wieder versuchst.

    Lass Dich nicht entmutigen, wenn es nicht gleich innerhalb von wenigen Tagen klappt, bleib am Ball, versuch es immer wieder. Aber für Deinen Sohn muß klar werden, auf was Du hinauswillst, was Du von ihm erwartest und was Du ihm zutraust. Besprich das auch mit ihm. Und habe Geduld, begleite ihn.

    Lass möglichst auch am Tag nicht ein "zufälliges" Einschlafen zu, sondern führe einen Mittagsschlaf ein, mit entsprechend einem starken Ritual.

    Ein Ritual gibt Halt und gleichzeitig Selbständigkeit, Selbstvertrauen. Ein wichtiges Erleben für Kinder zwischen eins und drei Jahren.

    Überdenke in einer ruhigen Minute auch mal Eure Haltung zu eurem Kind. Haltet ihr es unbewußt im Baby-Status zurück? Gebt ihr ihm das Selbstvertrauen und die Selbständigkeit, die es jetzt braucht? Uns ist es oft so gegangen, dass ein Nachdenken über unser Verhalten unseren Standpunkt, das Verhalten von Sandra automatisch verändert hat.

    Alles Liebe
    Petra
     
  3. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Halli Hallo,
    wir hatten bis vor 1 Woche das selbe Problemchen.

    Sie ist grundsätzlich nur auf dem Arm eingeschlafen. Ich hab dann aber einen Schlussstrich gezogen und sie jetzt konsequent bei Müdigkeitszeichen in ihr Bett verfrachtet. Und zwar mit den gleichen Ritualen wie abends auch. Natürlich gabs großes Geschrei am Anfang. Bin dann immer wieder hin und hab ihr über die Wange gestreichelt. Das ging bestimmt 1 Stunde so, aber dann ist sie eingeschlafen. Und das nächste Mal hats schon viel besser geklappt. Mittlerweile schläft sie sofort ein, oder spätestens nach 10 Minuten.
    Sie schläft dann auch viel länger und besser als auf dem Arm.
    Es ist sicherlich nicht immer einfach konsequent zu sein, schon gar nicht wenn die kleinen weinen.
    Ich hoffe Du findest für dich den richtigen Weg, damit euer kleiner Liebling auch bald so toll schläft.

    LG Isi
     
  4. Hallo - ich bin zwar gerade erst hereingeschneit - habe aber auch dieses Problem. :-? oder besser gesagt: ich bin gerade dabei es zu lösen ...

    Meine Süße ist jetzt 6 Monate alt und immer beim Stillen oder danach in meinem Arm eingeschlafen. Die letzten Wochen ist sie allerdings immer wach geworden, wenn sie aus Mamas Arm ins Bett gewandert ist und das Theater hat von vorne angefangen - teilweise bis 23 Uhr und länger ... Nicht mal mein Mann hat es fertig gebracht, dass sie einschläft ... Jetzt hat mir eine Freundin das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfohlen. . .

    Wenn das Kind müde wird - da gibt es ja eindeutige Anzeichen für (Augen reiben etc.) wird es Zeit fürs Bett. NEIN: man lässt den Schatz nicht einfach schreien bis er aufhört. Es gibt einen Zeitplan: zunächst 3 Minuten, dann 5 Minuten und dann alle 7 Minute geht man ans Bett, spricht auf das Kind ein, streichelt es und versucht es zu beruhigen. Wenn der Schatz dann noch lauter schreit UNBEDINGT das Zimmer direkt verlassen und das Kind AUF KEINEN FALL aus dem Bett holen!

    Es hört sich nicht nur hart an - es ist auch hart! Ich stehe jeden Abend vor dem Zimmer mit der Uhr in der Hand und Tränen in den Augen :-(

    Wir machen das jetzt seit 5 Tagen und es wird täglich besser! Am 1. Abend dauerte es knapp 45 Minuten, am 2. Tag 30 Minuten, am 3. Tag 20 Minuten, am 4. Tag 15 Minuten und heute nur 10 Minuten!!!!!!!

    Ich hoffe, dass es so weiter geht und meine Maus demnächst ohne Theater ins Bett geht. Natürlich lege ich sie nur hin, wenn sie wirklich müde ist... nicht, dass es jetzt heißt, ich würde mein Kind quälen oder so ... Ganz im Gegenteil.

    Wie gesagt - es ist sehr hart - aber wenn man es einmal angefangen hat, muss man es durchziehen., sonst wird es noch schlimmer...

    Ich drücke alle Daumen - auch für mich, dass ich mich nicht zu früh freue ...
     
  5. Hallo,
    möchte mich hier gerne anschließen.
    ich habe die Tips gelesen und finde sie ja alle super nur leider klappt das zumindest bei meinem Sohn nicht. Ich kenne das ja schon von dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" Habe es auch durchgezogen. Allerdings beim Mittagsschlaf, nach 2 Stunden habe ich es aufgegeben. Und das 1 Woche lang!Er ist sogar einmal über das Bett geklettert, ich weiß nicht wie er es geschafft hat ich habe nur einen lauten Knall gehört, bin total erschrocken , er ist ja gerade mal erst 1 Jahr. Hab mir dann totale Vorwürfe gemacht. Abends bringe ich ihn ins Bett mit Ritual, jeden abend das gleiche, lege ihn in sein Bett gebe ihm noch einen Gutenacht-Kuß und bleibe aber im Zimmer. Ich würde sehr gerne rausgehen, aber dann fängt das Geschrei an und es dauert ewig bis er schläft. Wenn ich im Zimmer bleibe schläft er nach 2-3 Minuten. Das ist für mich so angenehm, sodaß ich eigentlich abends gar nichts dran ändern will. Falls aber jemand noch auf dieses Problem einen Tip hat wäre ich sehr froh. Zumindest schläft er so nicht auf dem Arm sondern im Bett ein.
    Gruß
    Claudi
    Grüße
    Claudi
     
  6. AW: Schläft nur auf dem Arm ein...

    Hallo Zuzanna,

    ich kann dir das Bübchen Traumbad und die Traummilk wärmstens ans Herz legen, seit dem ich die benutze schläft unsere Tochter durch.
    Ich stille sie abends, dann lasse ich sie bei mir einschlafen nachdem sie mindestens ne halbe Stunde schläft lege ich sie ins Bettchen. Vorher hat sie noch nicht ihre Tiefschlaffase erreicht, wo es passieren kann das sie nach ner halben Stunde spätestens wieder Schreit.
    Ich lasse auch eine kleine Lampe brennen, nicht zu hell, das wenn sie wach wird sich noch orientieren kann, dann schläft sie meist wieder friedlich ein. Sollte das nicht der fall sein, dann muss ich sie nicht mit viel Licht wecken. Brauch sie nur kurz anlegen und sie schläft gemütlich weiter.
    Sehr bewehrt hat sich auch ein Spieluhr die an die Decke strahlt, wenn meine Kleine zu übermüdet ist und zu quengelig das sie auch nicht bei mir einschlafen mag, lege ich sie ins Bett und lasse sie das Schauspiel beobachten, nach einer halben Stunde spätestens schlummert sie friedlich vor sich hin. Natürlich musst du dann auch die ersten paar Minuten während dein Kleiner noch Schreit hart bleiben. Probier einfach aus ob es einfacher ist wenn du im selben Raum bist oder wenn du draußen bist, ob er sich dann beruhigt.

    Und viel frische Luft, davon wird sie erst wach und nach ner guten Stunde richtig müde.

    Naja, das wären meine Tipps zu dem Thema, seit dem schläft unsere Kleine in ihrem großen Bett und auch ihre 7-10 Stunden durch – wenn sie nicht irgendetwas anderes ärgert ;0)
     
  7. AW: Schläft nur auf dem Arm ein...

    Hallo Zuzanna,

    ich kann Dich sehr gut verstehen. Tim schläft auch nie alleine ein und er ist noch etwas älter als Dein Sohn. Es gab durchaus Phasen, da konnte er es. Aber das hat sich nie wirklich durchgesetzt, er war von Anfang ein Problemkind in Sachen Ein- und Durchschlafen.

    Ich habe auch die Methode nach "Jedes Kind kann Schlafen lernen" probiert, als er sieben Monate als war. Es hat sehr wohl auch was gebracht, es hat aber sehr weh getan und nicht wirklich den dauerhaften Erfolg. In bestimmten Phasen ging es aber auch nicht ohne Schreibenlassen. Ich bin aber später immer bei Tim im Zimmer geblieben.

    Das Einschlafen sah lange Zeit bei uns so aus, dass ich mit Tim auf dem Arm in seinem Zimmer im Sessel gesessen habe bis er eingeschlafen ist. Das hat aber maximal 10 Minuten gedauert, dann konnte ich ihn problemlos in sein Bettchen legen. Getragen habe ich ihn nie. Darauf habe ich mich gar nicht erst eingelassen.

    Als er so ca. 16 Monate war, habe ich aber deutlich gemerkt, dass ihm das auf meinem Arm nicht mehr gefallen hat. Es war ihm wohl zu eng. Da habe ich ein grosses Bett in seinem Zimmer aufgestellt und seitdem lege ich mich nach unserem Ritual mit ihm zusammen hin, er trinkt noch ein paar Schlucke Wasser, dann schläft er nach ca 5 Minuten ein. Bis vor 4 Wochen habe ich ihn dann nochmal in sein Gitterbett getragen. Dass mache ich jetzt nicht mehr. Ich lasse ihn im grossen Bett, schiebe nur einen Sessel davor, damit er nicht rausfallen kann.

    Ich muss sagen, dass war die beste Idee die ich hatte. Ich selbst kann in den Minuten, die ich bei ihm liege auch sehr gut entspannen. Ich genieße das selbst sehr.

    Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für Euch. Wenn Du willst, schreibe ich Dir auch gerne mal unser Einschlafritual auf.

    Der nächste Schritt wäre dann, langsam das alleine Einschlafen zu üben. Das fangen wir jetzt an. Ich glaube, er ist einfach jetzt erst soweit.

    Das war jetzt ein langer Text, ich hoffe es hilft Dir etwas

    LG Bärbel
     
  8. AW: Schläft nur auf dem Arm ein...

    Hallo zusammen,

    Wie ihr seht, denke ich auch, dass sich Schreien nicht immer vermeiden lässt. Ich möchte aber an dieser Stelle klar stellen, dass ich damit NICHT meinte, das Kind schreien und ALLEIN zu lassen.

    Ich war auch schon an dem Punkt an dem ich "jedes Kind kann schlafen lernen" als letzten Ausweg sah. Es hat bei uns nichts gebracht. Und unser Kind hat trotzdem gelernt, selbständig zu schlafen.

    Meine Bitte an alle, die dieses Buch weiterempfehlen: bitte genau nachlesen für welches Alter des Kindes die "Tipps" gedacht sind. Und bitte auch genau nachlesen und weitergeben, was die Autoren empfehlen, ab welcher "Schreizeit" der Versuch abgebrochen werden sollte.

    Ich denke, Erziehung zur Selbständigkeit und somit zum selbständigen Einschlafen-Können ist möglich. Aber ich denke auch, es gibt viele andere Wege, als sein schreiendes Kind allein zu lassen und weinend vor der Tür zu stehen.

    Alles Liebe
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. einjähriger schläft nur auf dem arm ein

    ,
  2. kind 1 jahr schläft nur auf dem arm ein

Die Seite wird geladen...